UPDATE ZU SCHWEINEGRIPPE-IMPFUNG 1. TEIL

      UPDATE ZU SCHWEINEGRIPPE-IMPFUNG 1. TEIL

      "Schweinegrippe_Flyer":
      Warum hat die weitgehend von der Pharma-Lobby abhängige Weltgesundheitsorganisation (WHO) direkt nach Auftreten der Grippe die Pandemie-Definition geändert?

      Warum wird um die bisher äußerst glimpflich verlaufende "Schweinegrippe" so viel Aufhebens gemacht, wenn bisher weltweit nur knapp 5.000 Menschen daran gestorben sind und bei gewöhnlichen Grippewellen weltweit 200.000 bis 500.000 Menschen sterben?

      Sind die Zwangsimpfungen gegen die "Schweinegrippe"
      nur der Anfang einer totalen Überwachung und droht den Überlebenden (der Impf­kampagne) die Implantierung eines RFID-Chips?
      Die Offenbarung des Johannes spricht davon, dass in der Endzeit eine globale Diktatur den Menschen ein Malzeichen aufzwingen und aus der Gesellschaft ausschliessen werde, wer es nicht annimmt (Offb.13,11ff,16-18).

      Immer mehr Ärzte und der Deutsche Berufsverband der Umweltmediziner (bdu) e.V. warnen vor den Zugaben in den Impfstoffen wie Squalen, quecksilberhaltigem Thio-mersal und Nanopartikeln und lehnen eine Impfung der Bevölkerung ab.
      Luxemburg und Finnland
      lassen ihre Bürger nicht impfen!

      Informationen im Internet:

      s-o-z.de/?p=10532

      impfkritik.de/pressespiegel/2009110102.html

      antikorruption.ch

      klein-klein-media.de

      info.kopp-verlag.de

      politikglobal.net/

      youtube.com/watch?v=tthWOXl_-2Y

      Wir lassen Sie mit den Fragen nicht alleine und freuen uns, wenn die Kirchengemeinden in den kommenden Wochen eine oder zwei Stunden Zeit für ein Gespräch haben.

      Ansprechpartner:

      Jeder verantwortungsbewusste
      von der Pharmaindustrie
      unabhängige
      Arzt und Apotheker

      Bürgerinformation zur
      "Schweinegrippe"




      - Turiner Grabtuch Jesu -

      "Die Kranken bedürfen Eures Beistandes - und nicht der Giftspritze"!
      "Kinder, Frauen, Alte und Schwache zuerst"!


      So heißt es bei der Rettung von Menschen aus Gefahren.

      Aus guten Gründen, da kräftige Männer Gefahren am ehesten trotzen können.
      Und um in Notfällen keine Ellenbogenmentalität aufkommen zu lassen und möglichst viele Menschen retten zu können.


      Bei Impfungen galt dieser Grundsatz bisher nie,
      um diese Personengruppen keinen vermeidbaren Gefahren und Impfschäden auszusetzen.
      Im Besonderen vermied man es bisher, Schwangere und Neugeborene zu impfen.

      Auch impfte man bisher keine kranken, alten oder geschwächten Menschen.
      Sogar der Tierarzt fragt regelmäßig vor jeder Schutzimpfung von Haus­tieren, ob diese gesund sind.


      Fragen Sie Ihren Arzt!
      Bei der aktuellen "Schweinegrippe" soll alles anders sein:

      Warum sollen nun entgegen allen früheren Regeln Schwangere, Kleinkinder, kranke und alte Menschen
      zuerst geimpft werden?

      Warum wurde der Impfstoff vor Verabreichung an diese Risiko­gruppen nicht ausführlich getestet?

      Warum erhalten unsere Politiker, Soldaten und sogar die Mitarbeiter des für die Zulassung des Impfstoffes zuständigen Paul Ehrlich-Institutes einen anderen Impfstoff als die Bevölkerung und die oben genanntem Risikogruppen?

      Warum läßt US-Präsident Barack Obama, der in den USA den Notstand ausgerufen und die Zwangsimpfung der Bevölke­rung angeordnet hat, seine beiden Töchter nicht impfen
      - oder nun angeblich und werbewirksam doch, aber mit welchem Impfstoff?

      Warum lassen sich viele Ärzte nicht impfen?

      Warum wird verheimlicht, dass alle Epidemien im 20. Jahr­hundert durch Impfungen ausgelöst worden waren?
      Warum wird verheimlicht, dass an der Spanischen Grippe von 1918 ausnahmslos Geimpfte gestorben sind?
      Und sogar 50 Millionen, weltweit!

      Warum wurden dem Impfstoff für die Bevölkerung Squalen beigemischt, die im Verdacht stehen, das Golfkrieg-Syndrom ausgelöst zu haben, an dem über 180.000 US-Veteranen erkrankt sind?

      Warum wurde dem Impfstoff für die Normalbevölkerung Quecksilber in ungewöhnlich hoher Konzentration beige­mischt, das den Körper vergiftet?

      Warum wurden dem Impfstoff für die Normalbevölkerung Nanopartikel beigegeben, die im Verdacht stehen, die Zellwände zu durchdringen, den Zellkern zu schädigen und so Krebs und andere Erkrankungen auszulösen?

      Wie kommt es, dass das Patent gegen die "Schweinegrippe" (H1N1) schon im Jahr 2007 registriert wurde, obwohl die Grippe erst Mitte April 2009 in Mexiko ausgebrochen ist?

      Wie kommt es, dass etliche Regierungen den Impfstoff schon vor Ausbruch der Grippe geordert hatten?

      Ende des Textes "Schweinegrippe_Flyer"