EU kürzt DomRep-Entwicklungshilfe um 70 Prozent

      EU kürzt DomRep-Entwicklungshilfe um 70 Prozent

      Neu

      Schlech­te Nach­rich­ten aus Brüs­sel für den do­mi­ni­ka­ni­schen Finanz-Haus­halt. Nach Einschät­zung der EU zählt die Dom­Rep nicht mehr zu je­nen Län­der, die auf drin­gen­de Un­ter­stüt­zung durch die EU an­ge­wie­sen sind. Ent­sprech­en­d wur­de das Vo­lu­men der EU-Ent­wick­lungs­hil­fe in Rich­tung San­to Do­min­go um 70% re­du­ziert. Es gäbe welt­weit Län­der, die ein niedri­geres Ent­wick­lungs­ni­ve­au auf­wei­sen und so­mit drin­gen­der auf die EU-Hilfstöp­fe an­ge­wie­sen sei­en, heißt es zur Be­grün­dung aus Brüs­sel.

      :xcxcx

      Oje, nur noch 30% EU-Ent­wick­lungs­hil­fe für Politicus-Intercorruptus. - EU-Hilfstöpfe? - Die sind doch schon lange leer und selbst bis über beide Ohren überschuldet. - Nur die Notenpresse von Mario Draghi (EZB) hält diesen EU-Funktionärs-Verein noch am Leben. Das diese Pfeifen sich noch als Gönner aufspielen.

      Neu

      Gleiches gesellt sich halt gern. Dafür ist man jetzt ja auf Händeschütelkurs mit den Türken. Aber das sagt schon viel über das politische Feingefühl und die Intelligenz aus. Auch Pfeife Vargas ist da nicht ausgenommen.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!