Compra Titulo wo ist der Unterschied

      Compra Titulo wo ist der Unterschied

      Hallo
      meine Lebensgefährtin möchte sich ein Haus in der DOM Rep. kaufen (sie ist Dominikanerin)
      jetzt stellt sich die Frage braucht sie einen "Titulo" oder reicht eine "Compra" (ich hoffe man schreibt das so)
      was ich bis jetzt mitbekommen habe ist dass die oder der Titulo ein Eintrag ins Grundbuch und die Compra nur ein kaufvertrag ist.
      Hat jemand Ahnung was beide Kosten und wo die Vor bzw. Nachteile liegen. Die Kosten für das Haus liegen bei ca. 10000€.

      lg Hermann
      Eine Acta de Venta/Compra kann jeder Wald und Wiesenadvokat ausstellen. Niemals etwas kaufen wo kein Titulo vorhanden ist. Wenn auf einem Grundstück oder Haus das zum Verkauf angeboten wird kein Titulo vorhanden ist dann muss ein "seriöser" Advokat nachforschen ob alles sauber ist und die Grundstücksteuern bezahlt worden sind. Wenn dann alles i.O. ist dann kann man kaufen und einen Titulo mit Deslinde in Auftrag geben. Mit einem Titulo ist man im Grundbuch verewigt und man hat normalerweise ruhe, mag kommen was will.
      Ein Haus für 10tsd Euro, das kann ja nur eine kleine Hütte im Campo sein. Da wird es wohl keine Titel und Deslinde geben. Wenn es eine Dominikanerin kauft, womöglich auch aus dem Campo, dann dürfte es keine Rolle spielen. Der „karibische Gang“ eben.
      Ich selbst würde nie etwas ohne Titel/Deslinde kaufen.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      Eine andere Frage hätte ich noch, wie schauts aktuell aus mit Geld schicken
      in die Dominikanische Republik. Ich habe die Mastercard Red einmal versucht
      aber da ist bei jedem 5. mal kein Geld vom Automaten gekommen (wurde aber trotzdem abgebucht)
      und dann dauert das immer 60 Tage bis man das Geld zurückbekommt.
      Western Union :mrgqa (treibt mich in den Wahnsinn) sehr hohe Wechselgebühren
      der Transfer selbst online (wenn es funktioniert) ist jetzt günstig.
      Western Union (treibt mich in den Wahnsinn) sehr hohe Wechselgebühren der Transfer selbst online (wenn es funktioniert) ist jetzt günstig.​

      Richtig, Onlineüberweisung mit Western Union ist wirklich kostengünstig, ab 1,90 €. Vgl. Die Reisebank verlangt 10 Euro Gebühren ab dem kleinsten Betrag, die deutsche Post über 20 Euro. Der Nachteil bei W.U ist, das auch noch an dem Einzahlbetrag daran verdient wird, weil er mit einem niedrigeren Umtauschwert ausbezahlt wird, wie der Peso gehandelt wird.