Mamajuana

      RE: Mamajuana

      Caribicman schrieb:

      Fange mal einen neuen Thread an

      Wer hat Erfahrung mit Mamajuana ? soll ja Wunder wirken .



      Jep, nach einigen davon, fängt man an wirres Zeugs zu labern, verliert mit zunehmenden Mengen den Gleichgewichtssinn, stolpert über seine eigenen Füsse und irgendwann wirds dunkel. :ghtsf
      Oder meintest du was anderes? Wenn du was anderes meinst, dann sind 2-3 OK, bei größeren Mengen setzt der Umkehreffekt ein und das Ergebis --> siehe oben. :pqyq

      LG Viper
      Mamajuana schmeckt, je nach Mischung und Rezeptur, hervorragend.
      Und man kann bei der Knoeblrunde einen nach dem anderen kippen.

      Das schlimme an dem Zeug: man merkt nicht wenn man zuviel hat. Irgendwann kommt dann der Gong.
      Habe schon einige Stunden verloren durch Mamajuana. Kannm ich an nichts erinnern.

      Wenn Du auf die fluessige Viagravariante anspielst, dann frage man sich eines:
      Wie lange gibt es Viagra? Wie lange Mamajuana?
      Das ist ein Kraeutergemisch mit Rum und Honig (Basisrezept). Und eigentlich ein guter Verdauungshelfer. So wie bei uns der Underberg.
      Aber seit Viagra heisst es natuerlich anders, Man spricht diesem Schnaps was zu...reines Marketing und wie so oft: WERBUNG!
      Man verspricht viel, helfen tuts aber diesbezueglich nicht.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      suroeste schrieb:

      Das schlimme an dem Zeug: man merkt nicht wenn man zuviel hat. Irgendwann kommt dann der Gong.
      Habe schon einige Stunden verloren durch Mamajuana. Kannm ich an nichts erinnern.

      Hmm bei mir waren die Symptome eher so wie oben beschrieben.
      Allerdings von "Grande Potencia" habe ich auch nix bemerkt. Wenn überhaupt kann man dies nur dem Alkohol zuschreiben. Wenn man ein paar Wodka oder sonstiges Zeugs kippt, kann man auch ne ganze weile (rammeln, hoppeln oder wie man es sonst nennen mag) ohne das der Schuß zu früh losgeht.
      So als Verdauungsschnaps isser allerdings bestens geeignet.

      LG Viper
      .

      Mamajuana besteht aus zerkleinerten Holzstücken, die mit Rum aufgegossen werden, dazu Honig und dann sollte man das Ganze ein paar Tage stehen lassen, bevor man es trinkt.

      Das echte, ursprüngliche Mamajuana bestand aus seltenen Würzelstücken die mit Sicherheit medizinisch wertvolle Bestandteile enthalten.
      An diese ist aber äusserst schwer heranzukommen, da man teilweise tief graben muss und die zwei wichtigsten Sträucher sehr selten sind. Ausserdem kennen nur noch wenige alte Kräuterhexen und Hexeriche die genaue Zusammensetzung. Deshalb nimmt man schon seit etlichen Jahren Hölzer deren Heilkräfte unbekannt sind oder nur in der Phantasie bestehen. Man achtet mehr auf farbliche Unterschiede der Hölzer und das ein herber Geschmack entsteht. Ansonsten wird das Holz für den Mamajuana willkürlich aus Abfällen bei Sägewerken zusammengesucht.
      Es wird ,besonders bei der fast industriellen Herstellung für Touristen kein Wurzelholz mehr verwendet,sondern irgenwelche Holzabfälle an die leicht heran zu kommen ist.Irgendwelche Heilkräfte die in der ursprünglichen Mischung sicherlich vorhanden waren, sind heutzutage nur noch Glaubenssache.

      Ein Tip :
      In den meisten Städten, gut versteckt gibt es Läden die heissen Botanica. Dort kaufen die echten und selbsternannten Heiler und Hexen ihr Zubehör für ihre Wunder.Dort gibt es Pulver die böse Geister vertreiben und andere interessante Sachen. Wenn man dort nach einem echten Heilkundigen fragt,gerät man mit Glück an jemanden, der noch ein echtes Mamajuana zubereiten kann.



      :xy:s