wohin gehe ich zum essen ?

      wohin gehe ich zum essen ?

      Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und wahrscheinlich sind es keine neuen Tipps, aber ich schreib Euch wo ich gerne gegessen habe.

      In Sosua, mag ich den Thai in La Mulata. Dort zu sitzen war nach dem hektischen Alltag in Deutschland eine Wohltat und das Essen war lecker.

      In Thilo`s Orchidee hab ich bisher nur Pizza gegessen, aber auch die kann ich loben und werde gerne wieder hingehen .

      Gegenüber vom Romanoff gibt es ein kleines Restaurant mit ungarischer Küche. Donnerstags kann man meist Kesselgulasch essen und auch alles andere hat mir geschmeckt.

      In Cabarete im Eiscafe Pinguin gibt es sonntags feinen Kuchen und Mittwochs packt dort ein thüringischer Metzger seinen Grill aus und bietet Wurst, Fleisch und Salate an.

      Auch in Cabarete, im Garden Tropical, wird man von Tatjana wunderbar bekocht. Noch wenig bekannt, ein Essen dort lohnt sich. Di und Do ist geschlossen.

      Toll ist es natürlich auch an einem der vielen Strände Fisch zu essen.

      Das waren meine kulinarischen Genüsse vom letzten Urlaub, im Mai kommen sicher neue Eindrücke dazu.

      Ach ja, wenn jemand das Rezept von diesen leckeren Maisküchlein hätte.. Die hab ich irgendwo unterwegs gegessen. Sie haben leicht nach Anis geschmeckt.

      Ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass ich gerne esse :-))
      @Krabbe
      hmmmm wir sollten nicht zusammen essen gehen, koennte Futterneid entstehen.
      Zu Deinen Empfehlungen: der Thai in La Mulata (Chili) ist wirklich gut, setzt aber eben ein Auto voraus. Sehr lecker, nur fuer einen Leckerschmeckervielfrass fuer mich: es koennte ein wenig mehr auf den Teller kommen. Ansonsten: durchweg empfehlenswert.

      Orchidee und Thilo: Seine Schnitzel (egal welche: WELTKLASSE! Pizza as ich dort frueher, da war ne Jugoslawin da. Die machte die Pizza (Boden) sehr duenn (crispy) und gut belegt. Und dann gab es ne extra Oeltunke, superpikant, war Klasse. Der neue Pizzakoch - nicht probiert. Ich mag einfach keine kettenrauchenden Koeche. d231xy achja, Thilos Tzaziki ist auch Klasse!

      Gegenueber Romanoff muss neu sein. Nachdem Theo und Gecki nicht mehr sind mit ihrer Tamtambar.
      Aber am Romanoff, der Andi/Klaus und Tobi sind auch sehr gut. Machen auf Thai und gute deutsche Hausmannskost. Schmeckte immer.

      Eiscafe Pinguin: Warum ist das nicht in Sosua! So weit weg. Und selbst der Zipfel von Cabarete ist nun vom Aussterben bedroht.
      Da gab es vorne frueher noch das Tropical - Restaurant, Koch Michael ist der beste fuer mich im Norden! Wo der nun ist?

      Und das Tropical Garden was Du erwaehnst: mach mal ne genaue Wegbeschreibung. ISt das etwa hinten im Jardin Deportivo?

      Fisch am Strand? Naja, als Tourist vielleicht. Ich mag es nicht,w enn in dem alten Oel der Fisch soalnge fritiert bis der droege ist. Wenn Fisch, dann in Maimon. Und da auch nur bei einem einzigen!!!! Der, der am Hang den Riesenholzhaufen hat und unterhalb der Strasse den Parkplatz. Verkauf vorn an der Strasse, Essmoeglichkeiten hinten durch. Alles sehr rustikal, aber die besten Fische, bestmariniert!

      Mais? Sicher? Oder Yucca? Und Du meinst die Arepas? Dann frag mal den Klaus im La Finca (auch ein gutes Lokal mit tollem Ambiente, supersauber und ich war dort immer gerne). Der macht diese Yuccaplaetzchen mit Anis. Suuuuuper. Vieleicht gibt er ja den Tipp.....
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      Den Thai in La Mulata habe ich in meinem letzten Urlaub auch einmal besucht. Ich war positiv überrascht und da passt auch das Ambiente. Aber eben, Auto ist zwingend.

      Pizzas fand ich in der oh la vache sehr gut, müssen aber gut durch sein. Bei Tilo war ich auch schon zwei, dreimal. Ist auch in Ordnung. Preis/Leistung stimmt auch.

      Ich persönlich finde halt, dass es keinen guten Italiener gibt. Weder im Baileys noch im Bologna schemckt das Essen authentisch. Beim Bolgona stimmt auch der Preis nicht. Hat jemand einen Tip?

      Nach einem nächsten Urlaub werde ich mehr berichten können. Bis anhin war ich viel im El Batey, aber die Räumlichkeiten dort werden mittlerweilen für andere Zwecke benutzt ....
      @Claudio
      Stimme Dir zu, "echt italienisch" geht kaum....
      Wenn Du wieder in Sosua bist, dann geh zu Franco. Der ist in der Plaza Caribe (schraeg gegenueber von der Four Roses Bar (Plaza Sosua). In dem Edificio sind unten mehrere Laeden (Telefon/Friseur...) und eben Franco in der Mitte mit einem Compraventa.
      Nein, da sollst nicht essen. Aber Franco ist ein netter (und einer der wenigen absolut ehrlichen Geschaeftsleute die ich dort kenne). Und er ist Italiener und isst auch gern. Der hat sicher Tipps parat.
      Das Problem ist, es waren mal zu viele. An jeder Ecke ne ital. Pizza....
      Ach ja, da ist noch ein kleiner Laden. Auf der Pedro Clisante, neben dem Britannia. War gut vor 3-4 Jahren, so lange war ich da nun schon nicht mehr. War aber super mit Pasta!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Thailändisch in La Mulata

      würde ich sagen:"Geht so!" Meine dominikanische Frau kocht besser thailändisch als diese Thailänderin dort oben. Aber wer mal richtig appetit auf thailändisches essen hat, sollte am freitag (nur alle 14 tage) das thailändische Buffett im Tropi CoCo in Cabarete geniessen. Einfach Klasse! Preis $RD 700.- p. person.
      Es kocht eine Thailänderin, die kochen kann! Und wer die thailändische küche kennt, liebt und mag wird den unterschied erkennen.

      Eiscafe Pinguin liegt am schmalen weg zwischen Hotel Camino del Sol (geschlossen) und dem Hotel Tropical Garden Club (ebenfalls geschlossen und nur noch ruine). Wobei die ganze ecke inzwischen absolut tot ist.

      Koch Michael ist, soweit ich weiß, verstorben. Er hat wohl zu gut gelebt.
      Lucius, Du hast mich heute traurig gemacht. Die Nachricht ueber Michael trifft mich doch.
      Wieder einer weniger. Einer weniger von den Menschen, die hier gearbetiet haben, keinen beschissen haben, die nett waren, was konnten und dabei -leider- auch immer kraeftig gefeiert haben.
      Er hatte zumindest ein froehliches Leben (soweit ich es aus meiner Zeit beurteilen kann). Damals hatte er noch mit Gregory den Hexenkessel geschmissen! Waren das Zeiten. Kein Platz zu kriegen, Superessen...
      Hoffentlich musste er nicht leiden.

      Ja, Camino del Sol ist eine Geisterstadt in klein. Torutga Bar, was da los war frueher, Livemusik, Veranstaltungen...

      Die Thai die im Tropicoco kocht wohnt ja da bei Manfred im Edificio denk ich mal...dann kenne ich sie und ja - die kocht KLASSE
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Ueberraschung......

      Lucius schrieb:

      Es kocht eine Thailänderin, die kochen kann! Und wer die thailändische küche kennt, liebt und mag wird den unterschied erkennen.


      Dann ging die Rosi doch nicht mit Ihrem Novio nach Deutschland, und kocht immer noch da. Klasse. Die kann wirklich kochen, für das das sie ein absoluter Chaot ist.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Bavaro hat leider nicht sehr viel zu bieten an wirklich guter Küche. Wenn man aber gerne asiatische Küche mag
      gibt es das SERAI am Plaza La Realeza zu empfehlen. Ein Ehepaar aus Malaysia bietet eine sehr gute Küche an und alles wird in der Schauküche frisch zubereitet. Ist zwar nicht ganz billig aber sehr gut.
      Ich empfehle meinen ehemaligen Arbeitgeber das Casa de Campo in La Romana.

      Was gibt es romantischer als am Strand an einem schönen gedeckten Tisch mit Kerzenlicht zu schlemmen. Nicht wirklich günstig aber alles perfekt von der Bedienung bis zum Essen.



      Gerne gehe ich auch in die Pizzeria Rio in La Romana. Die von einem Italiener geführte Pizzeria ist gut und auch günstig. Das Preis- Leistungsverzeichnis ist gut
      Wer wirlich eine Top Pizza oder Pasta italienisch geniessen möchte, muß unbedingt einmal ins Las Palmas in Puerto Plata gehen. Gemütliches Ambiente inmitten eines der schönsten tropischen Gärten in Puerto Plata. Auch alles andere auf der Karte ist hervorragend, dazu wirklich nicht überteuert. Ein Restaurant wo sich nicht nur Residenten rumtreiben, sondern das auch von Dominikaneren gut besucht wird. Was Ihr da auch unbedingt probieren müßt, sind die erstklassigen Nachtische (zubereitet von meiner großen Tochter) :zcxc

      Las Palmas ist ganz einfach zu finden, von Sosua aus kommend, geradeaus vor dem Kreisel, am Gericht vorbei noch ein paar 100 Meter auf der linken Seite. Ihr müsst jedoch ein wenig weiterfahren und bei der nächsten Gelegenheit wenden, da die Fahrstreifen getrennt sind und man nicht direkt abbiegen kann.
      Ausreichend Parkplätze im Hinterhof, einfach immer weiter die Einfahrt hoch, bis man auf den Parkplatz kommt.

      Der Link zur Homepage funktioniert momentan leider nicht: laspalmasrestaurante.com

      aber hier der Link zur Facebook-Seite von Las Palmas: facebook.com/profile.php?id=100000822996161

      Absoluter Geheimtip für den kleinen Hunger oder als Vorspeise: Das Garpaccio al Res.
      Aber wer mal richtig appetit auf thailändisches essen hat, sollte am freitag (nur alle 14 tage) das thailändische Buffett im Tropi CoCo in Cabarete geniessen. Einfach Klasse! Preis $RD 700.- p. person.
      Es kocht eine Thailänderin, die kochen kann! Und wer die thailändische küche kennt, liebt und mag wird den unterschied erkennen.



      War vor einem Jahr im Tropicoco (Cabarete) zum thail. Buffet - es war ein totaler Reinfall, das Fleisch trocken (verkocht?) und wenig gewürzt. Es waren auch nur wenige Plätze besetzt.
      Dann war ich vor einem Monat wieder dort - das Restaurant war voll besetzt, das Essen sehr lecker!!!
      Allein die Qualität des Rotweins im Glas war misserabel. Auf die Reklamation hin meinte die Chefin, das den alle trinken und er wohl in Ordnung wäre, (vielleicht hatten wir eine geöffnete abgestandene Flasche erwischt, was sich aber nicht klären ließ, weil die Chefin Ute nicht probieren wollte)....
      Nun, wenn das der Standard ist, bleiben wir dann doch lieber beim Bier (oder man bestellt eine teuere Flasche Wein, wenn man sie schafft).

      Was ich damit sagen will: ich möchte keine Empfehlung aussprechen, weil hier im Land im Restaurantbereich die Qualität täglich (sehr erheblich) abweichen kann, was ich leider desöfteren feststellen musste!

      Löbliche Aussnahme ist Tilo´s Restaurant im Orchidee in Sosua - hier stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis in jedem Fall. Wir wurden noch nie (!!!) enttäuscht, gehen seit seiner Übernahme dort regelmäßig essen. Aber auch hier ein kleiner Wehrmutstropfen: bei der Weinauswahl gibt sich Tilo nicht sehr viel Mühe, da es fast ausnahmsweise Billigweine gibt. Die Weinauswahl ist wohl bei vielen Restaurants hier im Land ein Stiefkind.

      Gestern Abend haben wir in "Plan B" gemacht

      Erstens finde ich "Plan B" einen originellen namen, da er ja eine alternative aufzeigen soll. Die kleine kneipe in Sosua, links neben der SCOTIA Bank, wird von Martha und ihrem lebensgefährten Hans betrieben. Martha ist sicherlich neu im geschäft aber Hans ist dafür ein alter Hase, hat er doch schon vor 18 jahren in Cabarete das Chez Cabarete unter seiner regie gehabt. Damals waren seine Buffetts excellent und deshalb wollten wir es auch einmal im Plan B probieren. Um es kurz zu machen, das von Martha und Hans (Koch Maijito) erbrachte Buffett war sehr gut, es gab bestes Roastbeef vom Grill, Hühnerbeine und Brüste, Chuletas gegrillt und Würstchen, die einen sehr guten geschmack hatten. Ansonsten waren genügend verschiedenste beilagen in form von salaten und gemüse neben verschiedenen brotsorten vorhanden. Zum nachtisch gab es verschiedene süsse sachen aber auch für die schlankheitsfanatiker genügend obst. Und das alles zum sagenhaften preis von $RD 350.- Ein espresso schlug mit nur $RD 30.- zu buche und für meine frau die Santo Libre mit nur $RD 80.- und zwar mit Ron Barcelo. Dieses Buffett gibt es alle 14 tage am Sonnabend ab 19.00 Uhr. Gestern war ausgesprochen viel los, da dort auch noch Fassenacht gefeiert wurde. Die stimmung war insgesamt sehr gut, aber wie soll es auch anders sein wenn man gut gegessen hat und anschließend das tanzbein schwingen kann. Rock'n Roll war auch angesagt. Wir gehen wieder hin. :dst
      @Lucius
      Danke fuer den aktuellen Tipp. Das kenn ich nicht und werde es einplanen. jeden zweiten Sa schreibst Du. 1./3. oder 2./4. des Monats? Gehe mal von Variante A aus, denn dann war Zahltag.
      Falls Du das noch hinkriegst. Kaeme auch hin mit: waren gestern da...das waere der 1. im Monat....

      Nachtrag zu Tilo, wo Winni schrieb: noch nie enttaeuscht worden. Das leigt im Auge des Betrachters! Ich bin dort jedesmal enttaeuscht. Nein, nicht vom freundlichen Wirt Tilo. Auch nicht von dem, was aus der Kueche kommt. Aber von der BEdienung. Egal welche der beiden Kellnerinnen, beide machen einen tollen Job, sehen gut aus, sind hoeflich und nett. Und vergeben!!! Wenn das keine Enttaeuschung ist. Aber Winni ist verheiratet, ich ledig. Darum, es kommt immer auf den BEtrachter an :xyst
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      Gestern Abend haben wir in "Plan B" gemacht


      Kann die Ausführungen von Lucius nur voll bestätigen!!! Wir waren nämlich auch dort. Ich möchte ergänzen, dass das (im Preis von 350 DOP enthaltene) Nachspeise-Buffet auch noch sehr reichhaltig war: neben Kuchen gab es Flan (diese Eiercreme als Puddingmasse mit karamelisiertem Zucker oben drauf), was ich -neben der Choco-Mousse- favorisiere, dazu einen Capuccino (der ebenfalls sehr kostengünstig angeboten wird)! Marco, der Besitzer und frühere Wirt von der Parada El Choco, heizte als DJ musikalisch ein und die Schwester von Martha begeisterte mit einer sehr gekonnten Solo-Bauchtanz-Einlage die Gäste. Und -wie Lucius erwähnte- wurde ausgiebig getanzt.
      Es war ein rundum gelungener Faschingsabend (ein Teil der Gäste war sogar kostümiert, was erwünscht war), alle Gäste waren zufrieden (wir kamen gegen 02:00 Uhr nachhause).

      Soweit ich Hans verstanden habe, werden die Bufetts in unregelmäßigen Abständen angeboten (das letzte 1 Woche zuvor am 26. war seltsamerweise schlecht frequentiert, die Hälfte der Sitzplätze draußen blieb leer). Dennoch hat sich dieses Lokal als neuer Residententreff herauskristallisiert! Man trifft immer wieder Bekannte, und so sind wir jetzt auch desöfteren dort. Zudem sich der alte Treff durch div. Unpässlichkeiten "verabschiedet" hat (bspw. wurden für eine Bratwurst mit gebratenen Kartoffelchips 270 DOP (+ Trinkgeld = 300 x 2 Personen = 600 DOP = 12,00 EURO) verlangt; so dass dieses dann unser letztes Essen dort war.
      Aber mit dem "Plan B" haben wir (kneipengehende) Residenten jetzt eine erfreuliche Alternative gefunden, was Hans sofort erkannt und auch entsprechend reagiert hat (Erweiterung der Bar mit Stammtisch, Palmendeko etc.). Kurzum: unser neues Stammlokal !

      Tipp für suroeste: 2-beinige Hühner gibt´s dort auch :ghtsf
      (und... Tilo hat 2 neue junge Mitarbeiterinnen. Kannst ja mal antesten. Wann kommst Du?)
      Wir waren letzten Sonntag wieder mal in Cap Cana. Es wurde uns empfohlen im el Capucchino einem italienischen Restarant an der Marina essen zu gehen. Das Restaurant ist schön gelegen. Es war vollbesetzt mit deutschen Touristen. Anscheinend führt ein Ausflug jetzt dahin. Wir hörten allgemeine Begeisterung fürs Essen. Also haben wir bestellt. Jeder ein anderes Gericht. Alles wurde schön präsentiert. Die Preise wie überall in Bavaro. Kleine, aber sehr schmackhafte Portionen (so wie wir das gerne mögen) Der Service war gut. Das einzig Störende war dass da auch Sonntags gearbeitet wurde auf dem Bau.
      Man kann schön spazieren der Marina entlang. Leider sieht alles unbewohnt und leer aus. Geisterstadt eben.