1er Rally L.A.M.A. Republika Dominicana

      1er Rally L.A.M.A. Republika Dominicana

      L.A.M.A. Latin American Motorcycle Association, ist eine International verbreitete Organisation die das Familiäre Motorradfahren praktiziert.

      Im November konnten wir das erste Nationale Rally in der Dominikanischen Republik unter die Räder nehmen. Teilnehmer aus sechs verschiedenen Ländern und mehrere Freebiker nahmen an dem Anlass teil. Total über 150 Motorräder und 300 Personen nahmen die viertägige Fahrt teil.

      Start war die Tankstelle Petronan kurz nach der Einfahrt zur Autovia del norte. Un zügigem geordneten Tempo ging es Richtung Nagua nach Cabarete, wo die erste Übernachtung anstand. Leider verlief das offizielle Abendprogramm nicht so nach meinen Wünschen ab. Dies fand im Kahuna Sports Bar & Restaurant Cabarete Beach statt. Ausser Abzocke und unfreundliches Personal war da nichts was mich weiter motivierte in diesem Restaurant zu bleiben. So erging es vielen meiner Bikerbrüdern. Ich zug mich dan in mein Hotel Alegria zurück und genoss ein Abendessen mit guter Küche. Ganz abgeschieden vom Rummel, sauber und freundlich. Sehr zu empfehlen.

      Am Samstagfrüh war dann Petrus nicht ganz so auf unserer Seite.ABer das Wetter besserte sich zusehends und gegen 11am verliesen wir Cabarete Richtung Puerto Plata wo dann am Fortaleza San Felipe Fototermine anstanden. Dann weiterfahrt zum Mittagessen an der Parada Maimon. ABER auf der linken Seite in Fahrtrichtung. Gute und Auswahl reiche Speisen präsentiert die Karte, und zu anständigen Preisen. Bewachter Parkplatz und freundliches Personal.

      Weiterfahrt über Navarete nach Mao. Ein Teil der Biker untergebracht im Hotel NOVUS CAOBA. Sehr sauberes gut geführtes Hotel mit angenehmer Atmosphäre in allen Bereichen. Trotz sechsspurigem Boulevard vor dem Hause ruhig und angenehm. Mao hat aber sonst nicht sehr viel zu bieten, also vergnügten wir uns an der schönen Pollanlage mit gutem Getränke und Speiseservice.

      Am dritten Tage dann Abfahrt, und zurück nach Navarette Santiago aufs Monumento mit einer Stunde Aufenthalt und anschließend zum Mittagessen im Parador Corazon de Jesus Fahrtrichtung Jarabacoa. Gutes ausreichendes Mittagessen für einen guten Preis und spitzen Stimmung. Sicherlich zu empfehlen. Leider verschlechterte sich das Wetter zusehend das einige entschieden sich früher in die Hotels nach Jarabacoa zu fahren. Leider ging es bei mir nicht ab ohne nasse Hosen und triefendem T'shirt. War ja zu bequem mir den Regenpariser über zu ziehen. Im Hotel angekommen und alles zum trocknen aufgehängt begaben wir uns zum Go drink und Galleria am Parque Duarte deren Inhaber ein Member des Chapters La Vega ist. LEIDER habe ich mich etwas mit Miller und Cubalibre zugedeckt so das ich weder @suroeste noch treffen konnte, noch am offiziellen Abendessen presente war. Schwankend und etwas müde erreichte ich mein Zimmer und schlief bereits um 9 pm wie ein Bär.

      Am Montag und letzten Tag war dann individuelle Abreise. Wir bestiegen dann unsere Sättel und fuhren via La Vega, Bonao (Zwischenhalt) über ein Autofreies Santo Domingo (war Feiertag) via San Pedro, La Romana nach Higuey. Das alles und mit 1000 km in den Knochen, Unfallfrei und ohne einen Verletzten.
      Bilder
      • 12079096_415179178691674_8547588869761752409_n.jpg

        100,35 kB, 960×742, 41 mal angesehen
      • 12193384_1689843627913760_659835877374277040_n.jpg

        177,23 kB, 888×540, 39 mal angesehen
      • 12190961_1516163158708786_2979639138885351223_n.jpg

        198,98 kB, 960×720, 44 mal angesehen
      • 11027474_861162220664544_641886237800975416_n.jpg

        201,26 kB, 819×553, 44 mal angesehen
      • 12241430_861159283998171_3053764853222356584_n.jpg

        191,16 kB, 816×521, 42 mal angesehen
      • 12240031_861159623998137_6616089043696810810_n.jpg

        138,61 kB, 960×539, 43 mal angesehen
      • IMG-20151108-WA0017.jpg

        335,69 kB, 1.600×900, 35 mal angesehen
      • IMG-20151108-WA0037.jpg

        194,03 kB, 747×1.328, 38 mal angesehen
      • 1508640_1040755759310154_8132644219772765335_n.jpg

        212,82 kB, 960×539, 47 mal angesehen
      • IMG-20151106-WA0033.jpg

        337,38 kB, 1.328×747, 42 mal angesehen
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      @ Karsten, du weisst ja dass die Reisschüsselfahrer unter den Harleys nicht besonders angesehen sind. So war es vor vielen Jahren in der Schweiz, aber ich hatte immer Schadenfreude denn meine Honda fuhr ohne Zimperlein
      über Jahre Jahre hinaus ohne Zicken zu machen wo hingegen meine Kollegen mit den Harleys öfter den Schraubenschlüssel brauchten :D
      @Marki, da muß ich Dir recht geben. Meine Honda 900 Boldor F2 hat mich über 23 Jahre ohne größere Probleme begleitet. Habe Sie dann sogar noch mit Gewinn verkauft, weil in Orginalzustand. Hatte sie damals als 3 Jährige günstig erworben. Über das beschisse....Fahrwerk muß man nicht schreiben, war zur damaligen Zeit bei fast allen Maschinen nomal.
      Uiii da kommen aber Erinnerungen hoch. LACH.
      In der Dominikanischen Republik gibt es nur einen Club in dem nur Harey's zugelassen sind. H.O.G Harley Owner Group. Dieser ist in Santo Domingo ansässig, und unterliegt den Statuten der Harley Company.

      Alle anderen Club's oder auch MC sind hier alle Motorradtypen erlaubt. Haben aber differenzierte Statuten. Da gibt es welche die lassen nur Männer zu. Da gibt es welche da ist erst ein Beitritt ab einer bestimmten Kubikzahl möglich. Da existiert ein Club COMUNIDAD. EL "AMAZONAS MOTOR CLUB" ES EL PRIMER -Y HASTA AHORA ÚNICO- CONGLOMERADO DE "BIKERS" COMPLETAMENTE DE CHICAS EN EL PAÍS. Da gibt es Club's als Bestandteil von International Gebilden oder nur welche die Landesweit einzig sind.

      L.A.M.A. ist in der RD mit 7 Chaptern vertreten. Das wohl am weitesten entfernte von hier liegt in Kairo Egypten. Es gibt mehere Chapter in Deutschland und sogar eines nahe Bern in der CH. Wir fahren alle Marken von Motorrädern und alle Modele bis zur Reisschüssel sind vertreten. Frauen sind ebenfalls ein Bestandteil, ob sie nun selber fahren oder nur als Sozia dabei sind. Auch der Ncchwuchs wird gefördert, und Familienfeste sind ebenfalls normal und werden begeistert besucht.
      Bilder
      • IMG-20151003-WA0018.jpg

        213,18 kB, 720×720, 39 mal angesehen
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!