Rialto Service - User Elimae = keine Empfehlung

      @Elimae

      Wieder bringst DU einen Beitrag der geschickt ablenken soll.

      DU hast geschrieben dass DU VOR DEM WOCHENENDE MIR EINE EMAIL zukommen lassen willst. Ist das geschehen? NEIN

      Jetzt schreibst Du, ich hätte meine PN bei FB kontrollieren sollen.
      Meine Frage: Wenn Deine Frau antwortet, bist das DU?

      Wenn Du eine Email avisierst und ganz wo anders kommt eine PN von einer anderen Person, dann ist das wohl fehl am Platze.

      Weiter möchte ich auf die Zeit hinweisen als ich hier gepostet habe!
      Und hier die Zeit als die PN kam

      Sonntag 22:31 Maria DC

      achin, hazme saber si ya tienes la residencia.

      Also deutlich nach meinem Posting, oder?

      Und was haben die letzten 3 Wochen Stress damit zu tun dass alle meine Angelegenheiten VORHER schleppend vonstatten gingen?

      Die Bockigkeit habe ich Dir widerlegt. Die Zeit verstrich weit vorher, so wie auchbei Eurer Kundin aus Sosua, sie wartet ja auch erst seit mehr als einem jahr dass sich mal was tut.



      An alle anderen:

      Dieses Forum hat Bereiche die da heißen: Tacheles (Wenn einem etwas sauer aufstößt - wie ein schlechter Service zum Beispiel. Ein Mietwagen in schlechtem ZUstand oder oder - das alles kann da hinein.
      Oder die FLOP-Sparte. Unternehmen die eben nicht das halten was sie versprechen.

      Nun heißt es von Euch: DAS GEHÖRT NICHT IN EIN FORUM!

      ???

      Kurzes Brainstorming.

      A) Elimae hat hier mit seinen Beiträgen versucht bewusst und gezielt abzulenken und DInge nicht korrekt darzustellen.
      B) soll " ich begebe mich auf dünnes Eis" eine versteckte Drohung sein?
      C) ich soll das hier schliessen.

      Ja, ich werde Elimae ausschließen. Er schrieb ja dass er nicht mehr schreiben will und das was danach kam war halt nicht korrekt.
      Zur Zeit überlege ich wie ich die Ausgaben dieser Plattform wieder reinhole. Dazu existiert bereits ein interessantes Modell.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      René ich mache keinen Pers. Krieg.
      Ich schildere die Gegebenheiten und bringe Beweise
      Sowie wohl geformte Erklärungen in rechtes Licht bringen, mehr nicht.
      Email ist nicht pn
      Willi ist nicht die Anwältin und
      Vor dem Wochenende ist nicht Sonntag Abend.
      Oder drei Wochen stress Schuld an monatelangen Verzögerungen.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Ich bin der Überzeugung es langt jetzt.......

      Das man eine negative Erfahrung durchaus weitergeben kann da bin ich gleicher Meinung. Der momentane Umstand und die Berichterstattung ueberschreitet bei weitem eine sachliche Beurteilung.

      Im weiteren so bin ich der Ueberzeugung und Meinung, dass persoenlicher Schriftverkehr zwischen den Betroffenen KEINESFALLES in ein Forum gehoert. Wir als Leser/User eines Forums sind nicht in den Fall involviert, und koennen auch kein Urteil in dieser Sache abgeben.

      Ich finde Auesserungen wie "Wenn ein Service Scheisse ist" voellig inakzeptabel und ueberschreitet eindeutig die Kompetenz des Schreibers.

      Ein Forum ist hier um sich zu informieren, sich SACHLICH kund zu tun, aber keinesfalls negativ ueber andere sich aus zu lassen, und sie privat und Geschaeftlich zu schaedigen.

      Wiederum hat sich nach gleichen und wiederholten Situationen das Bild im Forum nicht geaendert. Schade, wirklich schade. Ich habe mich entschlossen nicht weiter und dauernd der Schlichter und Waechter im Forum zu spielen.

      Weiterhin viel Spass im denunzieren, aber ohne mich.

      futuro01
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Da kann ich mich nur wieder futuro01 und Romi uneingeschränkt anschliessend.
      Futuro01 hat alles klar und hoffentlich für alle verständlich dargelegt.
      Es wäre wahrlich schade, wenn infolge solcher im Forum ausgetragenen Unstimmigkeiten das Klima hierin wieder beeinträchtigt würde, und sich der Eine oder Andere eventuell sogar zurück zöge!
      Eine Zeit lang ging es doch sehr gut, nachdem einvernehmlich Ordnung geschaffen worden war.
      @Futuro

      Ich wundere mich.

      Es werden keine privaten Unterredungen veröffentlicht.

      Es handelt sich um Mitteilungen einer Anwältin an ihren Mandanten (mich).
      Damit belege ich dass mir wiederholt Versprechungen gemacht wurden die nicht eingeha;lten wurden.

      Dies dienst nicht irgend einer Kasperei sondern dazu
      - zu zeigen dass man hier von seinen eigenen Anwälten veräppelt wird. Ausreden zum guten Umgangston gehören
      - Als Beweis meiner Behauptung, denn sagen kann man viel, ich möchte es beweisen

      Ansonsten möchte ich darauf hinweisen dass ein Admin-Hinweis kommt
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      weiter geht es.

      Im Falle Autokauf - nichts Neues. Anrufe - Gerede - keine Taten - keine Infos
      Residencia - Schweigen im Wald. Der angebliche Migracionsmitarbeiter namens Alejandro ist eine Botella. Arbeitet nicht in der Migracion.

      Titel - nichts.

      Womit einmal mehr 50tsd Steuer fällig werden.

      Fazit: Rialto ist und hat alles, nur keinen Service.

      Ich werde nun noch einmal um Klärung bitten, dann kommen hier weitere Veröffentlichungen.

      Denn dieses Forum hat eine Menge Leser und ich bekam mittlerweile einige Infos.
      Wenn es sein muss - knallt es richtig.

      Das was mir widerfährt ist anderen Kunden schon vorher passiert. Nur leider - statt es anzuprangern hat man sich ergeben....weil auch gedroht wird. Aber dank Forum und Facebook bin ich um viele Dinge schlauer.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      ich kenne zwar diesen Rialto Service nicht, weil ich mich nicht damit befassen musste und andere Wege habe . Nur so denke ich, dass es dem Forum dienlich ist, wenn man die Stolpersteine zeigt, damit andere sich nicht auch noch die Beine brechen .
      Man sollte meinen, dass sich der Markt selber bereinigt, was ja offensichtlich für die RD kaum zutreffend ist, Suoreste .

      Gerade bei Sachen, welche zum Leben notwendig sind, da muss alles funktionieren weil der Papierkram eben die Grundlage von allem ist . Man kann sich mal ärgern, über ein schlechtes Essen, schlechte Autoreperatur oder eben die kleinen Dinge, was graue Haare zutage fördert, nur die Residencia und die damit verbundenen Arbeitserlaubniss und Cedula, Selbständigkeit usw ., dass muss ganz einfach in angemessener Zeit klappen . Normal sind 3 - 6 Monate, aber wie ich sehe, geht es schon über 6 Monate ohne Erfolg .
      Wenn man als Klient diesen Service bezahlt und es regt sich nichts, dann klage gegen diese .

      Also ich hätte da nicht so ein dickes Bärenfell, wie Du Suoreste .

      Grüsse Kalle ..
      Ich kann die größe Aufregung ja gut verstehen, leider ist sie nutzlos .... siehe Thema "beratungsresistent".

      Ich rechne nicht mehr in Monaten, sondern in Jahren. Damit ist dann die Enttäuschung nicht so groß. Wenn ich so bedenke...

      1. Residencia 3,5 Jahre - Erneuerung 0,8 Jahre - die nächste war mit 4 Monaten dann schneller dank guter Anwältin in STGo.

      Dislinde 2,5 Jahre - dann die folgende Teilung!! des gleichen Grundstücks dauert nun auch schon 7 Monate an, kein Ende in Sicht. Das GLEICHZEITIGE behandeln des Vorgangs war dem Agrimensor nicht möglich. Er hat´s einfach nicht gerafft. Deswegen 2 Anläufe und 2x die Kosten.

      Natürlich auch immer brav vorab bezahlt. DAS sollte man mal ändern. Dann fangen sie leider erst garnicht an (ausprobiert!).

      Dazwischen locker mal 1000$ für die Verhinderung einer Metzgerei bezahlt...

      Genau genommen, DAS ist in D bei weitem nicht so schlimm. Auch deswegen sind wir jetzt wieder hier. Jeder, der in der DR bleibt muss diese Tatsachen und Vorgänge akzeptieren können oder wieder zurückgehen. Deutschland und die Nachbarländer haben auch schöne Ecken...
      Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.
      Das ist ja grad eines der Probleme. Zu der Zeit waren wir noch nicht fest in der DR, nur etwa 2x im Jahr. Wenn man dann nicht regelmäßig (wöchentlich) nachhaken kann läuft einfach nix mehr. Erst wieder, wenn man wieder vor Ort ist und die bis dahin nun aufgelaufenen höheren Gebühren ausgeglichen hat. Wenn du dann nch 4 Wochen das Land wieder verlassen hast, wird der Schalter wieder auf Ruhe umgelegt.

      Eine Kommunikation per email, nachfragen, informieren usw. ist nicht üblich. Das erleben wir im Moment mit der Dislinde. Dauert MAXIMAL 3 Monate, bis Weihnachten ist das fertig. Weihnachten ist schon 3 Monate vorbei. Auch nach mehrfacher Nachfrage kommt da nix zurück. Gut, was sollen die auch schon schreiben, siehe oben, es tut sich ja nix.

      Wenn wir dann im Juni wieder im Land sind, können wir uns wieder selbst kümmern. Obwohl es ja nicht nur in unserem Interesse liegt das der Vorgang abgeschlossen wird. Der neue Besitzer des Grundstückteils wird ja wohl auch daran interessiert sein, seinen Titel in die Hand zu bekommen.

      In D ist eine Vorauszahlung beim RA und Notar nicht üblich. Ich kann das allerdings nachvollziehen bei der Zahlungsmoral im Land. Nur, wenn ich schon einen Haufen Dollars vorauszahle, dann möchte ich auch dass sich was tut. Wenn´s nur die Residencia gewesen wäre...
      Normal sind 3 - 6 Monate, aber wie ich sehe, geht es schon über 6 Monate ohne Erfolg .

      Wenn man als Klient diesen Service bezahlt und es regt sich nichts, dann klage gegen diese .
      Was ist schon normal? Klagen und noch mehr gutes Geld hinterher schmeissen? Das bringt nichts, außer, dass es dann noch langsamer geht. Man muss ja abwarten, ob man nicht doch vielleicht Recht bekommt.
      ...dass muss ganz einfach in angemessener Zeit klappen.
      ...aber nur theoretisch. Die Praxis sieht leider gaaanz anders aus. NIX MUSS, aber auch schon garnix...

      ...oder beispielsweise diese "abartigen" Vergaberegeln (Geburtstagsregel) und daraus folgenden Strafzahlungen für die Cedula. Da biste mit löhnen immer dabei, da kannste machen nix. Und wenn sie dich so nicht bekommen, dann gibts halt grad keine Cedulas oder "no hay systema", dann zahlt man halt nächstes Monat.

      Zum Abschluß - auch ein Bärenfell wird mit der Zeit dünner!
      Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.

      schön und gut,

      Agricola, das hatte ich auch so vermutet , denn vom Antrag bis zur Ausstellung muss man schon vor Ort bleiben .

      Gut, ich habe halt etwas Glück und habe meine Anwältin, welche alles für mich macht . Die temporale dauerte 6 Wochen, mit dem nötigen druck geht das auch und 3 Monate vor Ablauf, habe ich dann die permanente gemacht, welche 3 Monate bis zur Ausstellung brauchte . Also gabs die erste eigentlich sofort, für dom. Verhältnisse und die zweite bewegt sich im unteren Rahmen der normalen Zeit für die Bearbeitung .
      Also man kann durchaus viel erreichen, wenn der eigene Anwalt stetig hinterher ist und man sich nicht verschaukeln lässt . Natürlich ist das die Ausnahme, leider, aber auch andere Klienten von ihr haben kaum länger gewartet als 3 Monate und die kenne ich persönlich . Vieles ist Beziehungssache und wenn man dann weiss welche Tür, dann gehts eben schnell .
      Leider ist Rialto - Service hier keine Ausnahme, es gibt tausende schwarze Schafe in der Branche, welche mit schlechten Ergebnissen glänzen . Warum nicht dagegen klagen, wenn doch stetig mehr Kosten entstehen durch eine nicht erbrachte Dienstleistung . Wenn es keiner macht, dann wird es ja noch schlimmer . Macht sich nicht gut in der Karriere eines Anwalts, wenn dieser selben einen braucht, oder ?

      Dislinde, habe ich nach einen Monat gehabt und das regelmässig weil ich 4 versch. Grundstücke habe in Vega . Ist nur Fleissarbeit eines Anwalts, mehr nicht . Jetzt gehts in die nächste Runde, mit meinem Baugesuch, auch das wird schnell gehen .

      Ja, mit Anwälten in Deutschland muss ich Dir Recht geben, aber der schaut schon, wen er vor sich hat . Habe über 20 Jahre keinen mehr gebraucht, aber ob die heute immer noch so barmherzig sind ??? Ansonsten habe ich das in keinem anderen Land erlebt, ohne Abschlag geht gar nichts .

      Grüsse Kalle ...smilies.4-user.de/include/Bananen/smilie_ban_011.gif
      Schön für dich Kalle, dass du das Glück hattest, eine der 2 fleissigen Anwältinnen zu finden. Doch ohne Vitamin B geht in dem Land nichts. Viele der Residenten (ich auch) haben leider keine so guten Beziehungen. Wenn man dann mit dem Schmiergeld noch auf Kriegsfuß steht kann man auch kaum welche aufbauen und es tut sich halt mal nix. Ich bin auch überzeugt, wenn ich monatlich 2x unseren "Vertrauensmann" mit ein paar Scheinchen beim Notar vorbeischicke, dann geht´s etwas schneller. Nur wenn eine direkte Geldforderung ansteht, ja dann findet man doch plötzlich einen Weg, den "Geschäftspartner" zu kontaktieren und die Kohle einzutreiben. Aber mal den aktuellen Stand bekannt geben, das wär ja zuviel verlangt...

      Wie du sagst, man muss täglich nachfragen, hinfahren, nerven, dann gehts schneller .... manchmal. Da habe ich auch schon andere Erfahrungen gemacht, z. Bsp. beim Notar einen "Zettel" (bereits fertige Steuererklärung) abholen, dafür 7x !!!! hingefahren.

      Muss das so sein???? Wenn ich erst alle abschmieren muss, bevor ich das bekomme, was ich brauche??

      Dann noch einen zweiten (vielleicht auch dritten) Anwalt beauftragen und klagen? Ja bin ich denn die Heilsarmeee??

      Nein Danke, für mich jedenfalls nicht. Ich kann meine Kohle auch selber versaufen. Irgendwann kommt man dann auch in ein Alter, wo man manche Sachverhalte nicht mehr so schnell überreisst. Dann wirst´e nur noch gelöffelt. Da hab ich keinen Bock drauf.

      Miteinander leben sieht für mich ganz anders aus.

      Allerdings habe ich mit einigen wenigen Dominikanern auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Von denen (den Dominikanern) hätte ich mir eine Großstadt voll gewünscht ... Träume weiter ... Leider ist das Verhältnis 3:10000000 ...

      Zu viele Nullen, im wahrsten Sinne des Wortes....
      Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.

      gebe ich Dir Recht, Agricola

      es ist erstaunlich, dass es doch in Tatsache schon Dominikaner gibt, welche uns verstehen und so wenig sind es dann auch wieder nicht . Die Frage ist immer nur, in welchem Sinn ?
      Spass beiseite, ich habe vor langer Zeit auch Bitte und Danke eingeführt in Soto, der Start war schwer, sogar meine Frau kannte das nicht . Du bist mein Mann ------ normal !!!! Aha, aber mittlerweise hat es selbst jeder Nachbar gefressen, mit Nachhilfeunterricht von GöGa .

      Es stimmt, ohne Druck seitens des Anwalts, gehts kaum vorwärts und je cleverer dieser ist, desto weniger muss geschmiert werden, oder gar nicht, was die Kosten wieder senkt . Dominikaner wissen miteinander umzugehen, keine Sorgen . Wenn man bedenkt, dass Wissen doch Tatsache Status hat, Vitamin B sowieso, dann wird das anerkannt, aber so viele Anwälte müssen eben ölen um zum Ergebniss zu kommen . Das treibt die Kosten dann hoch, ganze normale Sache .

      Denn eines ist klar, stehen diese Leute selber vor vergleichbaren Problemen welche wir haben, dann wackelt der Hintern man kann ja keinen Peso verschenken . Also gehts eben doch ohne Ölung ? Nicht ganz, aber billig, oder mit Wissen . Somit wäre auch erklärt, warum das Wort Danke in dem Systhem neu erlernt werden muss .

      Trotzdem, ich höre mich mal um, für einen guten Anwalt im Norden,es gibt ja noch die kleinen Lichtstrahlen welche dort leuchten in der Justiz . Vielleicht ein Kollege, wie gesagt ich mache mich mal schlau .

      Suoreste kann ich gut verstehen, man muss sich nicht alles gefallen lassen, zudem es hier objektiv mehrere Geschädigte gibt, so wie ich es verstanden habe . Diese Sachen sind einfach nur traurig und man sollte auch darüber berichten und dazu ist eben ein Forum auch da . Das hat auch nichts mit denunzieren zu tun, denn wer eine Leistung im Forum anbietet, diese nicht erbringt, muss auch mit Gegenwind rechnen . Zumal hier nichts persönlich ausgetragen wird, sondern nur Fakten auf dem Tisch liegen .

      Es ist mir auch gänzlich unbekannt, dass man eine Bankauskunft nochmals nach 6 Monaten nachreichen soll, der Antrag muss so bearbeitet werden, wie vollständig angenommen . Wenn die Migration sich eben Zeit lässt und der Anwalt nichts macht, dann kommt so ein Unsinn bei raus .

      einen schönen Montag noch allen ...