Hotelmanagement schickt 60% der Belegschaft nach Hause

      Hotelmanagement schickt 60% der Belegschaft nach Hause

      Artikel vom 18. Nov. in den sosuanachrichten.com

      Wen wundert es, dass 40% weniger die Nordküste besucht haben.
      Wo sind den jetzt die ganzen Qualitätstouristen für die man sämtliches reglementiert hat.
      Wer Sosua noch vor 20 Jahren kennt, weiss wie schön es eigentlich sein könnte.
      Mit jedem AI-Hotel mehr, verschlechterte sich doch die Lage.
      Es kamen immer mehr Quali-touris ohne cash und regten sich über das auf, was Sosua eigentlich auszeichnete.
      Strand, Putas und Nachtleben
      In den letzten Urlauben kam man sich schon so vor wie die Attraktion in einem Tiergarten.
      Die AI-Touris verlassen Abends kurz das Hotel um Fotos der Bars und des Nachtlebens zu machen und regen sich danach auf, wie schlimm das alles ist.
      Jetzt hat man vieles unterbunden und verboten und was passiert, die AI-Touris kommen nicht mehr, da nichts mehr los ist.
      Und die alten "Stammgäste" kommen auch nicht mehr, weil zuviel reglementiert und verboten worden ist.

      Was sind eure Gedanken dazu und, was mich freuen würde, überzeugt mich, dass ich mich irre, dass alles, was ich heute hier verfasst habe nicht wahr ist und das Hirngespinst eines Spinners ist, Ihr könntet mir meiner Freunde in Sosua wegen, keine grössere Freude machen.
      @zopilote
      Wie Du vielleicht siehst, Boca Chica war der Anfang. Sosua wird das Ende.
      Kein Interesse seitens Tourismusminister. Geredet wird viel, aber Versprechungen kommt von: versprechen
      und versprechen kann man sich mal.
      Die Investitionen finden immer im Süden statt. Südosten, mit etwas mehr Glück auch im Südwesten. (siehe Autobahnbau Bani)
      Was ist mit der Autobahn von Santiago nach Puerto Plata? Seit 96 keine Rede mehr davon. Die car. turistica bröselt vor sich hin und wird langsam wieder ein Maultierpfad. Die Umgehung nach Santiago über Navarette ist auch kein Zuckerschlecken.
      Wie ist die Strasse Cabarete-Samana?
      Vergleich all das mal mit der Verbindung SD-Bavaro oder SD-Barahona.
      Dann sieht man doch ganz klar wo der Zug hingeht.
      Die neue Strasse ide asphaltiert wurde von Sosua nach Puerto Plata war kein Regierungsunternehmen. Privatinitiative vieler Geschäftsleute und Reiseveranstalter. Doch die stehen allein da.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...