Augenzeugen gesucht: ein Überfall der Angst macht - unter Hypnose

      Augenzeugen gesucht: ein Überfall der Angst macht - unter Hypnose

      Wir schreiben den 22. März 2011. La Vega Zentrum, Banco La Vega Real.

      Wir erhielten heute eine email mit folgendem Wortlaut:

      „Im vergangenen Monat am Mittag des 22. März 2011, wurde meine Ehefrau Viviana Mena Opfer eine Raubes unglaublichster Art und Weise:
      Um die Mittagszeit verlies sie das Büro der Firma Edenorte, neben dem Gebäude der Assoziation La Vega Real. Im Moment als sie in ihr Auto stieg, welches sich auf dem Parkplatz der Assoziation befand, das Auto schon gestartet hatte, lies sie die Scheiben des KFZ herunter da es im Innenraum sehr heiss war. In diesem Moment standen plötzlich 2 Männer am Fenster des PKW um ihr eine Frage zu stellen. Sie atmete plötzlich eine Substanz ein, die Unbekannten stiegen in ihr Auto ein, durchsuchten ihr Portemonnaie und fanden ihr Sparbuch der Banreservas. Daraufhin sagten sie zu meiner Frau: Sie haben 242.000 Peso fahren wir um sie abzuheben. Sie war hypnotisiert durch diese Substanz, und nie sprachen sie von einem Überfall.
      Der nächste Schritt war, sie fuhren zur Bank und sie hebte 200.000 Peso ab und übergab sie den beiden Kriminellen. Einer der Beiden wich niemals von ihrer Seite es scheint als dass er die Substanz hatte. Sie Verliesen die Bank, Gott sei Dank fügten sie ihr keinen Schaden zu und sie stahlen ihr nicht das Auto.
      Wie uns die Polizei in La Vega informierte, ist das schon der 8. FALL, dass diese Form eines Überfalls in der Region vorgekommen ist. Die Kriminellen bewegen sich in der Region von Mocca, La Vega, Puerto Platz, Mao und San Francisco de Macoris.
      Weiter unten sind die Fotos der Verbrecher, es ist nun das erste Mal, dass die Gesichter erlangt werden konnten…
      Wenn Sie einen von diesen Beiden Verbrechern sehen, bitte informieren Sie umgehend die lokale Polizei oder mich unter: Tel. +1 809-589 6768 Ext. 2225 oder Funk: +1 809 513 8921

      Erlauben Sie unter keinen Umständen, dass ein Unbekannter sich Ihnen annähert, öffnen sie nicht die Fenster ihres KFZ in dem Moment wenn Sie einsteigen. ES IST BESSER ALS SCHLECHT ERZOGEN DAZUSTEHEN ALS OPFER ZU SEIN:
      Victor Jose Abreu Cosme“
      Zitatende
      Hier die Fotos:
      Images
      • image001.jpg

        18.07 kB, 398×280, viewed 66 times
      • image002.jpg

        15.38 kB, 405×302, viewed 72 times
      • image003.jpg

        10.26 kB, 401×299, viewed 60 times
      • image004.jpg

        20.6 kB, 404×299, viewed 58 times
      • image005.jpg

        19.66 kB, 402×301, viewed 68 times

      weitere Fotos Hypnotisiertes Opfer

      Weiter Fotos:
      Images
      • image006.jpg

        24.55 kB, 402×304, viewed 59 times
      • image007.jpg

        20.84 kB, 400×298, viewed 69 times
      • image008.jpg

        17.07 kB, 400×293, viewed 66 times
      • image009.jpg

        30.54 kB, 399×298, viewed 52 times
      • image010.jpg

        29.56 kB, 398×297, viewed 53 times

      die restlichen Fotos

      und die letzten Bilder die wir bekamen:
      Images
      • image011.jpg

        19.35 kB, 398×302, viewed 63 times
      • image012.jpg

        11.58 kB, 402×297, viewed 52 times
      • image013.jpg

        14.74 kB, 399×300, viewed 45 times
      • image014.jpg

        14.97 kB, 401×295, viewed 40 times

      Original Mail auf Spanisch

      > En horas del medio día del 22/03/2011, mientras mi esposa salía de la Oficina de EDENORTE, próximo a la Asoc. La Vega Real de ahorros y préstamos, al momento de montarse en su vehículo dentro del parqueo de la Asociación, ya con el vehículo encendido, bajó el cristal del conductor por el caliente dentro del vehículo, y es ahí que se le acercan dos sujetos a hacerle una pregunta, en ese momento aspiró una sustancia, los individuos se le montaron al vehículo, le revisaron la cartera, y vieron la Libreta de ahorro del Banco de Reservas, y le dijeron “usted tiene RD$242,000.00 pesos vamos a buscarlos”, ella quedó hipnotizada por la sustancia, pues nunca le dijeron que era un atraco.
      >
      > El paso siguiente, fueron al banco y ella retiró RD$200,000.00 y se los entregó, unos de los atracadores nunca se le despegó del lado, asumo el que tenía la Sustancia.el momento total fue de RD$270,000.00, Gracias a DIOS, no le hicieron daño ni le quitaron el carro.
      >
      > Según nos informó la Policía de La vega, esta es la octava Ocasión que se da este tipo de atraco en la Zona, y nos informaron que estos atracadores se mueven entre Moca, La Vega, Puerto Plata, Mao y San Francisco de Macorís.
      >
      > Ahí están las Fotos de los dos Atracadores, ya que esta es la primera vez que logran ver los rostros de estos individuos, gracias a la eficiencia con que actuaron los señores: Miguel Contreras de Monitoreo, Moisés Gómez, el Mayor Suffront y el gerente de Seguridad Física Roberto flores.
      >
      >
      >
      > Si ustedes ven unos de estos señores en sus Oficinas, favor contactar a la Policía Local y a mi, al No.809-589-6768 Ext.2225 y al cel.809-513-8921.
      >
      > BAJO NINGUNA CIRCUNSTANCIAS PERMITAN QUE NINGUN DESCONOCIDO SE LE ACERQUE, Y NO ABRAN LOS CRISTALES DE SUS CARROS AL MOMENTO DE MONTARSE., ES MEJOR PASAR POR MAL EDUCADA (O), QUE SER VICTIMA.

      > Victor José Abreu cosme
      @Henk
      tut mir leid dass DU Opfer wurdest, bzw Deine Frau

      Diese Schnueffelmethode ist alt und bekannt. Man hat etliche Menschen ueberfallen und ausgeraubt. Die neue Version zeigt nur, man kann dieses Zeug noch genauer dosieren,,,

      Ich hoffe nur, dass man irgendwann diese Schweine aufgreift.
      Das Geld hast DU nicht wieder, aber hoffentlich kommen sie hinter Gitter.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...