Deutscher Resident tot in Cabarete aufgefunden

      Deutscher Resident tot in Cabarete aufgefunden

      Deutscher Resident tot in der Dominikanischen Republik aufgefunden

      Cabarete.- Am Dienstag fand man in einem Sektor von Cabarete (Jardin Deportivo) den deutschen Residenten Peter Martin Schäfer tot in seiner Wohnung. Die Umstände, unter denen man den Leichnam fand, werden als „seltsam“ beschrieben.

      War es Mord? War es ein Selbstmord? Der 53 Jahre alte Bürger aus Deutschland wurde einwandfrei identifiziert, die Umstände, welche den Tod herbeiführten, sind geklärt. In der Wohnung von P.M. Schäfer war der Gashahn am Herd aufgedreht, Schäfer starb an einer Kohlendioxidvergiftung. Weiter hatte er im Oberkörper drei Stichwunden. Eine Wunde befindet sich zwei handbreit über dem Nabel, zwei weitere dicht beieinanderliegend im linken Thorax, nahe der Brustwarze. Offensichtlich waren die Stiche jedoch nicht sehr tief, sonst wären die Stiche bis ins Herz eingedrungen. Weitere Gewissheit wird die Untersuchung in der Gerichtsmedizin von Santiago bringen.
      Bei weiteren Untersuchungen wurde der Polizei von einem Freund des Opfers berichtet, dass Schäfer in finanziellen Schwierigkeiten steckte und häufiger gesagt habe dass er, wenn er kein Gel habe, sich das Leben nehmen werde.
      Die in der dominikanischen Presse veröffentlichten Fotos vom Opfer möchte ich nicht bringen, wer jedoch die dominikanische Berichterstattung bevorzugt: http://detrasdelrumor.com/index.php/2012-08-08-22-36-42/regionales/4579-cuerpo-sin-vida-de-residente-aleman-aparece-acuchillado-y-su-residencia-incendiada-advertimos-imagenes-fuertes
      Es geht alles seinen karibischen Gang...