Ausflugstipp: In die Cordillera Central

      Ausflugstipp: In die Cordillera Central

      Tropisches Bergland und herrliche Panoramen, Kurven um Hügel sind ein Genuss, wenn man sich Zeit lässt.
      Für diese Tour sollte man 2 – 3 Tage einplanen und die Länge der Strecke ist ca. 250 km.
      Viele Wege führen nach Jarabacoa, einem charmanten Städtchen mit ca. 25 000 Einwohner am Fuße der Cordillera Central. Das gebirgige Panorama um Jarabacoa ist einfach traumhaft.


      Cordillera Central, Dominikanische Republk
      Man muss mit ca. 2 Stunden Fahrt rechnen, egal ob man in Puerto Plata, Sosua, Cabarete oder Santo Domingo startet. Vom Norden kommend biegt man kurz vor La Vega auf von der Autopista Duarte rechts ab, von Süden kommend links hinter Bonao. Die Landstraßen sind kurvig, aber gut ausgebaut und entsprechend ausgeschildert. Schad ist, was oft vorkommt, einen Tag erwischt, dass die Straßen oft nebelig sind und recht gefährlich zu fahren. Außerdem versäumt man das gigantische Panorama über das Cibaotal rüber bis zu der Sierra Septentrional.
      Die Region ist Ausflugsziel vieler reicher Dominikaner, die dort Ruhe und Entspannung suchen, das sieht man auch an den vielen Villen.
      Hier ist viel sportliche Betätigung angesagt: Wandern, Reiten, Rafting und Canyoning, Klettern, Golfspielen. Baden im Fluss, Bogenschießen, Gleitschirmfliegen, Mountainbike fahren und mehr.
      Von hier starten auch die Trekking – Touren auf den höchsten Berg der Karibik, den Pico Duarte. Dabei erklimmt man die 3098 Höhenmeter zu Fuß oder auf dem Rücken eines Maultiers.
      Mindestens drei Tagen ( ab 255 US $ p.P. ) sollte man für diesen Ausflug einplanen. Schlafsack, Regenschutz, Trekkingschuhe, warmen Pulli und Mückenschutz gilt es selbst mitzubringen.
      So gut wie alle Aktivitäten werden auf der Ranch Baiguate angeboten.

      Die 72 ha große ehemalige Ferienanlage hat sich mittlerweile zu einer parkartigen Anlage mit hübschen Zimmern, Pool , Reitstall und Restaurant gemausert. Am Rande plätschert malerisch ein Flüsschen.
      Die Ranch wird nach ökologischen Konzept mit eigenen Obstgarten, sowie einer biologischen Kläranlage geführt.
      Das von der Ranch angebotene Rafting ( 50 U.S $ p.P. ) oder Canyoning ( 50 U.S. $ p.P. ) wird auch als Tagestour inkl. Lunch angeboten. ( Hotel Rancho Baignate, Tel.: 809 574 6890 ranchobaiguate.com )
      Wer mit dem eigenen Auto anreist, sollte unbedingt den Rio Yaque del Norte hochfahren. Von Jarabacoa aus verläuft die Straße oberhalb des Flusses La Ciénaga. Auf der Strecke ergeben sich herrliche Blicke über das enge Tal in den Kurven und mächtige Felsbrocken, die den Fluss in seine Bahnen zwingen. Sehenswert ist noch der Wasserfall Jimenoa nahe der Ranch.
      Wer den Ausflug von der Nordküste unternommen hat, kann ich empfehlen auf dem Rückweg einen Stopp in Santiago de Los Caballeros zu machen. Sehr hübsch präsentiert sich dort der Parque Duarte mit der Kathedrale Santiago Apostól, den Palacio Constorial und dem ehemaligen Rathaus.
      El.Loco
      Das Foto ist ganz aktuell, grad aus diesem Jahr!

      Ist der obere Wasserfall am Jimenoa! Da wo Du laufen musst wie ne Bergziege.
      Was Du meintest mit Verschieben war doch am 2ten, der mit den Hängebrücken und dem Wasserkraftwerk.

      Danke Für Deine Beschreibung.
      Ja, wenn man von Jarabacoa Richtung Manabao fährt - genial, grad am Wochenende

      Man kommt bei Guacsara vorbei, dem AUsflugsort für Normale-Dominikaner. Zig Lokale am FLuss, Hängebrücke und SPass pur.
      Vor allem Preise günstig. Sonntag Nachmittag ist gut! viele nette Dominikanerinnen.

      Fährt man ein Stück weiter hoch kommt "Las Cortinas" dieser hübsche kleine Wasserfall der sich breit und leicht plätschernd wie ein gläserner Vorhang pra'sentiert. Gegenüber auch ein Ausflugslokal mit Pool.

      Und noch weiter hoch ist der Fluss rein und pur..und saukalt... :ghtsf
      Es geht alles seinen karibischen Gang...