Neues Verkehrsgesetz

      Neues Verkehrsgesetz

      Man darf gespannt sein und ausserdem auch hoffen, dass mal irgendwo ALLE Neuerungen veröffentlicht werden.
      http://www.domreptotal.com/dominikanische-republik-medina-unterzeichnet-neues-verkehrsgesetz/

      Soll ein Concho nun Hellauswahl mit sich führen ? Ein zu kleiner / grosser Helm ist auch nicht optimal.
      Einen Fussgänger zu bestrafen wird sicher spannend. Oder das "Reissverschlusssystem". Hahaha

      Na ja, es wird sicher nicht viel passieren, man hat nur ein paar mehr Chancen abgehockt zu werden als Gringo.
      :sxaqs
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      Also hier in Cabarete wird schon lange in Abständen Helmkontrolle gemacht.

      Ich persönlich fahre relativ viel mit Motoconcho und habe eh' von mir aus schon lange immer einen Helm auf.
      Aus Gründen der Sicherheit, habe genug Leute hier erlebt, die schwerste Kopfverletzungen bei Unfällen davongetragen hatten.
      Neue Regeln und Vorschriften:

      Motoconchos dürfen künftig nur noch einen Passagier transportieren,
      dieser muss einen Helm tragen. Verstöße werden mit 1 – 5 Mindestlöhnen
      bestraft. Autofahrer, welche das Rotlicht bei Ampeln missachten haben
      ebenfalls 1 – 5 Mindestlöhne als Strafe zu entrichten
      . Das gilt auch für
      das Überfahren eines Stopp-Schildes. Gleiche Strafen gelten für
      Fußgänger die ein Ampelsignal missachten.






      Gesetze sind schnell gemacht, aber die auch durchzusetzen ?
      :dzzcc
      laplaya-dominicana.com/deutsche-%C3%BCbersetzung.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kolo@post.cz“ ()

      Zitat Kolo: " Verstöße werden mit 1 – 5 Mindestlöhnen bestraft."


      Richtig erkannt Kolo, das ist genau der Punkt und zeigt wie weit weg die Domrep-Politiker vom Volk sind, die meisten Dominikaner können solche Bussen in der Höhe unmöglich bezahlen.

      Habe im Lager eines Lebensmittel-Geschäftes mit den Arbeitern gesprochen. Der welcher am längsten dort arbeitet, 6 Jahre, verdient 8600 Peso im Monat, davon gehen gleich 5000 nur schon für die Miete weg. Die möchten alle weg aus der Domrep, sind alles junge Männer. Die werden das Land verlassen, sobald sich eine Möglichkeit dazu anbietet.

      Domrep ist eine 2-Klassen-Gesellschaft Reich (Minderheit) und Arm (Mehrheit). Die Gesetze welche die Reichen abgehobenen Politiker machen, ist für die Minderheit die es sich leisten können sich an Gesetze zu halten, Gebühren, Bussen bezahlen können. Der Mehrheit sind diese Gesetze total egal, die kämpfen jeden Tag ums überleben mit sehr wenig Geld/Einkommen und Reis/Bohnen.

      Das ganze hat System in Latinoländern, das arme Volk wird in die Flucht getrieben durch Ausbeutung. Jeder der illegal Auswandert (Flucht getrieben wird), bringt dann der Regierung Devisen in Form von Remesas welche er der armen Familie sendet = Geschäftsmodell der Regierung. Keine Verantwortung für das eigene Volk übernehmen, Volk auspressen wie eine Zitrone, Armut produzieren und exportieren.

      Wenn Trump ernst macht, und nicht mehr jedes jahr 400 tausend Illegale Latinos, jährlich in die USA flüchten können, haben die Latino-Länder ein grösseres Problem, mit ihrem höchst fragwürdigen Remesa-Staats-Modell.

      https://www.youtube.com/watch?v=fXPFGwOEmhw&feature=relmfu

      :xcxcx
      Nun die neuen Gehetzte wiederspiegeln das traurige Bild von Intelligenz der hiesigen Politiker. Warum, weil es an der Ausführung mehr als fehlt. Die heutigen Ley de Transito werden ja schon nicht umgesetzt die Teile der neuen beinhalten. Es gab ja schon mal Revistas. Aber mit den Oberdeppen ging ja alles durch die Kontrolle, Hauptsache mann hat das Volk geärgert und erst noch nichts daran verdient sondern nur daraufgelegt.

      Im weiteren>>>>>>>>

      hat das gemeine Volk keine Mittel verfügt diese enormen Multas zu bezahlen.

      die Transportgesellschaften und deren Syndikate werden wieder ein oder auch mehrmals die Hauptstadt lahmlegen und Huelgas veranstalten.

      die Kontrollorgane sprich AMET Intelligenz- und Ausbildungs mässig schon kaum 1 und 1 zusammen zählen kann. Zudem hat sie das Anarchistisch veranlagte Volk nicht im Griff.

      wenn man ja auch ein Gesetz erarbeitet in dieser grösse sollten auch andere und auch weiter wichtige Artikel enthalten sein. Ich erinnere da zum Beispiel an das Calibrieren mit Motorrädern. usw, usv
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Moped ist das einzige Tranportmittel das sich die armen leisten können, weil es das billigste ist, schon ein Schulbus ist für die meisten zu Teuer. Mein Nachbar kann sich den Schulbus leisten, der Bezahlt 25 Peso pro fahrt, also 50 Peso pro Tag und Kind. Sind 1000 Peso pro Kind und Monat, bei den tiefen Löhnen, sind 1000 Peso viel Geld, und welcher Dominikaner hat nur ein Kind?

      So wird das Moped wie ein Auto benutzt 3-5 Personen haben Platz. Mopeds werden auch für Warentransporte aller Art eingesetzt. Zum Bsp. Gasflaschen, 6 Meter lange Armierungs-Eisen oder Plastik-Wasserrohre, lange Holzbretter usw. - werden einfach hinter dem Moped hergezogen. Fast nicht's was ein Dominikaner nicht mit dem Moped Transportieren kann.

      Sehr viele hier im Ort haben kein Nummernschild, oft nur eine Bremse, kein Licht, kein Helm, alles ganz normal, Dominikanischer Verkehrs-Standard. Man sieht wenn man hinterher fährt, verbogene Rahmen aus Unfällen, so das Hinterrad und Vorderrad nicht in der gleichen Spur laufen, habe ich auch schon bei Lieferwagen gesehen.

      Das Lernen die Kinder in den Strassen der Barrios von kleinauf mit ihren Akrobatik-Velos, keine Bremsen, Licht und Eqilibro = heisst lernen auf dem Hinterrad zu fahren, das ist das wichtigste. Habe schon oft gesehen das solche neue Fahräder innerhalb von Wochen Total kapputt gemacht werden.

      Vielen Eltern ist das Egal, sind keine Vorbilder, greifen nicht korrigierend ein, die sind ja selber so. Kinder machen können sie, aber von Erziehen haben die meisten keine Ahnung und auch keine Lust dazu. Was man da so alles sieht - furchtbar. Habe schon Kleinkinder 3-4 Jahre alt, mit Moped-Batterien voll mit Batterie-Säure spielen sehen, aber lassen wir das, ist ein anderes Thema.

      :xcxcx
      oh ja,
      ist mir auch aufgefallen, die DOMIS sind wahre Meister auf dem Moped und äußerst geschickt, ein wheelie kann praktisch jeder. So viele Arten von Mopeds habe ich niemals vorher gesehen, auch Akkus für den HausInverter werden auf dem Moped transportiert.

      Soviel Freiheit für Kinder, hätte ich mir in meiner Jugend auch gewünscht. Was ich auch oft hörte: "die Dominikaner sind alle Kinder" könnte sein.

      :xycsd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kolo@post.cz“ ()

      Was Hänschen nicht lernt lernt halt Hans nimmermehr.

      Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

      Soll ich jetzt noch etwas über Einheimische sagen. Nöööööööööööööööööööööö las es lieber wie Jarabacoa.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!