Löcherflicken für Danilo

      Löcherflicken für Danilo

      Sonntag Morgen um 03.30 Uhr war fertig mit schlafen, ein Lärm drang von der Strasse her in unser Schlafzimmer. Am Vormittag war dann das Rätsel gelöst, ich konnte es fast nicht glauben da haben doch die Spezialisten in letzter Minute im Dunkeln die Löcher in der Strasse asphaltiert und das waren nicht wenige. Danilo hatte sich angemeldet um unser Campo zu besuchen. Unser Sindico hatte anscheinend die Hosen voll und kratzte in letzter Minute Geld zusammen um noch einen guten Eindruck zu hinterlassen, denn hauptsächlich braucht er die Kneten für sein Hobby den Elenden Güggelkämpfen. Zu Hunderten warteten die Leute auf den Präsi und er kam dann auch wirklich und fuhr einfach durch das Kaff ohne eine Rede zu halten und so stapften die enttäuschten Fanatiker wieder heimwerts.
      Und wenn Ihr meint ich sei auch dabei gewesen dann täuscht Ihr Euch, alles nur vom hören sagen.
      :mxsya

      Heinz schrieb:

      dass in der DR ruck zuck etwas auf dem Weg gebracht werden kann, was hier in D - so bei Nacht und Nebel - wegen Arbeitszeit-Verordnung undenkbar wäre.

      das hier "auf den Weg gebrachte" hält aber nur bis zum nächsten Regen!

      Vergleichbar mit dem großen Aufräumen vorm Besuch der Bundeskanzlerin in Duisbur Marxloh.

      Das Ergebnis ist gleich, es bleibt eine No-go-Area!
      Genau so wird es kommen, bin gespannt wie lange es dauert bis die Löcher wieder zum vorschein kommen. Gestern stürzte eine Gartenmauer-Kolune beim Neubau meines Kollegen einfach so um als einer sich daran abstützte. Da haben die besten Maurer der Welt einfach Blocks aufeinander gepflastert ohne ohne integrierte Armierung. Da staunt der Laie und der Fachman wundert sich..... :vxyq

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marki“ ()

      Ja jetzt geht es LOS. Die alten Wahlversprechen noch nicht einmal eingelöst, lügen sie schon wieder mit neuen. Und der Arme und verdummte Mitmensch rent wieder an alle Fress- und Tranksamen Fiestas der fiesen Politiker. Ja nur merken tut es niemand auch wenn sie das Fresspaket mitten ins Gesicht geschmissen bekommen.

      Leider dumm geboren, und noch dümmer und arm gehalten durch Staat und Kirche, wird sich auch hier die Schere weiter öffnen. Sie werden es wie immer zu spät merken. Aber jammern geht ja immer noch, auch in den letzten Sekunden vor dem Knall.

      Es ist hier im Land wie in einer Wundertüte nur der Inhalt ist immer derselbe für die Einheimischen. Aber leider nicht nur für die. Auch für uns Residenten, oder mindesten so einmal für die die kein geregeltes Einkommen haben. Für die anderen ist es laufend ein überprüfen, wenn auch unbewusst.


      Der Staat resp. die Politiker sind 40 Wochen in ihrer Amtstätigkeit damit beschäftigt die Schäfchen ins trockene zu bringen. Investiert wird nichts aber auch gar nichts. Eben jetzt beginnen vereinzelte mit Flickwerken um mit zu teilen das man dann noch für weitere vier Jahre zu Verfügung steht.

      Geht diese Preis-Spirale weiter so nach oben wie die letzten vier Jahre so sage ich dann endlich gute Nacht für die Mittelschicht. Von den Armen reden wir gar nicht, den die haben ja heute schon nichts zu beissen und zu lachen.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Nun auch wir haben es überstanden. Am Valentinstag wurde der Lila Präsident eingeflogen nach Higuey zur Karavana. Guter Tag gewählt Danilo.

      Nach einer Stunde war das aus und abzusehen. Ausser seinen Adyudanten und ein paar verwegene säumte keine Sau seinen Weg. Mit viel Geheul verschwanden sie alle Richtung Autobahn.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!