fast neu hier

      fast neu hier

      Seit einiger Zeit lese ich mich hier im Forum durch die diversen Beiträge,welche informativ,kurzweilig,manchmal nachdenklich stimmen und durch ein breites Spektrum auffallen.
      Daher will auch ich mich ein wenig einbringen und mich zuerst mal kurz vorstellen.
      Also...ich heisse Karl,bin aus Wien und komme seit 1996 mit meiner Frau regelmässig jedes Jahr 2 mal für 3 Wochen auf die Insel.Anfangs als normaler AI Touri ganz einfach zum relaxen nach harten Arbeitswochen.Später immer neugieriger auf das Land,und so reisten wir auch viel abseits der Touristenpfade herum.
      Heuer gingen wir beide in Rente und es kam wie es kommen musste....wir beschlossen hier zu überwintern.Über eine Bekannte, die hier schon jahrelang lebt landeten wir in Sosua.Hier haben wir seit Oktober ein recht komfortables Apartment gemietet und lernen jetzt das tägliche Leben zu meistern.Bis jetzt gelingt es uns recht gut und trotz mancher kleinen Schwierigkeiten kommen wir ganz gut zurecht.
      Bleiben wollen wir vorerst mal bis April.Da stellt sich gleich die erste Frage...wir überziehen dadurch natürlich die ominösen 90 Tage.Macht es Sinn eine Verlängerung zu beantragen...oder zahlt man einfach(wie oft geraten)bei der Ausreise ganz einfach ein wenig Strafe.
      So,das wärs fürs erste...der Admin soll halt schauen wo er diesen Eintrag hinsteckt...ggg
      hoffe bis bald...liebe Grüsse
      Ich will im Schlaf sterben,wie mein Grossvater
      und nicht schreiend ,wie sein Beifahrer
      Bezahlt ruhigen Gewissens die Strafgebuehr bei der Ausreise, weil schon die Reisekosten nach Santo Domingo, fuer die Erstellung der Papiere oder auch eine Visumsverlaengerung kommen Euch erheblich teurer.
      Ansonsten Herzlich Willkommen hier und eine schoene Zeit im Land.
      IMPUESTOS POR ESTADIA PARA RESIDENCIA PROVISIONAL O TARJETA DE TURISTA
      VENTANILLA EXTRANJERIA:
      Descripción Tarifa Vigente Costo Vip
      Menor de 30 dias Hasta 3 meses RD$800.00 -
      Mayor de 3 mese Hasta 9 meses RD$1,000.00 -
      Mayor de 9 meses Hasta 1 año RD$2,500.00 -
      Mayor de 1 año Hasta 1 año y 6 meses RD$4,000.00 -
      Mayor de 1 año y medio Hasta 2 años RD$5,000.00 -
      Mayor de 2 años Hasta 2 años y 6 meses RD$6,500.00 -
      Mayor de 2 años y medio Hasta 3 años RD$9,000.00 -
      Mayor de 2 años Hasta 5 años RD$14,000.00 -
      Mayor de 5 años Hasta 7 años RD$17,000.00 -
      Mayor de 7 años en adelante por c/ año adicional RD$500.00
      Tja citytramp, da hast Du alle Infos!

      Nein, ich würde den Aufwand (mal unabhängig von den Mehrkosten) nicht betreiben.
      Zahle und gut ist. Nimm vor allem die Preisliste mit die Motzki freundlicherweise gleich hier hinterlassen hat damit das korrupte uniformierte Wesen auch sieht: Du bist informiert! Sonst ist es nicht auszuschliessen dass der mehr aufruft....

      Wünsche Dir eine gute Zeit und hoffe die DomRep begeistert Dich. Vielleicht dann beim náchsten mal auch an einem etwas schöneren Ort.
      Je weniger Deutsche - desto ruhiger.
      Und man kann sagen was man will, die Karibikseite ist einfach schöner! VIEL SCHÖNER> nur zum Leben mir zu heiss. Und das meinte ich auch in Bezug auf Temperaturen!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Verrückt! - Residencia ist teurer wie der Aufenthalt (Ausreise) ohne Residencia!

      Wer eine Residencia macht ist der Dumme und wird dafür durch höhere Kosten und Umtriebe und Reisekosten bestraft.

      Erneuerung Resi für 4Jahre aktuell 13600 : 4Jahre = 3400 Peso pro Jahr
      Ohne Anwalt, Reisekosten (2xfahren) u. Umtriebe (Papierkram)
      ----------------------------------------------------------------

      Kosten der Direkten Bezahlung des Aufenthaltes bei der Ausreise (Migracion) am Flughafen.

      Sieben Jahre Aufenthalt = 17'000 : 7Jahre = 2428 Peso pro Jahr
      Jedes weitere überzogene Jahr nur noch 500 Peso
      Keine Umtriebe, Reisespesen etc. - und vor allem kein Stress!
      -----------------------------------------------------------------

      Um die Residencia überhaupt zu bekommen bezahlt man je nach Anwalt schon einmal 1000 USDollar für die Provisorische Resi.

      Und dann das gleiche nochmal 1000 USDollar für die Definitive Resi.

      Gleich sumaherum schon mal 80'000 Peso weg um überhaupt das Def-Resi-Kärtchen in der Hand zu haben. Dazu kommen die neu 4-Jährlichen (früher 2J.) höheren Renovierungskosten.

      Als Dank dafür das man diesen Weg der offiziellen Residencia geht, darf man nach dem neuen Migracion-System nochmals alle 4 Jahre das Verfahren (Arzt Papierkram) durchlaufen wie bereits für die Provisorische Residencia gemacht wurde.

      wer eine Residencia macht ist der Doofe, bezahlt mehr und wird bestraft! - wieder einmal die Logik des abkassierens! :xcxcx

      Was würden wohl die Dominikaner machen in dieser Situation? - Die meisten würden keine Resi machen und bei der Ausreise bezahlen - weil billiger - nur die Doofen Gringos lassen das mit sich machen!

      Bessere Schulbildung heisst nicht immer das man auch besser rechnen kann - oder liegt es an was anderem? :xcxcx
      Es liegt an "Kontext und Realität"- die ist in anderen Ländern ja anders, so Hidalgo der Vorsitzende der ADP.
      Und wenn der dieser Lehrervereinigung vorsitzt muss er es ja wissen und wir haben hier das klassische Beispiel dafür wie gut sie rechnen können.

      Nun kann man natürlich sagen: Sch...ei...ss doch auf die Residencia. Aber da ist ja noch die Cedula!
      Und das ist der Teufelskreis.
      Die eine erneuern ohne das andere nicht aktuell zu haben geht nicht. Also immer schön Papiere renovieren, sonst wird es mit den Strafen SAUTEUER!

      Also: Machen wir es billig. Keine Renovierung. Doch was ist dann mit Führerschein? Waffenschein? Eventuellen Rechtsstreitigkeiten?

      Es wäre interessant zu wissen ob ein Resident ohne gültige Papiere = illegal ist und damit ja dann die entsprechenden ANsprüche und Rechte im Land wieder verliert?! (Nein ich will jetzt nicht hören dass wir die sowiewso nicht kriegen / haben).

      Kriege ich einen neuen Führerschein wenn die Cedula abgenudelt ist? Kann ich den Waffenschein verlängern wenn die Residencia und die Cedula nicht mehr aktuell sind???

      Fragen über Fragen.
      Die Antworten sind jedoch schnell zusammengefasst> ZAHLE GRINGO :xycsd
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Wir müssen uns halt Integrieren und den Landessitten anpassen!

      Was bedeutet Integrieren im üblichen Sinne?

      Man passt sich der Bevölkerung Kultur und der Sitten im Einwanderungsland an. Respektive normalerweise wird sogar zwingend erwartet und verlangt das man sich anpasst.

      Was bedeutet das im Fall der Domrep?

      Man hat eine abgelaufene Cedula - das ist hier der Normalfall, oder hat gar keine Papiere, nicht mal Geburtsschein für die Kinder. Der meiner Frau wurde auch viel später nach der Geburt gemacht. Das Geburtsdatum ist falsch im Juni eingetragen, geboren ist sie im Februar, aber was soll's, das ist hier ganz normal.

      Man hat einen abgelaufenen Führerschein und Waffenschein, fährt und behält die Waffe trotzdem. Oder man hat gar keinen Waffenschein aber trotzdem Waffe im Haus. Es gibt hier mehr Illegale Waffen in Privatbesitz wie Legale.

      Fahrzeuge lenken ohne Führerschein und Versicherung ist hier auch Normal - darum versuchen alle noch schnell abzuhauen wenn was passiert.

      Mein Junge wurde auch schon von einem Moped angefahren - der Fahrer ist sofort abgehauen. Junge hatte Glück nur Schürfungen abbekommen. Wenn ein Nachbar das beobachtet hat, wird er dir nicht sagen wer es war, denn wenn er denn Fahrer kennt (Amigo) wird er ihn nicht verraten.

      Wer hier den Legalen weg geht wird abkassiert! - Wer denn Illegalen weg geht wird in Ruhe gelassen! Und das ist hier der Normalfall, respektive Mehrheitsfähig.

      Guter Rat ist da Teuer! - Was Tun?

      Ich habe zwar gültige Cedula und Resi - kann aber keine Vorteile mehr sehen, nur Nachteile und Kosten.

      @Suroeste,

      Sicher ist es nicht Illegal wenn man bei der Ausreise Hoch-Offiziell bei der Migracion seinen Aufenthalt erst noch günstiger bezahlen kann.

      Waffenschein brauch ich nicht, ich will keinen Erschießen! Und vor allem nicht mit einer Waffe rumlaufen. Und nur für die Haus-Verteidigung kann man es so halten wie die meisten Dominikaner es machen.

      Zum Führerschein, ich habe noch keinen getroffen der mit seinem Ausländischen FS hier Probleme hatte - selbst bei Unfall nicht. Die Versicherung hat immer bezahlt.

      Das Resikärtchen und Cedulakärtchen ist eigentlich nicht viel mehr als ein Teures Plastikkärtchen mit meinem Foto drauf.

      Ja man darf offiziell nicht Arbeiten! - Na und? - Wo arbeitet denn die Mehrheit der Einheimischen Bevölkerung? - Ja genau! - Auf dem Inoffiziellen Arbeitsmarkt! - Ohne Kranken und Rentenversicherung oder anderen Sozialleistungen!

      Darüberhinaus ist der Einkommenssteuer-Freibetrag so hoch angesetzt, das es nicht so einfach ist Steuerpflichtig zu werden. Gerade die im Inoffiziellen Arbeitsmarkt arbeitenden verdienen nicht soviel, das sie Steuerpflichtig werden - selbst sehr viele Offizielle Arbeitnehmer nicht.

      Also wenn ein Gringo hier ohne Kärtchen arbeitet im inoffiziellen Arbeitsmarkt, hat er unter dem Freibetrag-Einkommen keine Steuern zu bezahlen, und hat sowieso keine Sozialleistungen.

      Also Pustekuchen! - Kann mir Jemand sagen für was ich diese Doofen Kärtchen wirklich brauchen kann? Zur Integration scheinbar nicht! - Integriert bin ich nach Landessitte wenn ich das alles nicht habe - Offensichtlich ist das so - oder? :xcxcx

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jarabacoa“ ()

      Hallo Citytramp, herzlich willkommen :jwsyx
      Also, wer einen internationalen Führerschein in Deutschland beantragt, kostet so ca. 30 Euro und gilt bis 3 Jahre )hat in der Regel nie Probleme, egal wie lange man im Land ist. Ich hatte mal einen Unfall in Jarabacoa, wurde nicht der Führerschein verlangt.
      Vorteil besteht auch darin, wer weiterhin in Deutschland gemeldet ist, kann eine private Langzeit - Auslandskrankenschutzversicherung nutzen bis 2 Jahre, Ich bezahle für 3 Monate 90 Euro, also gerade mal 1 Euro am Tag, das sollte es hier bei den katastrophalen Zustände in den Hospital Publicas einem wirklich wert sein, ich würde sogar sagen ein Muss Ein Klinikaufenthalt kann schnell zu einer finanziellen Katastrophe führen ( in Kuba übrigens Pflicht ). Man wird in Privatkliniken als Privatpatient mit den besten Ärzten behandelt, ( normal, wird ja sicher bezahlt ) Krankengeld und eventuellker Rücktransport.
      Ich glaube, soweit ich weiß, erlischt, wenn man sich länger als 6 Monaten in einem Nicht - EU Land aufhält, der Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung ( wird anhand der Ein - und Ausreisestempel festgestellt). Böse Zungen behaupten, man verliert ihn einfach! :icqy
      Was den Reusepass betrifft: Seit Mai gilkt in der D.R. die Regelung, der Reisepass muss eine Gültigkeit bis zu dem Ausreistag haben und nicht wie früher noch 6 Monate.
      Die Zulassung eines KFZ in dem Zeitraum auf seinen Namen, obwohl man in Deutschland gemeldet ist, bereitet in der Regel auch keine Probleme, allerdings ist von Nachtfahren abzuraten, kann böse ins Auge gehen und bei einem Unfall mit Verletzten zu einem längeren Aufenthalt führen ohne Residencia oder Touristenvisum, auch wenn man nicht Schuld ist,
      Ansonsten wünsche ich eine schöne Zeit in der D.R. und unvergessliche Erlebnisse, was die faszinierende Natur betrifft.
      Nein, nur gueltig fuer alle neu ausgestellten Cedulas. Hier gilt das Mitte rechts in blau aufgedruckte Datum (fecha de expiracion). Fuer die aelteren Cedulas gilt noch die Geburtstagsregelung. Fuer die, die frueh im Jahr geboren sind und deren Residencia spaet im Jahr auslaeuft leider scheisse, weil jeden Monat 500 Peso Strafe faellig werden. Ich, der im Februar geboren wurde und dessen Residencia im Oktober ablief, durfte deshalb 3500 Peso an Strafe bezahlen, trotz Einhaltung aller Termine.

      Aufgepasst........

      El.loco schrieb:

      Ich hatte mal einen Unfall in Jarabacoa, wurde nicht der Führerschein verlangt.


      Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht. So lange keine Verletzten zu beklagen sind kann ja alles sehr gut ablaufen. Ist aber das gegenteil der Fall möchte ich nicht in der Haut desjenigen stecken. Ich rede da aus Erfahrung. Dank allen gültigen Papieren konnte ich nach zwei Stunden wieder nach Hause.

      Der Nationale Führerschein der Heimatländer gilt hier 3 Monate ab Einreise. In Kombination mit einem Intern. Führerschein drei Jahre. Die Gültigkeit beträgt drei Jahre; sie darf nicht über die Gültigkeitsdauer des nationalen Führerausweises hinausgehen.Der Internationale ist nur gültig wen ein National gültiger mit vorgewiesen werden kann.

      Sind dauerhafte aneinander liegende Aufenthalt (Residenza) muss also nach drei Jahren eine Dominikanische Licenzia de conducier erstanden werden. Diese ist dann vier Jahre gültig.

      Das Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr regelt in Kapitel IV (Führer von Kraftfahrzeugen) im Artikel 41 (Führerscheine) die Ausstellung Internationaler Führerscheine.

      Parallel gibt es ein zweites Abkommen, das „Genfer Abkommen über den Kraftfahrzeugverkehr“ (12. August 1949). Diesem gehören überwiegend die amerikanischen Nationen sowie afrikanische und asiatische Staaten an. Somit existieren zwei Gruppen von Staaten, die jeweils einen unterschiedlichen „Internationalen Führerschein“ ausgeben bzw. akzeptieren, nicht jedoch den jeweiligen „Internationalen Führerschein“ der jeweils anderen Gruppe. Für einen Bürger der Bundesrepublik Deutschland ist es somit beispielsweise nicht möglich, einen legal in den USA akzeptierten Internationalen Führerschein zu erhalten. Der Internationale Führerschein nach dem „Wiener Übereinkommen“ wird in Verbindung mit einem gültigen EU-Führerschein von örtlichen US-Behörden jedoch im Allgemeinen kulanzweise akzeptiert.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Zitat Futuro: Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht. So lange keine Verletzten zu beklagen sind kann ja alles sehr gut ablaufen. Ist aber das gegenteil der Fall möchte ich nicht in der Haut desjenigen stecken.
      Es ist noch nicht allzulange her hatte ein Deutscher Resident einen Unfall. Die Folge war ein verletzter Mopedfahrer, ein kaputtes Moped zwei Beschädigte Autos.

      Schuld war der Deutsche! Er wollte vom Colmado herkommend wo er jeden Tag mehrere Flaschen Bier Trinkt, in eine Hauptstrasse einbiegen, übersah den Mopedfahrer der Mopedfahrer konnte noch leicht ausweichen, Touchierte oder streifte (prallte ab) aber noch vorne den Kotflügel, Lampen des Deutschen Autos und fuhr dann Frontal in ein Auto das in die Nebenstrasse einbiegen wollte.

      Der Deutsche hat keinen Domrep-Führerschein - seine Versicherung hat Kaution von 100'000 Peso und Anwalt Problemlos bezahlt - mehr war da nicht!

      Obwohl nach D-EU Verkehrsrecht er klar der Unfallverursacher ist und Ausserdem Betrunken am Steuer sass.

      Der Mopedfahrer hatte wie üblich keine Versicherung - Der Deutsche und der Dominikaner im anderen Auto müssen Ihren Fahrzeug-Schaden selbst bezahlen.

      Es geht bei der Versicherung nicht um die Schuldfrage. Sondern das die eigene Versicherung den Schaden der anderen Unfall-Beteiligten bezahlt. Den eigenen Schaden Bezahlt sie nie! - Ausser es ist eine Vollkaskoversicherung.

      Wahrscheinlich zahlte die Versicherung der beiden Autofahrer ein neues Moped und die Spitalkosten des Mopedfahrers. Der Mopedfahrer hatte keine Versicherung und mit Sicherheit kein Geld um den Schaden an denn Autos selbst zu bezahlen.:xcxcx

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jarabacoa“ ()

      Doch, doch Motzki ist abgeschlossen!

      Er musste als Resident nach dem Unfall noch ein halbes Jahr lang beim Fiscal erscheinen, um zu bescheinigen das er noch da ist. Er hatte vom Fiscal die Auflage nicht auszureisen.

      Das halbe Jahr ist nun auch schon länger vorbei - Er hat beim letzten erscheinen gefragt ob sich die Angelegenheit jetzt erledigt hat - und das wurde Ihm vom Fiscal so bestätigt! :xcxcx
      ABgeschlossen - na ja.
      Man kann eher sagen - ausgesessen.

      Nun frage ich mich: WIESO hat die AMET nichts unternommen? Der Mann hat auch schon Unfallflucht begangen (auf einem Weg von Samana nach Jarabacoa hat es gekracht).
      er hat als Deutscher auch keinen DEUTSCHEN FÜHRERSCHEIN Mehr, er fährt mit einem gekauften polnischen Fahrausweis.

      Und die Sache mit der Ausreise ist eh witzig: Der wird freiwillig zumindest nicht nach D ausreisen - denn da sind einige Steuersachen ungeklärt und der Name steht beim BKA in Santo Domingo auf der Liste. LEIDER - nur eine Schande für ehrliche Deutsche, die soll es ja auch geben. Und bisher nicht abgeholt, wohl zu kleine Fische.

      Wieso also ist der Fall abgeschlossen, ohne jmd als SCHULDOIG befunden zu haben? Allein schon alkoholisiert zu fahren... und es gab einen TV-Ausschnitt der den Mann sehr betrunken auf der Polizeiwache zeigte...also??
      Wie sagte ein anderer T-Bold der hier als Dolmetscher fungierte: das wird unter den Teppich gekehrt, da fliesst noch ein wenig Geld und gut...
      LEIDER
      Es geht alles seinen karibischen Gang...