​''2019'' - das Greta und Klima-Jugend Jahr?!

      ​''2019'' - das Greta und Klima-Jugend Jahr?!

      Seit nun mindestens 3 Jahrzehnten, wird von Wissenschaftlern, vor der vom Menschen verursachten Klima-Erwärmung gewarnt. Es hat sich aber absolut nichts bei denn wichtigsten Parametern verändert - Das Gegenteil ist der Fall.

      Klima-Erwärmung, Kohlenstoffdioxid-Ausstoß (Co2), Umwelt Zerstörung und Verschmutzung (Müll, Plastik, Gifte) von Land, Wasser und Atmosphäre (Luft), sind weiterhin ungebremst und stark zunehmend. Und Co2 bei weitem nicht das einzige Problem.

      Jahr 2019: Ausgetrocknete Urwälder im Amazonas und in Afrika verbrennen - oft durch die Hand des Menschen für Brandrodungen entfacht. Unkontrollierbare Feuer wüteten in Kalifornien und Aktuell gerade in verheerendem Ausmaß in Australien. Eine Kombination der zunehmenden Klima-Erwärmung und in der Folge von Trockenheit der Vegetation.

      Und was unternehmen unsere Regierungen und Politiker dagegen außer schwatzen? - ''Nichts!'' - Mann oder Frau ist gewählt, verdient Geld, also ist doch so alles in allerbester Ordnung, Wunderbar und Prima.


      Militär-Ausgaben im Jahr 2018 Weltweit zunehmend: ’’1822 Milliarden US-Dollar?!’’


      Für Waffen, Panzer, Militärflugzeuge und weiteres Zerstörungs-Gerät?!

      Unsere Zivilisation ist gerade dabei, sich und ihren Planeten Erde durch ihre Industrialisierung mit Fossiler Energie selbst zu Zerstören. Und die Regierungen geben noch freiwillig ''1822 Milliarden Dollar'' für zusätzliches Vernichtungsmaterial in Form von Kriegsgerät aus.


      Ist das nicht Schizophren?!


      -Ware das Geld nicht besser investiert, in dringenst notwendigen Erneuerbaren Energien?

      -Kehrichtverbrennungs-Anlagen, welche mit ihrer Wärme wieder Energie herstellen?

      -Kläranlagen zur Wasseraufbereitung?

      -Kompostieranlagen für Humus und Biogas Produktion?

      -Recycling-Kreislaufe von sehr vielen Wertstoffen?

      Wertstoffe die Heute noch in vielen Ländern, achtlos in Müll Deponien oder in Flüssen und in die Meere geworfen werden. Das Wort Müll ist eigentlich falsch weil das meiste kann in irgend einer Form wieder verwendet werden – fast alles ist Wertstoff oder zumindest noch Brennstoff.


      ''Vieles wird leider so Produziert, dass es schnell kaputt geht – damit man wieder neues kauft''


      Es gibt noch sehr viel Positives was man mit diesem Geld alles machen könnte, wo es sicher besser investiert wäre. Schlussendlich sitzt die ganze menschliche Zivilisation im selben Boot, wenn es unter geht. In diesem Sinne wäre es besser sich die Hand zu reichen, wie sich mit Waffen gegenseitig zu bedrohen.

      Fossile Energie ist endlich – Ein Wandel zu erneuerbaren Energieträger ist also unausweichlich.
      Wieso also noch warten. Länger warten, ist wie wenn man sich denn Ast absägt, auf dem wir gemeinsam sitzen. Es ist eine Herausforderung für alle Menschen - jeden einzelnen.


      ''Ein Kommentar der bereits im Jahr 2013 in der CH-Presse veröffentlicht wurde''


      Zur Mensch-Gemachten Klima-Veränderung, durch denn Menschen und seinem Kohlenstoffdioxid (Co2) Ausstoß in die Atmosphäre, seit dem Beginn der Industrialisierung im 18ten Jahrhundert.

      Die Kohlenstoffdioxid Konzentration in der Erdatmosphäre, war vor der Industrialisierung, während mindestens 650’000 Jahren, immer konstant unterhalb von 280ppm.

      Im Jahr 2012 - Co2 in der Erdatmosphäre = 392ppm.

      Aktuell 29.Dezember 2019, Co2 in der Erdatmosphäre = 413ppm - Und jährlich weiter konstant zunehmend!


      ''Fossile Energie, Überbevölkerung und das Kohlendioxid als Treibhausgas. Ist die Erde zu klein für den Menschen? - Oder will der Mensch zuviel?''


      -4’500 Milliarden Jahre alt ist die Erde.

      -Seit 3’430 Milliarden Jahren gibt es leben auf der Erde.

      -Seit 2’500 Milliarden Jahren gibt es Sauerstoff in der Atmosphäre.

      -Sauerstoff der das Leben für Mensch und Tier an Land überhaupt möglich machte

      -Und erst seit 200'000 Jahren gibt es den Menschen Homo Sapiens.


      Sauerstoff wird auf der Erde ausschließlich von Pflanzen und Algen und zum größten Teil im Meer produziert. Also sind die Pflanzen der Wegbereiter für Tierisches und Menschliches Leben auf der Erde.


      ''Cyano-Bakterien waren die ersten Organismen der Erde, die molekularen Sauerstoff als Abfallprodukt in der Atmosphäre anreicherten''


      Phyto-Plankton = pflanzlich (Zooplankton = tierisch) ist nicht nur Nahrungsmittel für zahlreiche Meerestiere, sondern es nutzt auch das Kohlendioxid (CO2), um damit seine Körpermasse aufzubauen. Bei der dafür benutzten Photosynthese wird Sauerstoff produziert.

      Experten gehen davon aus, dass das Plankton zwischen 70 und 80 Prozent, des Sauerstoffs unserer Atmosphäre produziert. Phyto-Plankton ist an der Spitze der Pyramide der Nahrungskette angesiedelt.


      ''Die Klimaerwärmung bedroht die Sauerstoffproduktion''


      Das pflanzliche Phyto-Plankton ist in den letzten 60 Jahren um 40 Prozent zurückgegangen.

      Von diesen mikroskopisch winzigen Organismen geht das gesamte Leben der Erde hervor – auch der Mensch!

      Dadurch ist alles Leben untereinander verwandt, und voneinander abhängig. Alles was uns gesund hält oder heilen kann, ist in der intakten Natur vorhanden, und desselben Ursprungs!

      Ist der Mensch gerade dabei, seinen einzigen Lebensraum im weiten Universum, die Mutter Erde zum leblosen Planeten zurück zu entwickeln/verwandeln? - Wie zu Beginn der Zeit, als die Erde ein lebloser heißer Planet mit Vulkanen, und einer Atmosphäre voll giftiger Gase war, in der keine Form von Leben existieren konnte.

      Indem er das durch die Evolution der Erde, im Erdinneren absorbierte und eingeschlossene Kohlendioxid (CO2), durch Verbrennung wieder in die Atmosphäre freisetzt. Und damit dass über die Dauer von Milliarden Jahre eingependelte natürliche CO2-Gleichgweicht extrem stört, und aus dem Gleichgewicht bringt!

      Ab einer gewissen Menge CO2 in der Atmosphäre (Atemluft) ist CO2 toxisch, und führt ziemlich schnell zum Tod! Krank wird man aber bei zu hoher CO2-Belastung schon vorher.

      Der größte Teil dieses CO2, wurde aus der einst für das Leben giftigen Atmosphäre, in die Erde und in die Meere absorbiert, als es noch kein Leben auf der Erde gab. Das dauerte mehr als 1 Milliarde Jahre. Und es war die Voraussetzung, dass sich überhaupt erste Lebens-Formen auf der Erde, wie die Cyano-Bakterien entwickeln konnten.


      ''Der Mensch Homo Sapiens ist die einzige überlebende Art der Gattung Homo''


      Er ist in Afrika seit rund 200.000 Jahren fossil belegt. Homo Erectus und den Homo Neanderthalensis gibt es nicht mehr - ausgestorben!

      Nach der Theorie des Genetischen Flaschenhalses, erlitt der moderne Mensch den für seine Existenz bedrohlichsten Rückgang seiner Spezies - vor 75.000 Jahren. Als sich nach dem Ausbruch des Supervulkans Toba, (heute der Tobasee auf Sumatra) weltweit nur noch 1.000 bis 10.000 Personen überlebten und retten konnten.

      Ein Vulkanausbruch reichte aus, dass der Homo Sapiens auch fast ausgestorben ist. Das zeigt das ein einzelnes Natur-Ereignis, alles verändern kann, und die Verletzlichkeit des Öko-System der Erde! Nur schon geringe Dauerhafte Temperaturwechsel an Land oder Wasser, können alles Verändern.

      Danach verbreitete sich der moderne Mensch, von Afrika aus über alle anderen Kontinente. Bis zum ende der letzten Kaltzeit vor 10.000 Jahren, lebten dann etwa 5 bis 10 Millionen weltweit. Die Größe der Weltbevölkerung vor 2000 Jahren, wird auf 170 bis 400 Millionen geschätzt.

      Das Römische Reich soll zu Beginn unserer Zeitrechnung 57 Mio. Menschen gezählt haben, das Chinesische Reich 75 Mio. Einwohner. Vor 1000 Jahren lebten 250 bis 350 Mio. Menschen.

      Nach diesem Stillstand der Bevölkerungsentwicklung im ersten Jahrtausend unserer Zeitrechnung, begann das Wachstum im Hochmittelalter erneut, erlitt aber im Spätmittelalter jedoch Einbrüche, durch Pest, Pocken und andere Seuchen.

      Vor 500 Jahren hat die Weltbevölkerung 425 bis 540 Mio. betragen.

      Im Laufe des 16. Jahrhunderts, soll die amerikanische Bevölkerung (Indianer) durch eingeschleppte Seuchen, von etwa 50 Mio. auf nur noch 5 Mio. zurückgegangen sein, während in Europa und Asien, die Bevölkerung weiter zugenommen hat. Das weltweite Wachstum stieg im 18. Jahrhundert dauerhaft auf über 0,5 % im Jahr. Und Mitte des 20. Jahrhunderts sogar auf über 2 %, so dass man von einer Bevölkerungsexplosion sprechen kann.


      ''Seit 3.430 Milliarden Jahre gibt es Leben auf der Erde''


      Vorher war die Erde so leblos wie die anderen Planeten Mars, Jupiter, Saturn, Venus, usw. mit ihrer Lebensfeindlichen Atmosphäre.

      Der Mars hat nachts eine Temperatur von minus 85°C – minus 120°C an den Polen. Tagsüber bis plus 20°C am Äquator. Die Mars-Atmosphäre besteht zu 95,3 % aus Kohlendioxid. Der hohe Co2 Anteil ist die Ursache, für die großen und schnellen Reaktionszeiten der Temperaturschwankungen, von Nacht zu Tag.

      Die Atmosphäre der Venus besteht zu 96,5 % aus Kohlendioxid bei einem Druck von etwa 90 bar.
      Zum Vergleich: Erdoberfläche auf Meereshöhe = 1 bar. Einen Umgebungsdruck von 91 bar gibt es auf der Erde, in 900 Meter Meerestiefe. Der wegen des hohen Kohlendioxidanteils starke Treibhauseffekt, wird durch die Nähe zur Sonne verstärkt, und führt zu einer Oberflächentemperatur von etwa 480 °C Auf der Venus.

      Solche oder ähnliche Extrembedingungen gab es auf der Erde auch schon, aber damals gab es auf der Erde auch noch kein Leben......

      Post was edited 4 times, last by “Jarabacoa” ().

      ......Aber seit mindestens 650.000 Jahren, war die Kohlenstoffdioxid-Konzentration in der Erd-Atmosphäre, jedoch immer konstant unterhalb von 280ppm. Die Bilanz des natürlichen Kohlenstoffdioxid-Kreislaufes, war somit in diesem Zeitraum ausgeglichen. Zur Erinnerung der Homo Sapiens ist um die 200.000 Jahre alt, daraus kann man den Schluss ziehen, das für die Natur, Pflanzen, Tiere und den Menschen 280ppm oder weniger, der Ideale Wert des CO2-gehaltes in der Luft der letzen 650'000 Jahre war - mit Betonung auf war!

      Weil mit Beginn der Industrialisierung im 18ten Jahrhundert, stieg der Kohlenstoffdioxid-Anteil in der Atmosphäre an.


      ''Die gegenwärtige CO2-Konzentration, ist der höchste Wert seit 15 bis 20 Millionen Jahren''


      Im Zeitraum von 1960 bis 2012 stieg der Kohlenstoffdioxid-Anteil im Mittel um 1,4ppm pro Jahr, bis auf Heute 392ppm (CO2-Stand Jan.2012). (Aktuell 2019 Co2 = 413ppm)

      Also der Mensch ist der Verursacher für die Kohlendioxid CO2-Zunahme von 112ppm = 40%, durch das Verbrennen von Fossilen Brennstoffen, wie Erdöl, Kohle, Gas und das Abbrennen von Wäldern. Ein CO2-Anteil, der vor der Industrialisierung durch den Menschen, seit 650'000 Jahren, konstant um oder unter 280ppm CO2-Anteil in der Atmosphäre lag.

      Hinzu kommt das ungebremste und unkontrollierte Bevölkerungswachstum, jeder Mensch ist ein großer CO2 Verursacher – in den Industriestaaten noch mehr wie in Entwicklungsländern.


      ''350ppm ist laut vieler Wissenschaftler, Klimaexperten und fortschrittlicher Regierungen, die noch sichere Obergrenze, der CO2-Konzentration in unserer Atmosphäre''


      Eine beschleunigte Erwärmung der Arktis und andere frühe Auswirkungen des Klimawandels, haben Wissenschaftler zu der Schlussfolgerung gebracht, dass wir uns, mit zurzeit 392ppm, bereits über der noch sicheren Obergrenze befinden. Und dass wir wenn wir nicht schnell auf einen Wert unter 350ppm zurückkehren - riskieren wir - Zustände zu erreichen, in denen die Folgen unumkehrbar sind.

      Wie z.B. das Schmelzen der Grönland-Eisdecke, und größere Methanausstöße durch ein verstärktes Schmelzen des Permafrost.


      ''Was dann noch unbekannteres Klimatologisches Neuland für die Menschheit ist, als es jetzt ohnehin schon ist, mit der 280ppm Co2 Überschreitung durch die Industrialisierung ab dem 18ten Jahrhundert''


      Alleine das Grönland-Eis könnte ein ansteigen des Meeresspiegel, von mehreren Metern zufolge haben – mit Verheerenden für den Menschen nicht mehr kontrollierbaren folgen.

      Wie James Hansen von der NASA, der Luft- und Raumfahrtbehörde der USA und der erste Wissenschaftler, der uns vor über drei Jahrzehnten auf die globale Erwärmung aufmerksam machte, kürzlich schrieb:


      “Wenn die Menschheit einen Planeten bewahren möchte - der dem ähnelt - auf dem sie sich entwickelt hat - und auf den das Leben auf der Erde ausgerichtet ist. - So muss - das zeigen paläoklimatologische Beweise und der fortschreitende Klimawandel – der CO2-Wert von 400ppm (aktuell 413ppm) - auf mindestens 350ppm gesenkt werden.“


      Diese Aufgabe nämlich den Schaden zu begrenzen, wird sehr schwer sein, noch ist es möglich.
      Je länger zugewartet wird, je schwieriger wird es, den Schaden zu begrenzen. 280ppm wird schon nicht mehr erreicht werden können – dazu ist es bereits zu spät!

      Der Mensch muss aufhören das Kohlendioxid der Erde zu entnehmen, und ihn in die Atmosphäre freizusetzen, wo es großen Schaden durch die Klimaerwärmung anrichtet.

      Stattdessen muss sehr schnell Fossile, mit Erneuerbaren-Energie ersetzt werden.
      Zusätzliche Pflanzen und Waldflächen können helfen den Schaden zu begrenzen, da diese das Kohlendioxid aufnehmen und in Sauerstoff umwandeln.

      Bäume und ihr Holz geben aber beim verbrennen oder verfaulen, das aufgenommene Kohlendioxid wieder in gleicher Menge an die Atmosphäre ab, wie es absorbiert wurde.

      Leider ist es aber so, das Weltweit mehr Wälder abgeholzt oder verbrannt werden, wie aufgeforstet. Außerdem wird die Pflanzenfläche durch Bebauung, (Häuser u. Strassen) immer mehr verdrängt.

      Gleichzeitig müssen die Hochentwickelten Industrieländer den Entwicklungsländern helfen, sich in die richtige Richtung zu entwickeln, ohne dieselben Fehler zu machen. Dazu braucht es Umweltfreundliche Technologie, nicht nur profitieren sondern Investieren. Zur Entwicklungshilfe gehört dringend auch, die Umweltverträgliche Beseitigung von Haus, Industrie-Müll und Giften. Nicht nur alles verkaufen um Profite zu machen, ohne sich um die Folgeschäden zu kümmern, wie zum Beispiel die Kunststoff-Industrie.


      ''Die Natur (Klima) vergisst nicht! - Schäden verteilen sich um die ganze Erde! = Prinzip von Ursache und Wirkung! Gilt auch für den Menschlichen Körper, alles schädliche was wir uns mit oder ohne Absicht antun - hinterlässt seinen Schaden im Organismus''


      Die Menschen und Länder der entwickelten Industriestaaten, sollten sich nicht selbst belügen. Die Klimaerwärmung bestreiten oder verharmlosen, nur weil sie am Kapitalismus/Wirtschaftssystem in der jetzigen Form, und den gemachten Fehlern festhalten wollen. In der jetzigen Form wird der Wohlstand nicht auf Dauer sein.

      Aber auch so sind die Zeiten der Verschwendung vorbei. Weniger ist mehr. Da die Industriestaaten Hauptverursacher für das Treibhausgas Kohlendioxid sind. Sind sie dafür die Haupt-Verantwortlichen und in der Pflicht das zu ändern. Denn sie haben Weltweit das größte CO2 Einsparungs-Potenzial. Sie gehören zu denn 20% der Menschen welche 80% der Energie und Ressourcen verbrauchen.


      ''Globalisierung heißt vor allem auch Globale Verantwortung zu übernehmen''


      Ein weiterer wichtiger Punkt um Kohlendioxid einzuschränken, ist die Weltweite schon Jahrzehnte andauernde Bevölkerungs-Explosion. Die muss gestoppt werden, und die Weltbevölkerung durch Geburtenkontrolle, auf ein vernünftiges maß reduziert werden.

      Wenn wir diese Ziele umsetzen können, dann wird die Erde langsam das überschüssige Kohlendioxid, Anteilsweise über Böden, Pflanzen und Ozeane absorbieren. Und wir werden schließlich soweit wie nur möglich, zu der ursprünglichen Grenze von 280ppm CO2 zurückkehren – um uns und unseren Nachkommen einen Dauerhaft Lebenswerten, Planeten zu hinterlassen.

      Wenn wir die Verwendung von fossilen Kraft- und Brennstoffen sehr stark einschränken und die Land- und Forstwirtschaft weltweit nachhaltiger gestalten, dann so die Meinung von Wissenschaftlern, könnten wir bis zur Mitte dieses Jahrhunderts 350ppm erreichen – bis dahin sind es nur noch 31 Jahre.

      Es sollte ein Wettbewerb unter den Ländern stattfinden, aber nicht nach mehr Geld, sondern nach weniger Kohlendioxid! Wer zuviel CO2 ausstößt sollte, Strafgebühren bezahlen, die dann in CO2 senkende Projekte, und in Erneuerbare Energie investiert werden.

      Doch je länger wir uns in der Gefahrenzone, also jenseits der 350ppm, aufhalten, desto höher sind verheerende und irreversible Klimafolgen, mit sehr schlimmen Konsequenzen für alle, und alles Leben auf der Erde!

      Die heutige Situation mit 413ppm Co2-Anteil in der Erd-Atmosphäre, Tendenz stark steigend, ist bereits ein sehr gefährliches Experiment der Menschheit, mit der Natur und sich selbst.


      ''Und das ist Klimatologisches Neuland für den Menschen – denn das gab es vorher noch nie!''


      Noch nie vorher hat die Menschheit (Homo Sapiens) vorher in einer Atmosphäre gelebt, mit so einem hohen Kohlendioxid-Gehalt wie Heute. Da wie bereits erwähnt 280ppm, über Jahrtausende (650'000 Jahre) konstant der Maximal Co2-Wert waren. Was die Klima-Wissenschaftler aus Eisbohrproben herauslesen konnten.

      Die Atmosphäre (Gasförmig) ist nicht wie ein Eimer, wo man versehentlich zuviel Wasser reinschüttet, und dann einfach wieder etwas Wasser abschöpft. Wer mit dem Feuer spielt - wird darin umkommen.

      Wir Menschen sind Gäste auf dieser Erde, und jeder von uns ist Erdgeschichtlich gesehen nur für kurze Zeit hier – nach uns kommen andere. Ist es uns egal, was wir für eine Welt, unseren nachkommen hinterlassen?

      Sind wir wirklich das Intelligente Wesen in den weiten des Universums? Wenn wir denn Lebensraum Erde, durch unsere Technologie, die Natur selbst unsere Lebensgrundlagen zerstören, auf die wir und zukünftige Generationen angewiesen sind.

      Was ist die Motivation das zu machen? - Unendliches Wachstum für denn Kapitalismus?
      Geld! – Gier! – Macht! – Konsum! - Überfluss! – Verschwendung!


      ''Die Natur ist nicht vom Menschen abhängig! - Aber der Mensch von einer Intakten Natur!''


      Anmerkungen:


      CO2 – Kohlendioxid – Kohlenstoffdioxid – dabei handelt es sich immer um dasselbe Gas. PPM = Parts per Million - CO2-Teilchen pro Million Gasmoleküle.

      Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre, im natürlichen Zustand ist Luft Farb- Geruch- und Geschmacklos. Trockene Luft besteht hauptsächlich aus den Gasen:

      -Stickstoff: 78,08 Vol.-%

      -Sauerstoff: 20,95 Vol.-%

      -Argon: 0,93 Vol.-%

      -Kohlendioxid: 0,04 Vol.-% (Co2 = 392ppm im Jahr 2012 – Aktuell Dezember 2019 Co2 = 413ppm)

      -Wasser: 0,4 Vol.-% in der gesamten Erdatmosphäre enthalten (nicht mitgerechnet).



      :xcxcx

      Post was edited 4 times, last by “Jarabacoa” ().

      so einen Job würde ich annehmen, .kst

      Update um 15.53 Uhr: Das Angebot einer Stelle im Aufsichtsrat von Siemens lehnte die Klima-Aktivistin Luisa Neubauer mit den Worten „irgendwelche Aufsichtsratsgeschichten“ seien nicht die Kernfrage der Diskussion, ab. Später machte sie den Vorschlag, den Job einem Vertreter „Scientists For Future“ zu geben. Damit lässt sich die erst 23-Jährige allerdings ein beträchtliches Jahresgehalt durch die Lappen gehen.

      merkur.de/politik/luisa-neubau…r-future-zr-13432123.html
      Nach laengerer Zeit sage ich allen erst mal verspaertet ein GUTES NEUES JAHR.
      Danke , Jarabacoa , fuer Deine ausfuehrlichen Informationen.

      Hier ein aus meiner Sicht gutes Video:

      https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3Vuc2VyZS1lcmRlLWF1cy1kZW0tYWxsLzFjNGExZGJhLThhYWMtNGU2Zi05NDI3LWM1ZmMxYmNmZmVkZQ?devicetype=pc&embedded=true%2F

      Video verfügbar bis:
      04.03.2020 ∙ 18:59 Uhr

      Erlebnis Erde: Unsere Erde aus dem All (2)03.02.2020 Unsere Erde aus dem All ∙ Das Erste
      Folge zwei präsentiert die Erde in ihrer bunten Pracht. Aus dem All entpuppen sich die Polarlichter als kolossale Schleifen, die weit in den Himmel ragen. Saphirblaue Tupfer auf Grönlands Eisdecke erzählen vom rasanten Schwund des Eises.

      Gruss, Chinola
      Doku ''Home'' Neue verlängerte Kino-Version! - Diese neue Version habe ich noch nicht gesehen - nur die kürzere ältere Home-Version, die es nun schon länger in Verschiedenen Sprachen zu sehen gibt - die erste war nur in Englisch mit untertitel.

      Die ich wie den obigen Text (''2019''), schon vor Jahren im nicht Öffentlichen Teil des Forums, im Doku-Thread eingestellt habe, welche nur Forums-Mitglieder einsehen können.

      Die 2-Teilige ARD-Doku: ''Unsere Erde aus dem All'' hat große Übereinstimmung, mit der Home-Version Doku. Die aber meines Wissens, ''leider'' nie im Deutschsprachigen Fernsehen gezeigt wurde.

      Es gibt zum Klima, Umwelt und Über-Bevölkerung Thema, nun schon seit vielen Jahren, einsame Warner in der Wüste, die aber leider nicht wirklich gehört werden.

      Die Politik, die Wirtschaft und die Menschheit schläft. Sie liegt wie ein Heroin-Süchtiger Junkie - berauscht in der Ecke, mit der Wohlstands/Geld-Spritze im Arm.

      Geld, Money, steht über allem, und vor allem auch im Weg - wenn nur noch die die Monetäre Rendite zählt.

      Home ᴴᴰ (Deutsch) [Kino-Version, Extended Version] (Doku):





      :xcxcx

      Post was edited 3 times, last by “Jarabacoa” ().