Das Jahr 2014.............

      Das Jahr 2014.............

      hat begonnen hier wie jedes andere. Aber anscheinend stand der Start für uns Auslandschweizer Weltweit unter einem schlechten Stern, oder Himmel.


      Als erstes möchte ich allen Hinterbliebenen mein Beileid aussprechen, und für die kommende Zeit ihnen viel Kraft wünschen um das unglaubliche zu verarbeiten. Ein Familienmitglied, Freund, oder einfach Teil eines sozialen Umfeldes im Ausland zu verlieren macht das ganze doppelt so schwer.


      Alleine in der RD ein ermordeter Schweizer, zwei bei tragischen Unfällen um's Leben gekommen. Und in Egypten ein ermordetes Schweizer Ehepaar. Ganz klar das hätten auch D/A/ oder aus anderen Nationen sein können, nun traf es mit aller härte Schweizer Bürger.

      Die beiden Unfälle im Norden sind tragisch und absolut traurig. Aber sicher zu verhindern gewesen. Helfen nützt nur dann etwas wenn man dabei seinen Verstand nicht ausser acht lässt. Beim Unfall mit dem in Cabarete gefundenen Schweizer möchte ich kein Urteil abgeben.

      Das was mach hier und auch bei anderen Berichterstattungen auffällt und mehr als nur ärgert ist der Umstand des Revolverblattes Detras del Rumor mit seinem Direktor. "Una pena" simpel und einfach ausgedrückt. Allen Anstand und die Würde der Verletzten und Toten werden mit Füssen getreten.

      Ob das Verbrechen an dem 66 Jährigen Lansmann in Capital hätte vermieden werden können das steht in den Sternen. Ich gehe daher einmal einig mit @motzki96 und seinen Feststellungen>>>

      Es ist schon erstaunlich was da wieder für Schlüsse gezogen werden.
      Welcher Geldautomat spuckt den eine grosse Summe aus???
      Aber man biegt es so zurecht wie man es gerne sehen würde.


      Hier wird das Opfer wieder halbwegs zum Täter gemacht. Habe ich kein Recht mehr mir Geld aus einem Automaten zu ziehen? Viel geben sie ja aus Sicherheitsgründen so oder so nicht aus. Jeder von uns weiss auch das es hier Geschäftssituationen gibt wo nur Barzahlungen möglich sind. Also Gottverdammt ich brauche BARGELD um hier leben zu können.

      Wie sicher sind den die Banken hier noch mit ihren dauer grinsenden Watchmen's an der Tür??????? Mit Sicherheitsvorschriften wie >> keine dunklen Brillen, keine Basaball Cap's, kein Cellular, keine Armas << Nur Augenwischerei und Wichtigtuerei >> Oder nur Sicherheit für die Bankangestellten. Und kaum draussen werde ich den Mördern und Häschern überlassen.

      Aber es ist MEINE SCHULD wenn ich überfallen werde. Also mehr als mich umschauen und kontrollieren kann ich nicht. Also werde ich in Zukunft Bankenbesuche und mit Mittagessen oder Abendessen im Restaurant mit Familie auslassen. Auch in sogenannten "reichen Quartieren" wo sie auch immer sind. Das einzig was man dem bedauernswerten Opfer zur Last legen könnte wäre sein Eifer sich wehren zu müssen. Aber auch das ist nur relativ.

      Also, wie viele von uns sind hier täglich unterwegs. Sensibilisiert nichts falsches oder unüberlegtes zu tun so wie best ausgebildete Personenschützer. Und dann kommt der Tag X wo alles schief läuft. Verdammt es war NICHT seine Schuld.

      Die Tat kann nicht rückgängig gemacht werden (Leider). Was mich aber für die Zukunft sehr wunder nähme sind die Reaktionen unserer Länder respektive der Botschaften und Außenministerien. Was würde der RD Aussenminister wohl in seine Tröte blasen wen in zwei Jahren 31 Dominikaner in unseren Ländern ermordet würden??

      Es ist ganz klar das die Korrupte Regierung mit ihren Autoritäten das Land überhaupt nicht mehr im Griff haben. Klar man kassiert ja überal kräftig mit. Auch bei einem Mord.

      UNA PENA
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!