Hat jemand Erfahrung mit DHL - Paketen in die DR?

      Kommt immer darauf an,was du versenden willst.Du musst schon genauer deklarieren.(Zum Beispiel Sprengstoff wird vom Zoll gefunden). :dst Wurst wird von den Zollhunden gefressen,usw. :sxycy

      Post was edited 2 times, last by “hannes1945” ().

      Habe es schon mehrmals versucht. Mit Briefen und mit 2 Paketen. Es ist nichts angekommen. Klappt
      auf keinen Fall. Hatte die Pakete zwar versichert und bekam meine Auslagen anstandslos erstattet aber
      ärgerlich war es schon.

      Das Problem ist sicherlich auch die Zollinhaltserklärung, die außen auf dem Paket aufgebracht wird.
      Jeder der lesen kann, weiß gleich um den Inhalt und dann - schwupps ist es weg.

      Würde ich nie weider wagen.

      Liebe Grüße
      Marion
      Nimm doch mal Kontakt zu Cayena auf. Werde es demnächst auch mal versuchen.
      Informationen findest Du unter Kleinanzeigen - Transporte, hier im Dominicano.

      Mir wurde von Bekannten zugetragen, das es zwar auch nicht ganz billig - aber sehr zuverlässig
      durchgeführt wird. Per Sammelcontainer werden die Pakete in die DomRep geschickt.

      Von UPS hört man auch Gutes, allerdings kann da ein 5 kg Paket schon mal 150 Euronen kosten.

      DHL befördert ja zuverlässig bis Flughafen DomRep. Dort wird es der dominikanischen Post übergeben -
      frage mich ob es die wirklich gibt. Das DHL Büro in Santo Domingo zeichnet sich dafür nicht zuständig.
      Von DHL bekam ich noch zu hören, das es problemlos klappt, wenn der Empfänger ein Postfach
      besitzt. Habe ich aber nicht mehr probiert. Vielleicht hat ein anderer User damit schon Erfahrungen gemacht?

      Liebe Grüße
      Marion
      Hallo,

      ich versende und bekomme seit Jahren Pakete, Paeckchen, Briefe ueber cayena.de.

      Funktioniert reibungslos: 1 x woechentlich per Luftfracht und fuer schwere und groessere Sachen 1 x monatlich per Container. Noch nie ist was weggekommen!

      Und die Kosten im Vergleich zu DHL wirklich guenstig und vor allem vorhersehbar.

      Normale Post-Briefe schickt man aber am Besten mit abacusfax.de (von DR nach DE)
      Alles was bis 16 Uhr per Internet eingereicht wird, geht in Deutschland am gleichen (Arbeits)Tag zur Post und ist meist am naechsten Arbeitstag beim Empfaenger. (Ab Februar sogar Einschreibebriefe)
      Kosten: ab 51 EuroCent/Brief + Porto 55 EuroCent
      Dort kann man auch eine Post-Adresse mit Faxnummer in DE bekommen und bekommt taeglich die eingehende Post eingescannt und per Email zugestellt! Kostet ab 3 Euro und etwas im Monat.

      Gruesse vom Campo um La Vega
      Christian
      Nun, wer FAXEN machen will, der kann sich bei Web.de ein Fax kostenlos einrichten .
      Über eine 01212 Nummer kann jeder ein Fax senden und der Empfänger kann es kostenlos per Mail abrufen.
      Für ale die, die keine Mail-Möglichkeit haben.

      Pakete oder Päckchen. Da gibt es in der DR zwei Anbieter, die etwas neben der Legaltität sehr gut funktionieren.
      Domrep-Transport (ansprechpartner Hannes Suchy in D, Roland in Sosua)
      oder
      Cayena Transprot mit Xaver Stimpfle.

      Egal was, man sollte, da man es hier mit MENSCHEN zu tun hat, handeln. Und ausbaldovern was man schickt.
      Meine Eltern wollten ein Weihnachtspaket mit UPS(sauteuer) schicken: Schokolade?? ne....

      Also, es bleibt

      cayena und domreptransport

      Und: Absicherung und Garnatien sollten vorher!!! schriftlich!!!festgelegt werden..
      Dann gibt es auch keinen Ärger wenn eine Salami verschwindet.
      :diablo: Lesen des Beitrages erfolgt auf eigene Gefahr. Risiken und Nebenwirkungen gehen nicht zu Lasten des Posters. Der Versuch den Inhalt zu verstehen ist jedem freigestellt, das kopieren - auch teilweise - des Beitrages jedoch ist strafbar. Lasst Euch nicht erwischen, der Teufel wird Euch holen :diablo: