Deutsche Bundeskanzlerin trifft US-Präsidenten in Washington Trump verweigert Merkel den Handschlag

      Neu

      Zitat BAZ:

      "Der Gesamteindruck dieses Treffens war eher kühl: Ein sonst oft übliches, nochmaliges Händeschütteln gab es nicht – trotz lautstarker Aufforderungen der Fotografen, und auch die Kanzlerin fragte den Präsidenten leise danach. Trump reagierte nicht."

      bazonline.ch/ausland/amerika/a…n-gelandet/story/12596056

      Bei denn vielen Fake-News der Lügenpresse, je nach Politischer Gesinnung des Journalisten-Arbeitgebers, weiss man nicht mehr so genau - was denn stimmt - und was nicht. Das Trump niederschreiben seit seiner Wahl zum Präsidenten, ist ja Beispiellos und Krankhaft.

      Vielen der Trump-Basher scheint das Demokratie-Verständnis zugunsten ihrer radikalen Gutmenschen-Ideologie - abhanden gekommen zu sein - schlechte Verlierer und Demokraten halt.

      Es grassiert der neue Ideologie-Faschismus wie eine Epidemie. Wie immer das Volk überschätzt die Macht eines Präsidenten. Die Wahlversprechen lösen sich wie so oft in Luft auf nach den Wahlen. Vordergründig nur eine Polit-Show, die Weltweite Agenda wird vom Hintergrund aus durchgezogen.

      Daran ändert auch ein gestellter Hundedreck äähhh Händedruck nicht's.

      :xcxcx

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Jarabacoa“ ()

      Neu

      Ja das Trump Bashing nimmt ja in der doch 95% Linksgerichteten Medienlandschaft einen Riesen platz ein. Und im nachhinein ist Mr. Obama mit seiner Michel der beste seit Jahrzehnten.

      Mr. First dunkel pigmentierter Präsident hat ja auf richtigerweise auch nichts richtig und wirklich hervorgebracht. Guantanamo gibt es immer noch, zwar mit weniger Häftlingen, weil er es fertig gebracht hat die Unschuldigen an fremde Nationen abzugeben. Seine Obamacare ist ein Desaster. Kein Präsident hat es je geschafft soviel Regierungen und Menschen Digital zu kontrollieren, zu fichieren, und zu überwachen. Wahrlich ein perfekter Demokrat, und unter Hilllary Clinton wäre das verstärkt weitergegangen.

      Seine Zauderei, hat im Nahen Osten nichts anderes hinterlassen als Chaos und Tod. Ja und die Europäischen Länder durften sich dann noch der sogenannten Flüchtlingsströme annehmen. Mr Obama hat in Europa nichts anderes als zuerst mit dem Feuer gespielt, und danach sogar gewaltige Brände entfacht.

      Nun geht das ganze ja weiter mit Erdogan. Auf einmal wird die Kanzlerin etwas härter in ihren Aussagen. Die Grünen, und der ach so beliebten Frau Roth werden die Gegenwinde für Erdogan auf einmal viel stärker und die Worte giftiger.

      Also wir Schweizer haben unsere Politischen Nichtsnutze im vergangenen Jahr gewählt. Für unsere nördlichen Nachbarn steht der Supergau heuer im Herbst noch bevor. Oder sollte man sagen siw können wählen zwischen Pest und Cholera.????
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!