Erleichtertes Aufatmen,

      Erleichtertes Aufatmen,

      weil jener unserer drei Vierbeiner, der reichlich kränklich war, sich täglich erholt und immer mehr Lebensfreude und Energie wieder zeigt. Dank unserem guten Tierarzt, der genau die richtige Behandlung ausgetüftelt hat. :thumbsup:

      Ob die Fellnase (und die zwei anderen auch) allerdings zu solchen Leistungen, lustigen Kapriolen zu überreden sind >>> ganz so sicher bin ich da nicht:

      https://www.youtube.com/watch?v=q8FfNQ_E0l0

      Nana the Border Collie Performs Amazing Dog Tricks
      Tja chinola das ist ja mal eine Erfreuliche Nachricht nebst allem anderen was täglich zu lesen ist. An was leidete denn Dein Wauwau? und wie wurde ihm geholfen?

      Mein erster Hund wurde vergiftet einen Tag bevor bei meinem Nachbar einen Aussenbordmotor an seinem Boot gestohlen wurde und der zweite wurde gestohlen. Ich muss nun meine Einfahrt Hundesicher schliessen danach werde ich auch wieder einen Vierbeiner zutun.


      Marki, das war gar nicht so einfach. Sichtbar waren starke Hautroetungen, Hundi hatte sich nahezu permanent gekratzt, war im Ganzen schlaff, truebe Augen und immer warme trockene Nase. Dr. Bob hatte Proben von der Haut unter dem Mikroskop angeschaut, nichts zu sehen.
      Auch bei 2 umfangreichen Blutuntersuchungen , Abstand 3 Monate, nichts.
      Die Behandlung ist einfach: 5mg Prednisolon-Tabletten, z.Z. 1x5mg, nächster Tag die Hälfte, dann wieder 5mg usw. Das soll schon eine Weile beibehalten werden.
      Täglich 1 EL gutes Cocosöl (virgin, ohne Chemie) ins Futter.
      Jeden 4. Tag Waschen, mit Johnson Baby Shampoo, nach dem Abspülen weissen Essig mit Wasser vermischt auftragen, drauflassen.
      Die Dosierung ist 200ml weissen Essig auf 1 Gallone Wasser. Das reicht für einige Male.
      Die Haut hat sich erholt, Fell nachgewachsen, glänzt schön, Hundi muss nicht mehr jucken.

      Ernährungsmaessig haben wir gute Erfahrungen gemacht dergestalt, dass wir 1 x am Tag (wir füttern 2x) wie vom Doc empfohlen, Reis geben, oft aufgemotzt mit Hühnchen (z.B. 'pica pollo, recht günstig). Auch Gemüse, explizit Brokkoli, lieben unsere drei Vierbeiner.
      So 2x die Woche geriebene Karotten, da sind sie auch ganz wild drauf.
      Für den Sorgenhund haben wir eine andere Sorte Hundekugeln (nicht mal Pedigree hatte er vertragen ), die sind weitestgehend glutenfrei.

      Bei uns gab es vor Jahren auch solch trauriges Ereignis, unsere Ridgeback Dame musste gehen wegen Gift. Das tut weh.
      Wir passen auf wie es möglich ist. Und haben immer ein Notfall Set Spritzen und Tabletten im Haus, vom Tierarzt.
      Bei Verdacht auf Gift spritzen, dann sofort los zum Doc.

      Ich halte Dir Daumen, dass alles gut geht mit neuem Vierbeiner.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chinola“ ()

      Das ist tatsächlich erfreulich was Du da berichtest. Ja Hunde sind in vieler Hinsicht die echten Freunde für Menschen, und sind auch dankbar für unser dazu geben. Auch ich hatte in der CH so lange ich zurückblicken konnte Vierbeiner um mich. Viele schöne und erholsame Stunden zählen zu meinen Erinnerungen die ich NIE missen möchte.

      In der DR habe ich mich bis heute gesträubt wieder einen Hund in mein Heim zu nehmen. Hat viele Gründe und Ansichten für meine Entscheidung. Was es die Ernährung betrifft, so habe ich absolut keine Essensreste an meine Hunde verfüttert, somit entfielen dann auch das lästige "Schleudern von Spucke" an alle Wände und sonstige Einrichtungen und Kleider. Trockenfutter hie und da gemischt mit einem rohen Ei und gerafften Karotten waren üblich. auch mal gemixt mit Rohfleisch, separat zum Zähneputzen auch ein Kalbs- oder Rindsknochen. A propos Pedigree, eines der unsäglich schlechtesten Nahrungsmittel für Vierbeiner. Leider Bestehend aus sehr viel Zusatzstoffen zur Geschmacksverstärkung die den Geruchssinn für Hunde schädigt.
      Bilder
      • Blacky_2003.jpg

        355,05 kB, 794×736, 37 mal angesehen
      • 21082009055.jpg

        42,32 kB, 640×480, 34 mal angesehen
      • Bella_2005.jpg

        293,91 kB, 637×709, 38 mal angesehen
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!