Zollvorschriften der Dominikanischen Republik

    Zollvorschriften der Dominikanischen Republik

    Zollvorschriften der Dominikanischen Republik





    Zollbestimmungen:
    Die zum persönlichen Gepäck gehörenden Artikel werden keine Probleme bei der Zollkontrolle verursachen. Außerdem sind Sie berechtigt, ein Liter Alkohol, 200 Zigaretten und Geschenkartikel im Wert von US$ 1000, 00 mitzubringen. Je nachdem, woher Ihr Flug kommt und abhängig vom Feingefühl des Zollbeamten, der Sie empfängt, wird dieser Sie mit einem freundlichen Lächeln und ohne größere Kontrolle durchlassen oder Sie aber höflich bitten, ihm den Inhalt Ihres Gepäcks zu zeigen, damit er es in Übereinstimmung mit den dominikanischen Gesetzen überprüfen kann. Wenn Sie auf Geschäfts-, Erholungs- oder Urlaubsreise sind, wird bestimmt alles gut gehen. Wenn Sie jedoch versuchen sollten, Waffen, Sprengstoff oder Rauschgift zu schmuggeln, ist es möglich, dass Sie sich plötzlich einem INTERPOL – Beamten gegenübersehen.

    Das Rauschgiftgesetz: Der Handel, Besitz und der Konsum von Drogen in der Dominikanischen Republik sind gesetzlich verboten.

    Das Gesetz Nr. 50 – 88 über den Handel, Besitz und den Konsum von Drogen besagt:

    „Als Drogen gelten":

    a) Opium in jeder Form, sowie alle seine Derivate ( Alkohol, Salze, Verbindungen, zubereitete Substanzen oder synthetische Ersatzstoffe )

    b) Coca ( ERTHOXILON COCA )

    c) Kokain, seine Derivate und synthetischen Ersatzstoffe oder jede Verbindung, in der es als Grundstoff benutzt ist.

    d) Alle Pflanzen der CANNABIS – Familie und ihre Derivatprodukte, die berauschende oder aufputschende Eigenschaften haben, wie CANNABIS INDICA, CANNABIS SATIVA, MARIHUANA und andere Kräuter, die ähnliche Eigenschaften besitzen.“

    Die Strafen für diejenigen, die die oben angeführten gesetzlichen Bestimmungen übertreten, betragen:

    1. Bei einfachen Besitz von Drogen sind Strafen von 500 bis 2000 Pesos oder Gefängnis von sechs Monaten bis zwei Jahre oder beide Strafen zusammen vorgesehen. KEINE KAUTION MÖGLICH.

    2. Wenn das gefundene und beschlagnahmte Rauschgift für den Weiterverkauf bestimmt war, beträgt die Strafe 10.000 bis 50.000 Pesos und eine Gefängnisstrafe von drei bis zehn Jahren. KEINE KAUTION MÖGLICH.

    3. Wenn die in einer Polizeiaktion beschlagnahmten bzw. aufgefundenen Drogen unter die Kategorie „Drogenhändler“ fallen, dann beträgt das Strafmaß mindestens 250,000.00 Pesos sowie eine Haftstrafe von 5 bis 30 Jahren. KEINE KAUTION MÖGLICH.

    Gegenstände, die für den persönlichen Bedarf des Reisenden bestimmt sind, wie Kleidung, Wäsche, Schuhe, Toilettenartikel, Schmuck, Laptop, Fotoausrüstung, etc. können zollfrei eingeführt werden. Voraussetzung bei Laptop und Fotoausrüstung ist eine Wiederausfuhr.



    Zollfrei sind außerdem für Reisende über 16 Jahren:

    - 200 Zigaretten oder eine Kiste Zigarren

    - 1 Flasche Spirituosen

    - 2 angebrochene Fläschchen Parfüm

    - Geschenke im Gesamtwert bis maximal 100 US$



    Einfuhrverbot:

    - Die Mitnahme von Fleisch, Wurst, Käse und frischem Gemüse sowie Obst

    - Die Mitnahme und der Besitz von Drogen und Rauschmitteln. Dieses wird mit sehr hohen Geldstrafen oder Gefängnis bestraft.



    Lebende Tiere:

    Für die Mitnahme von Hunden und Katzen sind erforderlich:- ein tierärztliches Gesundheitszeugnis, ausgestellt frühestens 15 Tage vor Ankunft, aus dem hervorgeht, dass innerhalb der letzten drei Monate im Herkunftsgebiet keine ernsthaften Tierseuchen aufgetreten sind.- ein Tollwutimpfzeugnis, aus dem hervorgeht, dass die Impfung mindestens 30 Tage, aber höchstens 12 Monate zurückliegt.Für andere Tiere ist eine Einfuhrerlaubnis des Landwirtschaftsministeriums in Santo Domingo erforderlich.



    Pflanzen und Lebensmittel:

    Die Einfuhr von Pflanzen, Gemüse, Früchten und Blumen ist nur mit Genehmigung des Landwirtschaftsministeriums in Santo Domingo möglich.



    Waffen und Munition:

    Für Sportwaffen ist die Import-Erlaubnis des Innenministeriums in Santo Domingo erforderlich.