Die Dom.Rep. in Zahlen

      Die Dom.Rep. in Zahlen


      Geschichte
      Gründung: 1844
      zuletzt souverän: seit 1844

      Politik
      politische Abhängigkeit: Haiti bis 1844
      Mitgliedschaft in UNO: seit 1945
      sonstige politische Zugehörigkeit: Organisation Amerikanischer Staaten

      Geographie
      Gesamtfläche (km2): 48.730
      Land (km2): 48.380
      Wasser (km2): 350
      Binnengewässeranteil an der Gesamtfläche (%): 0,72
      Landesgrenze (km): 360
      Küste (km): 1.288
      Höchster Berg: Pico Duarte
      Höchster Berg (m): 3.175

      Demographie
      Hauptstadt: Santo Domingo
      Bevölkerung: 9.184.000
      Bevölkerung je km2: 188
      Städteeinwohner: 5.722.000
      Urbanisierung (%): 62,30
      Durchschnittsalter: 24,10
      Bevölkerung 0-14 Jahre: 2.993.984
      Bevölkerung 15-64 Jahre: 5.684.896
      Bevölkerung über 65 Jahre: 505.120
      Bevölkerungsanteil 0-14 Jahre (%): 32,60
      Bevölkerungsanteil 15-64 Jahre (%): 61,90
      Bevölkerungsanteil über 65 Jahre (%): 5,50
      Bevölkerungswachstum: 135.004
      Bevölkerungswachstum (%): 1,47
      Geburtsrate je 1000 Einwohner: 23,28
      Geburten: 213.803
      Sterberate je 1000 Einwohner: 5,73
      Sterbefälle: 52.624
      Migration netto je 1000 Einwohner: -2,79
      Migration netto: -25.623
      Verhältnis Männer/Frauen: 1,03
      Fertilität: 2,83
      Säuglingssterblichkeit je 1000 Neugeborene: 28,25
      Lebenserwartung Männer (Jahre): 70,21
      Lebenserwartung Frauen: (Jahre): 73,33


      Gesundheit
      Ärzte: 16.140
      Ärzte je 1000 Einwohner: 1,76
      Tägliche Nahrungsaufnahme (cal) je Einwohner: 2.380
      HIV-Infizierte: 95.000
      HIV-Infizierte je 1000 Einwohner: 10,34

      Kriminalität
      Gefängnisinsassen: 14.300
      Gefängnisinsassen je 1000 Einwohner: 1,56

      Bildung
      Analphabeten (Bevölkerung über 14 Jahre): 928.502
      Analphabeten (%) (Bevölkerung über 14 Jahre): 15,00

      Sprache
      Amtsprache: Spanisch

      Religion
      Überwiegende Religionsgruppe: Christen


      Wirtschaft
      BSP ($): 23.046.000.000
      BSP ($) je Einwohner: 2.509
      BIP ($): 22.141.300.000
      BIP ($) je Einwohner: 2.410
      BIP ($) Kaufkraftparität: 67.810.000.000
      BIP ($) je Einwohner Kaufkraftparität: 7.383
      Kaufkraft eines US$: 3,06
      Wirtschaftswachstum (%): 8,60
      Anteil der Landwirtschaftsproduktion am BIP ($): 2.324.836.500
      Anteil der Industrieproduktion am BIP ($): 7.173.781.200
      Anteil der Dienstleistungen am BIP ($): 12.642.682.300
      Landwirtschaftsproduktion ($) je Einwohner: 253
      Industrieproduktion ($) je Einwohner: 781
      Dienstleistungen ($) je Einwohner: 1.376
      Anteil der Landwirtschaft am BIP (%): 10,50
      Anteil der Industrie am BIP (%): 32,40
      Anteil der Dienstleistungen am BIP (%): 57,10
      Inflationsrate (%): 3,80
      Staatshaushalt - Einnahmen ($): 6.293.000.000
      Staatshaushalt - Ausgaben ($): 6.549.000.000
      Staatsausgaben in % des BIP: 29,58
      Staatsverschuldung ($): 10.827.095.700
      Staatsverschuldung % des BIP: 48,90
      Staatsverschuldung ($) je Einwohner: 1.178
      Export ($): 6.213.000.000
      Import ($): 11.060.000.000
      Export ($) je Einwohner: 676
      Auslandsverschuldung ($): 7.682.000.000
      Gold und Währungsreserven: 2.289.000.000
      Anteil der Auslandsverschuldung am BIP (%): 34,70
      Elektrizitätsverbrauch (Mio. KWh): 12.030
      Elektrizitätsverbrauch (KWh) je Einwohner: 1.309
      Erdölverbrauch (Barrel pro Tag): 137.000
      Erdölverbrauch (Barrel pro Jahr je Einwohner): 5,44
      Anbaufläche (km2): 15.905
      Anbaufläche (%): 32,64
      Anbaufläche pro Einwohner (ha): 0,17
      Holzgewinnung (cbm): 551.000
      Holzgewinnung (cbm) je 1000 Einwohner: 59
      Rinder (Stück): 1.970.000
      Rinder je 1000 Einwohner (Stück): 214
      Schweine (Stück): 510.000
      Schweine je 1000 Einwohner (Stück): 55
      Fischfang (t): 16.900
      Fischfang (kg) je Einwohner: 1,84


      Kommunikation
      Telefonanschlüsse: 954.000
      Telefonanschlüsse je 1000 Einwohner: 103,88
      Mobiltelefone: 3.320.000
      Mobiltelefone je 1000 Einwohner: 361,50
      Rundfunkgeräte: 1.830.000
      Rundfunkgeräte je 1000 Einwohner: 199,26
      Fernsehgeräte: 910.000
      Fernsehgeräte je 1000 Einwohner: 99,09
      Computer: 760.000
      Computer je 1000 Einwohner: 82,75
      Internetnutzer: 1.020.000
      Internetnutzer je 1000 Einwohner: 111,06


      Transport
      Eisenbahnlinien (km): 422
      Eisenbahndichte (km/100 km2): 0,87
      PKW: 750.000
      PKW je 1000 Einwohner: 81,66
      Wasserstrassen (km): 0
      Handelsflotte/Schiffe (über 1000 BRT): 1


      Militär
      Streitkräfte (Truppenstärke): 25.000
      Verteidigungsausgaben je Soldat ($): 0


      Statistische Ämter
      Oficina Nacional de Estadística



      Quelle: welt-in-zahlen.de und cia.gov/library/publications/the-world-factbook/index.html




      Die Dominikanische Republik in Zahlen und Daten


      Dominikanische Republik, Staat der Westindischen Inseln. Die Dominikanische Republik erstreckt sich auf dem östlichen Teil der Antilleninsel Hispaniola und grenzt im Westen an Haïti.

      Die Cordillera Central im Westen des Landes reicht bis auf eine Höhe von 3.175 m, der tiefste Punkt liegt am Lago Enriquillo 46 m unter dem Meeresspiegel. Die Hauptstadt Santo Domingo liegt im Süden des Landes in der Küstenebene. Tropisches Klima mit starken Regenfällen im Sommer bestimmen das Klima der Dominikanischen Republik.


      Offizieller Name: República Dominicana

      Lage: Karibik, teilt sich mit Haiti die Insel Hispaniola

      Fläche: 48.422 km², das entspricht etwa der Größe Niedersachen

      Bevölkerung: ca. 9,1 Mio, davon 73% Mulatten, 16% Weiße, 11% Schwarze

      Bevölkerungswachstum: 1,9% jährlich

      Bevölkerungsstruktur: bis 14 Jahre: 34%, 15 - 64 Jahre: 61%, älter 65 Jahre: 5%

      Lebenserwartung: 71 Jahre

      Arbeitslosigkeit: 30%

      Religion: 90% römisch-katholisch, Juden, Protestanten

      Nationalfahne: ein weißes Kreuz teilt die Fahne in 2 rote und 2 blaue Felder ( siehe Fahnenkunde )
      Staats- und Regierungsform: Präsidialrepublik seit 1966,
      Regierungsform: Demokratische präsidiale Republik
      Staatsoberhaupt: Staatspräsident
      Regierungschef: Staatspräsident
      Administrative Gliederung: 31 Provinzen, Hauptstadtbezirk Santo Domingo
      Legislative: Kongress mit Abgeordnetenhaus (120 Mitglieder) und Senat (30 Mitglieder), beide auf 4 Jahre gewählt.


      Staatspräsident: Leonel Fernández, seit 2004 zum 2. Mal

      Politik: Gemäß der Verfassung von 1966 ist die Dominikanische Republik eine präsidiale Republik. Die Exekutive liegt beim Präsidenten, der für vier Jahre direkt gewählt wird und seit der Verfassungsänderung von 1994 nicht unmittelbar wiedergewählt werden darf. Der Präsident ernennt die Minister, ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte und verfügt über eine Reihe von weit reichenden Notstandsbefugnissen. Die Legislative liegt beim Kongress, einem Zweikammerparlament, das sich aus dem Senat (30 Mitglieder) und dem Abgeordnetenhaus (149 Sitze) zusammensetzt. Beide Häuser werden für jeweils vier Jahre gewählt.


      Verwaltung: 32 Provinzen und Nationaldistrikt Santo Domingo

      Unabhängigkeit: 27. Februar 1844

      Nationalfeiertag: 27. Februar

      Feiertage:
      01. Januar: Dia Ano Nuevo (Neujahr)
      06. Januar: Dia Los Reyes (Heilige Drei Könige)
      21. Januar: Dia de la Nuestra Senora Altagracia (Tag der Schutzheiligen der DomRep und der Jungfrau der Hohen Gnade
      26. Januar: Dia de Duarte (Tag zu Ehren des Staatsgründers Juan Pablo Duarte)
      27. Februar: Dia de la Independencia (Unabhängigkeitstag)
      01. Mai: Dia del Trabajo (Tag der Arbeit)
      16. August: Dia de la Restauración (Tag der Staatsgründung bzw. Wiederherstellung der Republik)
      24. September: Die de Nuestra Senora de las Mercedes (Tag der Schutzheiligen und gnadenreichen Jungfrau
      25. Dezember: Navidad (Weihnachten)

      Bewegliche Feiertage sind:
      Karfreitag, Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam.

      Feste
      Die Dominikaner verstehen es Feste zu feiern, sich zu entspannen und zu leben. Jede Stadt des Landes feiert ihre Fiestas Patronales. Obwohl diese häufig einen religiösen Hintergrund besitzen, gibt es neben der täglichen Messe viel Musik, Getränke, Tanz und Frohsinn.


      Termine der großen Patrionalsfeste (Kirchweihfeste):

      18.-19. März:
      San José in Baní, Rio Grande (bei Santiago), San José de las Matas und San Jose de Ocoa

      06.-10. Juni:
      Espiritu Santo (Heiliger Geist) in San Cristóbal, San Juan de la Maguana, Santa Maria (bei Monte Cristi) und Vlla Mella

      15.-24. Juni:
      San Juan in Baní und San Juan de la Maguana

      29. Juni:
      San Pedro in San Pedro de Macorix

      5. Juli:
      San Felipe in Puerto Plata

      15. Juli:
      Nuestra Señora del Carmen in Jarabacoa

      25. Juli:
      Santiago (Heiliger Jakob) in Paya (bei Baní) und Santiago de los Caballeros

      30. August:
      Santa Rosa de Lima in La Romana

      08. September:
      Nuestra Señora de los Remedios in Azua

      04. Oktober:
      Nuestra Señora del Rosario in Barahona, Dajabón und Moca

      21. November:
      Nuestra Señora de Regla in Baní

      30. November:
      San Andrés in Andrés (bei Boca Chica)

      04. Dezember:
      Santa Barbara in Santa Barbara de Samaná

      Das wichtigste und größte Fest der Dominikanischen Republik ist die Semana Santa (Osterwoche). Auch der Karneval im Februar mit seinen regional unterschiedlichen Kostümen und Bräuchen ist sehr eindrucksvoll.
      Das Merenguefestival findet Ende Juli bis Anfang August in Santo Domingo statt. Es hat wie der Karneval bereits einen internationalen Ruf.


      Streitkräfte: freiwilliger Wehrdienst

      Sprache: spanisch

      Hauptstadt: Santo Domingo mit ca. 3 Mio Einwohnern

      weitere Städte: Santiago de los Caballeros (500.000), La Romana (170.000)
      Puerto Plata (150.000)

      Wirtschaft: Bruttosozialprodukt: 12.765 Mio US$
      Bruttoinlandsprodukte: 13.170 Mio US$
      Inflation: 4,7%
      Haupteinnahmequellen: Tourismus, “Dominican Yorks”, Freihandelszonen


      Tourismus: 2,2 Mio. Auslandsgäste, 1.500 Mio. US% Einnahmen

      Währung: Dominikanischer Peso (RD$)

      Zeitverschiebung: minus 5 Stunden MEZ, minus 6 Stunden (Sommerzeit) MEZ

      Temperaturen: 24 - 27 °C im Jahresdurchschnitt, 30 - 35 °C Mai bis Oktober

      Niederschläge: Südküste: Mai bis Oktober, Norden: ab November

      Höchster Berg: Pico Duarte mit 3.175 Meter, der höchste Punkt der Karibik

      Tiefster Punkt: Salzsee Lago Enriquillo mit 44 Metern u. NN der tiefste Punkt der Karibik

      Strände: 1.200 km Traumstrände







      :grumble: poratos© 2008