Alte Väter

      Alte Väter

      Ich habe gerade einen Bericht in Stern Tv Reportage gesehen,da ging es um große Altersunteschiede bei Mann und Frau.Ich habe mir früher oft Gedanken gemacht eine junge Dominikanerin zu heiraten (altersunterschied ca,25 Jahre).Junge Frau möchte Disco gehen,ein 60 Jähriger nicht unbedingt.Auch in Bezug Ausdauer riesen Unterschied.Sind halt auch in dieser Beziehung große Denkunterschiede.Habe jetzt gesehen,das es sich in Deutschland auch einbürgert.Väter 70,Mütter 40 Jahre.Was mir nur aufgefallen ist,das die Väter alle Vermögend sind.

      Also irgendwie die Verhältnisse wie Dominikanische Frau heiratet Europäer.Ich bin mir mittlerweile nicht mehr sicher warum man heiratet.Bei mir war es immer Liebe,hab den Eindruck,das bei Frauen die Versorgung (zumindest in den Genen) auch eine Rolle spielt.O Je,gleich werden alle Frauen mich schlagen wollen,dabei ist es garnicht böse gemeint.Ich glaube das wir schon alle,Männer wie Frauen von den Genen gesteuert werden.Bin mal gespannt wie andere Leute darüber denken.

      Post was edited 1 time, last by “hannes1945” ().

      Es müsste schon zu einer Verkettung seltsamer Umstände kommen, um mich zum Heiraten zu bewegen.

      Warum?

      -Es finden sich auch andere Gründe zum feiern

      -Scheidung kostet und tut weh

      -Es ist einfach nicht notwendig, aber aus steuerlicher Sicht vielleicht das ein oder andere Mal sinvoll, zumindest in Deutschland, wo ich nicht bin :)

      Da habe ich Mühe

      bin ja noch relativ jung - aber wenn ich mir vorstelle dass ich heiraten soll - dann schüttelt es mich - sehe da so (wenn keine Kinder) eher nur Nachteile.

      Wenn ich mir dann aber vorstelle das meine Frau so alt ist, dass es meine Tochter sein könnte - dann schüttelt es mich gleich nochmal. Kann nicht erklären warum, aber habe dann irgendwie das Gefühl da müsste bei mir einiges nicht so verlaufen sein, wie ich es mir wünsche, dass ich mich diesem vermeintlichen Jungbrunnen hingeben würde.....

      Naja vielleicht verschiebt sich der Blickwinkel noch, wenn ich mal aus meinem "zarten Alter" heraus bin.

      Weiss ja nicht wie sich das Leben so entwickeln wird.
      @ Silke,ich abe nie daran gedacht bei einer Hochzeit an Scheidung,eher an Versorgung. Du schreibst,Scheidung ist teuer,ja stimmt.Aber wer denkt daran wenn man sich liebt.Trennung tut genau so weh wie Scheidung.Aber ich habe vieleicht durch mein Alter andere Vorstellungen.Ich habe früher mal an ein Steuersparmodell gedacht,wusste das ich es nie zurückzahlen kann,aber ich habe an meine Kinder gedacht,die haben irgenwann mal was davon.Ich glaube das wir durch den Altersunterschied eine ganz andere denke haben.Aber man kann ja mal darüber sprechen,nur so versteht einer den anderen besser.
      @Roland
      habe diesen Bericht im TV auch gesehen und erinnerte mich an viele Schicksale jener Dominikanerinnen, die hier in Deutschland leben und es ihnen später erst bewusst wurde, auf was sich da eingelassen haben.
      Ein Beispiel:
      Wie ich in einem anderen Bericht geschrieben habe, kommen die meisten Sextouristen, die um die halbe Welt fliegen, nur um ihre Körperflüssigkeiten auszutauschen, aus den ärmeren und mittleren Schichten.
      Von den Mädchen jedoch werden sie als eine Person mit Geld und sozialem Status wahrgenommen, da er ja Europäer ist und bekanntlich sind sie alle reich.
      Nun, das Mädchen lebte in Sosua, ist 28 Jahre (l.t. Pass ) und eine "Bordsteinschwalbe". Eigentlich ist sie erst 25 ( was er bis heute nicht weiß ) und hat mit 17 ein Kind von einem amerikanischen Freier ( was er bis heute auch noch nicht weiß). Man hat ihren Pass gefälscht, denn da wo sie vorher angeschafft hatte ( ST.Do) erst 15 war.
      Dieses Mädchen kann weder lesen noch schreiben, kommt ja auch nur von einem Dorf, das sicherlich noch nicht mal auf einer Karte verzeichnet ist.
      Was soll´s denkt sie sich, egal ob er schon über 60 ist, wird es bestimmt bei ihm besser haben, als hier.
      Als sie dann heirateten und sie mit ihm nach Deutschland reiste, musste wie dann die bittere Erfahrung machen, was es bedeutet, hier eine Unterschicht zu sein. Er hatte nur eine Rente von ca. 700 € und eine kleine 2 Zimmerwohnung. Aber so eine junge Dominikanerin hat ja auch seine Bedürfnisse, sei es schöne Klamotten, oder typisch dominikanisch eine Menge irgendwelcher Kosmethik um das Gesicht zu kleistern. Aber er verbietet ihr alles, es könnten ja andere jüngere Männer nach ihr schauen. Wenn jemand mal nach ihr schaut, hat sie schläge bekommen.
      Sie durfte dann auch nicht mehr weggehen ohne vorher um Erlaubnis zu fragen, Freunde hat sie eh fast keine und wenn darf sie sich auch nicht mit ihnen treffen.
      Er brachte ihr kein Deutsch bei und ihr Pass hatte er ihr auch weggenommen. wortwörtlich sagte er: "Wenn sie kein Deutsch kann, wird sie mich sowieso nie verlassen und wenn, hat ja keine deutsche Staatsangehörigkeit und wird sowieso abgeschoben". Mittlerweile ist sie fast 40, hat eine Tochter von 14 Jahren und er wird 74. Der Tochter ist es megapeinlich, wenn er sie von der Schule abholt oder zum Elternabend geht. Sie würde mit ihm auch nie ins Schwimmbad gehen. Er geht auch auf die bedürfnisse des Teenagers nicht ein, da er noch in seinen alten Ansichten lebt. Nun lernte sie vor 2 Jahren zufällig bei einer Freundin einen Mann in ihrem Alter kennen. Sie gab ihrem Mann an, das sie länger putzen muss und sie trafen sich heimlich. Zum erstenmal erfuhr sie zuneigung und mit ihm den Sex ausleben kann, was sie noch niemals vorher kennen gelernt hatte. Diese Beziehung hält bis heute an, ohne das sie ihr Mann was ahnt. Mittlerweile hat sie auch den Mut und zuhause den Mund aufgemacht, das sie sich von ihm trennen will und die Tochter mitnimmt. Nun ist er ständig am heulen und erzählt ihr, das er bald stirbt und sie ihn deshalb nie verlassen solle. So langsam wird ihm bewusst, wenn man schon eine schöne Blume zuhause hat, sie auch giessen sollte, sonst geht sie ein.
      So und nun ist schluss, wir fallen die Augen zu und meine Finger sind wund. ;jcxys

      Du sprichst mir aus dem Herzen.....

      und sehr gut beschrieben - es passt doch irgendwie einfach nie und die Frau wird doch einfach wiederum nur als Artikel den man nach seinem Gutdünken benötigt angesehen.

      Hat doch nichts mit einer Beziehung zu tun so etwas. Ich lebe pudelwohl mein Singleleben - lasse die schönen Blüten dort gedeihen wo sie auch verwurzelt sind und schnuppere lieber mal dort in einem schönen Vorgärtchen ohne gleich Setzlinge anzupflanzen - denn ich bin mir noch nicht mal sicher - dass Latinas in Europa wirklich zufrieden sein können - da es wirklich himmelweite kulturelle Unterschiede sind die nun wirklich jeder Dominikanerin auch wenn sie es nicht zugibt Mühe machen müssen.