Dominicana. Farben und Eindrücke der Dominikanischen Republik

      Dominicana. Farben und Eindrücke der Dominikanischen Republik

      Schlenderte in Basel durch den Flohmarkt - ist oft eine spannende Sache so kurz nach den Weihnachtstagen, und schon manches Schnäppchen blieb hangen.

      Heute fand ich ein Buch - das mich erstaunte, dachte ich doch das ich schon ziemlich eingedeckt bin mit Literatur über die Dominikanische Republik.

      Aus dem Hause Amber Publishing House - Santo Domingo - Dominicana. Farben und Eindrücke der Dominikanischen Republik - ISBN: 9768052341.

      Erschienen ist das rund 205 Seiten umfassende reich bebilderte Buch 1995 - von Amber - einer Tochtergesellschafr der Empresas d`sol - in deutsch.

      Absolutes Muss für die Liebhaber der DR sgae ich nur - leider haben die meisten dieses Buch nicht mehr im Angebot - ich suchte und fand noch eine Bücherei in Berlin die es offensichtlich noch hat.

      Sehr gtu beschrieben und bebildert - das sind wirklich Eindrücke und Einführungen welche von unzaähligen Personen zusammen getragen und von vielen Hotels und Organisationen unterstützt wurde.

      Bei mir bekommt es einen Ehrenplatz - wenn es der Verkäufer auch mit Kommentaren veräusserte - welche ich hier lieber nicht in dieser Form weitergebe - zweimal verliebt und zweimal verar....:iicxc
      Na was kostet es denn in Berlin? Dann würd ich das ja gleich bestellen.
      Zu dem Verkäufer:
      Wie schon der Titel sagt: Eindrücke... Ich habe eigentlich wenig Mitleid mit den Männern die hier sich eine Frau schnappen - heiraten - scheitern. Zu oft sind sie doch selber Schuld. Meist finden sie die Frauen am Strand, in Bars, in der Disco. Und was so exotisch erotisch schnell zu haben ist, das soll nachher was seriöses sein? Hahaha. Die haben wohl schlechten Stoff swaf
      Habe einen Bekannten. Der sagt doch glatt: DR ist ok für Urlaub. Aber die Frauen: alle verdorben und charakterlich unakzeptabel.
      Die erste "Mieze" fand er an der Plaza Sosua, jobte in einer Bar mit 17 Jahren. Mit 15 hatte sie schon ein Kind. Nur Lügen und Intrigen, zwei ihrer älteren Schwestern stadtbekannte Nutten mit hohem Abzockwert.
      Klar, alle Warnung schrieb er in den Wind. Lud die DAME zweimal ein, einmal sogar mit Kind. Erst nach tausenden von Euros begriff er.
      Ok, wenn also die Plaza Sosua nicht der Ort sit wo man Frauen findet, dann sicher beim alten Sack Herman, dem Holländer, Beachbar Siempre Sol. Einjeder weiss, seine Camareras werden unterbezahlt, sind jung (oft auch unter 18) und werden gern an Urlauber der Kategorie 60+
      empfohlen. Klar darf die Camarera Urlaub machen und den Gast befriedigen. Zhalt der doch eine Auslöse. Nun gut, wer also dort seine 2te Erfahrung sammelt, der hat eigentlich die Enttäuschungsgarantie mit erworben.
      Das Land ist vielseitig. So wie die Frauen. Die einen gehen für ein paar Pesos ohne über Los zu gehen direkt ins Ziel. Die anderen, da muss man Monate baggern, Familienbesuche... bis endlich die Familie dann das OK gibt.
      Nur: der toursit will ja schnell zum Erfolg kommen. Wer nur 14 Tage hier ist, der will mindestens 12 Tage Spaß. Also fallen die seriösen Frauen schon mal durchs Sieb. Was übrig bleibt ist: Enttäuschung pur.
      Alternativ sind dann ein paar ganz Clevere auf die Hochzeitsagenturen / Partneragenturen gekommen. Da werden ja nur SERIÖSE Frauen angeboten und selbstverständlich arbeitet der Vermittler auch sehr sauber. So kenne ich eine Agentur die nicht nur in einem Fall dem Kunden verschwieg, dass seine "große Liebe" auch ein oder in einem Fall zwei Kinder hat. Aber Liebe macht ja blind, fein, dann sieht man die Kinder nicht. Noch spaßiger sind dann manche Hobbyangaben. Klassiker: Volleyball (gerade wo die ja so groß sind) und Radfahren. Jo, hier im Verkehr mit dem Rad, auf den Holperwegen, klasse Sache. Die meisten fallen wohl vom Rad...Wenn, dann seheich Kinder meisst mit Mountainbike-Imitationen oder BMX-Rädern. Aber Mädels auf dem Rad? Nochnicht gesehen in 9 Jahren! Und ich bin in vielen Ecken gewesen.
      Zurück zum Buch: kannst es auch einscannen und mir Seite für Seite senden :xyst
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Habe hier eine Adresse gefunden

      ISBN 976-8052-34-1

      Akzente Antiquariat


      Vor dem Steintor 128

      D-28203 Bremen

      Deutschland



      Tel.: +49 421 / 7 94 39 30

      Fax: +49 421 / 7 94 39 31

      E-Mail: akzente-buecher@t-online.de

      die es laut Suchliste noch haben sollten das Buch - aber vielleicht liegt ja auch noch eines im Verlag in Santo Domingo :
      Amber Publishing House
      24, Desiderio Arias - Bella Vista
      Santo Domingo