Tatsachenbericht.....

      Weiterer Lynchmord durch einen Mob in der Dominikanischen Republik


      Einer der beiden mutmaßlichen Diebe wurden von einem Mob in der
      Berggemeinde „Guayabillo“, Nordwesten der Dominikanischen Republik,
      gelyncht.
      ( dom-rep live)

      wie weit wird es noch kommen?bürgerwehr?oder lyncht man gleich weiter.
      das die leute sauer sind,wenn die polizei nichts macht ,ist doch verständlich und die politiker labern doch auch
      nur.mal sehen in welche richtung das land geht.

      bin ich moses?habe ich eine klingel am bein?
      syxz

      Eigentlich eine berechtigte Frage......

      Dre Broeders schrieb:

      Ich begreif nicht wenn mann diesen Land gut kennt und schon so lange hier wohnt
      Das mann noch immer mit eine Goldkette herumlauft


      aber völlig unpassend wen man die Geschichte nicht kennt. Im weiteren müsste ich nach deiner Festellung @dre völlig nackt herum laufen. Sie killen dich ja auch mittlerweile wegen einer Boxershort's.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Ich habe schon vielen malen gehört oder gelesen das eine Goldkette abgerissen ist.
      Noch niemals habe ich gehört das ein Boxershort abgerissen ist
      Hier auf dem Parkplatz wo ich lebe ist ein Engländer niedergeschossen wegen eine Goldkette
      Später kam hinaus das die "Goldkette" nur Blech war
      Im Krankenhaus hat mann ihm ganz aufgeschnitten und dem Kugel sitzen lassen
      Er ist mit Kugel und all nach England zurúckgeflogen
      Und so kenne ich noch sehr viele Beispielen das eine Goldkette abgerissen ist
      Und jeder der im Domrep lebt weisz das
      Aber mann hat wieder etwas gelernd in diesen Foren was mann nicht tun musz im Domrep.
      Ich hoffe das vielen Touristen dies lesen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dre Broeders“ ()

      Mann kann ruhig das Hotel verlassen aber ohne Goldkette, I-phone, Handy und kein groszes Geld zeigen
      Ich kenne vielen Touristen die gerne zeigen wollen an Dominikaner wie reich die sind
      Und bezahlen dann ein Bier und holen dann ein dickes Paket Geld aus ihren Sack
      Und dann am liebsten ein groszes Paket Dollars
      Und zeigen die Dominikanische Mädchen wieviel Geld die haben
      Und das machen auch Residenten die schon sehr lange hier wohnen
      Speziell Amerikaner machen das
      Wenn ich diesen Leuten warne dafür machen die das dem nächsten Tag das gleichen
      Die lerne nie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dre Broeders“ ()

      Man muss hinter den Worten lesen........

      Dre Broeders schrieb:

      Noch niemals habe ich gehört das ein Boxershort abgerissen ist


      Also nur an der Kette allein kann das niedrige Gewaltpotential nicht liegen. Aber das ist das eine. Das andere ist das ich hier erschossen, erschlagen, geköpft werde für weniger als nur ne Kette.

      Also dann darf man kein Handy, keine Münzen, und Geldscheine, kein Uhr mehr herumtragen. Das Gewaltpotential macht auch vor 5 RD$ keinen halt.

      Also ist es besser man geht nackt durch die Strassen. Aber wen ich das machen muss, um nicht abgeschlachtet zu werden. Wenn ich leben muss wie ein Neandertaler vor seiner Hölle. Wenn Gefahr angesagt ist verschwinde ich darin. Werter@Dre dann ist es Zeit das ich die Koffer packe, und dahin gehe wo ich hergekommen bin.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      futuro01



      Man muss hinter den Worten lesen........
      das sehe ich auch so.doch das muss jeder für sich alleine entscheiden.wenn man sowas noch nicht erlebt hat,kann man gut reden.manche sehen es so,wie es ist.andere sehen alles toll,weil sie es so sehen müssen,warum auch immer.
      für mich kann ich nur sagen,ich komme über 20 jahre in dieses land.es war damals vieles besser und auch einfacher für die leute.ich denke noch an die zeit der goldketten.viel männer die im ausland gearbeitet hatten,kammen zurück in die dom.rep.,wie ein weihnachtsbaum.ketten, ,armbänder und ringe.auch für die frauen brachte man goldschmuck mit.die leute zeigten ihren schmuck.ob es schön war?ist eine andere frage aber sie wurden nicht überfallen.die leute haben vor der tür gesessen,die türen waren weit offen.man lachte und sprach auch mit den fremden.keine probleme und heute?
      jeder soll für sich entscheiden und sehen was für ihn am besten ist.
      bin ich moses?habe ich eine klingel am bein? syxz

      Ich mag mich erinnern......

      als ich 2010 ein Mitglied dieses Forums und "längjähriger Kenner" und Berichteschreiber dieses Landes fragte, wie er denn die Zukunft dieses Inselstaates beurteile. Trotz damaliger, und schon steigender Kriminellen rate und Wirtschaftskrise die selbstgemacht wurde, meinte er, dass es nie falsch falsch wäre hier ein Haus und Zukunft aufzubauen sei.

      Dieselbe Schose erzählte mir auch ein eigener Landsmann, langjähriger Bewohner, Hotelier und Geschäftsmann. Ja wen da nicht das Wörtchen "wenn" nicht wäre.

      Beide hatten mehr als unrecht mit ihrer Prognose. Letzterer wohnt nun mittlerweile in Florida und will nichts mehr wissen von hier. Also man verlasse sich besser auf sein Bauchgefühl. oder die Waage.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Die rauben ja nicht weil sie was schön finden.

      Das wird sofort verhökert zum Grammpreis und dann wieder ein Gramm Schnee gekauft.

      Wie Jarabacoa schon sagt, falsche Zeit und falscher Ort. Es kann einen überall treffen.
      Nur im Rahmen kann man es beeinflussen.

      Sprich: Mit besoffenem Kopf durch das Rotlichtviertel laufen, Geldscheine aus der Hemdentasche gucken lassen, Protzuhr an und Kamera am Hals. Das sind dann so ganz massive Aufforderungen zum >raub mich aus <

      Ne Goldkette trage ich auch, ne kleine zierliche. Wenn man nun auf alles verzichtne muss, wo ist da die Lebensqualität? Ich hab an der Kette eine Erinnerung an meine Oma.

      Entscheidend für mich ist aber hier in dem Fall: WO DAS PASSIERT IST! Und gab es einen Zeitungsbericht?
      Wohl eher nicht - denn es ist ja ne Tourismuszone. SCHWEIZER IN PUNTA CANA mit WAFFE BEDROHT! AUSGERAUBT... Ei, sowas kommt nicht gut!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      @Tiger
      hab es grad erst gelesen: Das Hotel nicht verlassen...

      IN Puerto Plata (RIU Hotel) Wurde ein kanadischer Tourist IM HOTEL bei WEggang von der hoteleigenen Disco zum Zimmer in der Anlage überfallen. Es waren ein paar Dollar und Pesitos, aber verdroschen vom feinsten, einschliesslich Knochenbruch...

      Also? Hotel auch nicht der sichere Ort. Wobei in dem Fall offensichtlich 3 Hotelangestellte die Täter waren und man vielleicht (!) annehmen kann: der Gast hat vielleicht (!) eine ANgestellte der Disco angegrabbelt/angemacht? Da haben die Kollegen mal eben zugeschlagen... Wie war das mit dem WENN?

      Ob Florida nun die bessere Wahl ist oder Panama? Oder doch Costa Rica, Argentinien? Man weiss es nie vorher.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...