Blitz- und Überspannungsschutz

      Blitz- und Überspannungsschutz

      Die Fa. Dehn (www.dehn.de)
      in BRD hat sich auf dieses Thema spezialisiert. Wir hatten die Teile im
      Haus eingebaut und ich meine, es hat doch geholfen. Irgendwann waren
      sie dann schwarz. Also muss mal was gewesen sein. Sind aber nicht ganz
      billig und nicht so einfach zu bekommen, schon gleich garnicht für 120V
      weil das in BRD nur Exportware ist.



      Die Erdungsstäbe bringt man meistens doch nicht in den Boden. Ich bin an den Felsen gescheitert. M.E. ist die bessere Lösung so:



      Beim Neubau unserer Zisterne habe ich alle Moniereisen im Boden mit
      Seilkauschen an mehreren Stellen verbunden und über einen üblichen
      Erdungsstab ins Plantahaus geführt. Es standen viele Leute drumherum und
      haben den Kopf geschüttelt aber der Erder war einwandfrei (im Gegensatz
      zum Edenorte-Erder). Das hätte auch für den Blitzableiter noch
      gereicht.



      Für Blitzableiter verwendet man eigentlich keine Kabel. Für die
      Verbindung zum Hausnetz (Erdungsschiene) reicht auch ein normaler
      Installationsdraht, nicht unter 16 mm2, je dicker desto gut.....
      Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.