Diese Pfuscher und Nichtskönner......

      Diese Pfuscher und Nichtskönner......

      Im September 2011 lies ich meine Terrasse anbauen mit einer Konstruktion aus Holz und abgedeckt mit Teja von Sosua.
      Nach knapp über einem Jahr faulte nun das Holz auf dem die Ziegel lagen .Teilweise morsch und stinkend störte mich das ganze schon ne Weile. Heute fasste ich nun den Mut und deckte alles ab. Was da zum Vorschein kam sprengt die Vorstellungskraft was hiesige Unternehmen mit doch guten Produkten wie die Dachziegel aus Sosua alles anstellen können.

      Durch das Unfachmännische eindecken mit den Ziegeln entstand innerhalb eines Jahres ein Wasserschaden am Unterdach. Die Ziegel wurden nicht auf dem Steg eingehängt sondern mit den vorgestanzten Löchern für die Nägel direkt auf das das Holzgerüst genagelt.



      Für ein nächstes mal bestelle ich die Ziegel und mache die Arbeit von Anfang an selber. Ich frage mich schon wie sich ein Deutscher Unternehmer mit guten Produkten, und danch diese durch so unfachmännische externe Firmen montiert werden.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Der Andreas von TEJAtec kann seine guten Dachziegel halt nicht alle selbst anbringen.

      Kommt dann der beratungsresisdente Einheimische dazu, wird ein gutes Produkt faktisch wertlos.

      Diese Tragik mussten schon einige grosse Weltkonzerne auf dieser wunderschönen Insel durchleben.

      Frag mal bei IKEA nach. d231xy

      Dein Dachproblem

      Hallo @futuro01



      Habe mir das Bild angesehen und deine kurze Beschreibung gelesen. Sieht nicht schön aus, aber an den Ziegeln liegt es nicht. Gebe dir gerne einen Rat, falls dies überhaupt erwünscht ist.



      1. Waren die Dachlatten zum Teil wohl schon nicht mehr von bester Qualität. Sehe da ganz unterschiedliche Farben, was darauf schliessen lässt, dass zum Teil schon alte Latten verwendet wurden. Normalerweise fault eine Dachlatte nicht innerhalb eines Jahres, auch wenn sie grosser Feuchtigkeit ausgesetzt ist. In deinem Fall konnte das eingedrungene Wasser nicht ablaufen.



      2. Die Konstruktion ist falsch. Ich nehme an, das Terassendach hat eine kleine Balkenlage (Sparren) und darauf Platten verlegt und befestigt. Dann Dachpappe (Bitumen) zur Abdichtung. Nun kommt aber der grossse Fehler der gemacht wurde. Es fehlt die sogenannte Konterlattung, welche eine Durchlüftung gewährleistet und den Ablauf des Wassers, wenn solches eindringen sollte. Auf diese Konterlattung folgt dann die Dachlattung und darauf der Ziegel.



      Bei einem grossen Dach verwendet man für die Konterlattung die doppelte Dimension einer Dachlatte. Bei einem so kleinen Dach reicht aber auch eine Dachlatte. Worauf du speziell achten musst, ist der Wandanschluss. Hier solltest du ein Blech anbringen, ca. 10-15 cm
      hoch an der Wand und mind. 10 cm auf der letzten Ziegelreihe aufliegend. Also eine Art Winkel, der Dachneigung angepasst. Das Blech dichtest du am Wandanschluss mit Silikon zusätzlich ab, dass kein Wasser hinter dem Blech eindringen kann.



      Auf diese Weise wirst du Jahrzehnte Ruhe haben.



      Es grüsst dich Peter
      Nicht nur das was Peter geschrieben hat.

      Unter 18% Gefälle ist ein Ziegeldach generell nicht zu empfehlen. Aber in deinen Fall (kann auf dem Foto nicht so genau erkennen) wurden evtl. auch nicht genug Überlappt. Min. 5-8cm sollte es schon sein.

      Der Übersprung bei der Dachrinnen oder alg. Vorstand wäre 5cm.

      Der Hauptfehler ligt aber eindeutig an der Lattung.
      Maße für Dachlatten wäre bei 4/6 cm sehr sicher und müssen halt zugeschnitten werden. Nicht hobeln, nur gefrässt. Diese kann man vor dem Einbauen ohne weiteres behandeln.

      In diesem Land liegt ja ein allg. Problem im Holzangebot. Sie lagern es vielfach nicht Fachgerecht sondern schmeißen alles über einander oder noch schlimmer sie Stapelt die nassen Bretter übereinander und das Holz erstickt langsam.

      Das Resultat dunkle Flecken und Fäulnis.
      Mit solchem Holz kann ausser ihnen kein richtiger Fachmann Möbel bauen.

      Daher kauf ich praktisch nichts gehobeltes. Ich sortiere im Lager damit ich so wenig wie möglich Quer-äste habe. Wenn du aus solchen Brettern oder Balken mehrere aufschneiden willst kannst gleich ein paar wegwerfen den die brechen genau bei den Ästen. Wir wollen ja kein Abgebrochene Bretter.
      So kann ich den Verlust auf das Minimum beschränken.

      Dein Dach hatte keine Unterlüftung und daher kann man schon von weiten her sagen das der Erbauer eine verantwortungslos Schnellbleiche hinterließ.

      Garantie? Was ist das? Die Firma wird de Fehler niemals zugeben.

      Danke Euch.....

      für die guten Tip's und Ratschläge. So wird bei uns gebaut mit Kopf und Verstand. Aber hier?

      mas inteligente que todo el mundo


      Abkassieren und weg ist man. Nun hab ich es wieder so hingerichtet das es nicht in die Holzkonstruktion pisst. Hoffe es läuft demnächst ein Käufer vorbei und verliebt sich in das Haus :xyst
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Wieder ein klassisches Beispiel.

      Aber wir sollen ja alles positiv sehen.

      Also da wäre:

      1)Gringo hat verstanden (er wurde abgezockt von Fach-Idioten)
      2)Gringo musste zahlen
      3)Gringo zahlt nun noch mal

      So kurbelt man die Wirtschaft an. Wenn das nicht positiv ist

      (@Futuro: sorry für Ironie, Du kannst einem nur leid tun...)
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Muss nicht leid tun........

      suroeste wrote:

      (@Futuro: sorry für Ironie, Du kannst einem nur leid tun...)


      Sieht man es positiv so müsste man sagen >>habe dazu gelernt<< im fachlichen sowie man es in Zukunft machen will, oder muss.
      Oder jedes Ding hat zwei Seiten.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!

      schön mal Eure alten Beiträge zu lesen zum Thema Baupfusch, aktuell ist das immer !

      Na wenn das mal nicht ein guter Handwerker war . Denn das mit den Dächern geht noch viel schlimmer . Satteldächer aus Beton und die Ziegel werden in Mörtel gelegt . Alles gesehen und man kann nur noch den Kopf schütteln .
      Keine Hinterlüftung möglich, unter solchen Dächern kann man eine Sauna installieren, ohne Ofen man kommt spielend auf 80 Grad . Dazu kommt, dass sich der Mörtel auf Beton nie verträgt und alles nur ein kurzer Prozess ist, bis Feuchtigkeit durchkommt . Risse sind sowieso vorprogrammiert, wegen unterschiedlicher Ausdehnung von Beton, Mörtel und Ziegel .

      Das was ich auf dem Foto gesehen habe, ist aber eindeutig zum grössten Anteil auf die Dachneigung zurückzuführen, das sind geschätzte 15 Grad, das wird nichts als Ziegeldach . Ein Flachdach, abgedichtet mit Dachpappe und Kiesschüttung wäre besser gewesen .
      Jetzt ist ja über ein Jahr vorbei, ich würde mal nachsehen, ob die Massnahmen gefruchtet haben, mit erster Vertikal - Lattung und dann die Horizontale für die Ziegel . Würde mich mal interessieren Futuro, wenn Du das Haus noch hast .
      Auch mit der Hinterlüftung, kann ich mir kaum vorstellen, bei der geringen Neigung , da stockt die Luft weil zu wenig Temperatur Unterschied von unten nach oben, auch wenn Du eine Lattung jetzt mehr hast und 3 - 4 cm mehr Luft . Die Neigung ist einfach zu wenig unter 30 Grad, sollte man es vergessen, gerade bei den Regenmengen was ja mit Europa so rein gar nichts zu tun hat . Denn wenn es runterhaut, dann richtig und das schafft so ein Dach dann nicht mehr in der Konstruktion .

      Aber es war interessant zum lesen und ihr habt das Problem erkannt mit guten Lösungen . Was ich nur nie verstehe, dass Dominikaner das gar nicht lernen wollen, das warum und wieso . Beratungsresistent trifft dann wohl auf die Handwerker zu und das Spiel kenne ich nicht anders . Die machen das, was sie können und das ist nicht viel, vielleicht noch was der Chef sagt, aber nur solange bis dieser wieder verschwindet . Daher sagte ich ja heute, dass man die Baustelle nie verlassen darf, lieber alles selber organisiert . Anders herum freue ich mich für die paar Leute, welche doch Tatsache mal gute Erfahrungen machten, aber selbst das liegt ja Jahre zurück .
      Nein, besser wird es nicht und ich habe einmal einen Fehler gemacht, welchen ich noch heute bereue wo ich kleines Haus gekauft hatte . Eine Etage daraufsetzen, so wie vor vielen Jahren gedacht, ich kann es vergessen . Die ganze Bodenplatte gerissen umlaufend an allen tragenden Wänden . Mit jedem Beben wirds schlimmer .

      Jetzt im Dezember baue ich neu, führe einen Container ein mit allem was ich brauche . Einmal richtig und ich will meine Ruhe haben , bis ich mir die Radieschen von unten anschaue .

      Jetzt noch was zu lachen für Euch alle . Hat mit Logik von Frauen zu tun .

      Haus ist noch nicht gebaut, aber meine Frau hat alle Möbel schon neu gekauft, dazu eine komplette Küche mit allen Geräten, einfach komplett alles neu . War ein Sonderangebot von einer Dominikanerin, welche in die Schweiz geht . Haushaltauflösung für alle Sachen welche keine 6 Monate alt sind . Sicher 10 000 USD gespart . Intelligente Frauen muss man verstehen, ich tue mich da manchmal schwer .

      Vorteil jetzt erkannt, ich stelle alles auf das neue Land und baue das Haus um die Einrichtung !

      Einen schönen Donnerstag noch !
      kalle,ist ja alles gut und schön,doch die meisten von uns sind eben nicht vom fach.
      mein haus ist jetzt fast 10 jahre alt.habe ich bauen lassen und war auch die ganze zeit dabei.morgens der erste uns abends der letzte.hat eigendlich alles gut geklappt.hier in constanza ist noch ein problem.in der nacht wird es kalt,im winter wird es auch mal unter 6 grad und am tag wird es dann wieder sehr schnell warm,bis 27 grad und mehr.da hat der beton viel arbeit.ich glaube,das ihr jedes betondach probleme hat.
      doch wenn ich dominikanischen lohn bezahle,kann ich keine( deutsche ) wertarbeit erwarten.
      für das, was ich bezahlt habe,ist es schon ok.mit kleinen fehlern,muss man leben.wie sagt meine frau immer zu mir!nur du siehst das.


      bin ich moses?habe ich eine klingel am bein?
      nach Constanza wollte ich ursprünglich, eben wegen der Temperaturen . Komme aber nicht aus dem Tal raus unterhalb von Dir .
      Nein, ich finde es gut, wenn man darüber spricht für die Sachen welche viele verkehrt machen und dann viel Geld loswerden . Im übrigen ward ihr auf einen sehr guten Weg, mit den Lösungen kann da kaum wiedersprechen . Ist eben immer gut, wenn man sich gemeinsam mal Gedanken macht und aktuell ist dieses Thema immer .

      tja dom. Logik, aber macht Sinn

      , ob die Möbel ein Jahr nicht aufgebaut werden können interessiert mich wenig, denn insofern hat meine Frau Recht dass wir einen neuen Gasherd brauchten mit endlich wieder funktionierendem Backofen, oder der neue Kühlschrank . Da sie aber nur für diese Sachen bezahlt hat und den Rest alles geschenkt bekommt, so hat sie locker 10 000 USD gespart und es sind keine Pressmöbel aus Spänen, sondern alles in hochwertiger Verarbeitung, sonst hätte sie ein Problem mit mir gehabt .
      Gasherd ist installiert und läuft tip top, der neue Kühlschrank auch . Die Möbel sind eingelagert und werden auch nicht schlechter . Jeder wer weiss, was ein neues Schlafzimmer, Saloon - Möbel und Kinderzimmer kostet, dazu die komplette Küchenzeile, da sind 10 000 USD nichts .

      Aber am Anfang bin ich auch ins Grübeln gekommen, ;) !
      Hallo Kalle,

      ich finde es ja einerseits gut, dass Du Dich mit diesem Thema befasst, aber andererseits was nützt das ganze?? Wer kann Deine Ratschläge umsetzen? Wer nicht vom Bau ist bzw. etwas von der ganzen Geschichte versteht, kann die Ratschläge leider nicht umsetzen. Er kann dem "Architekten" bzw. "fachkundiger Baufirma" 100 x erzählen, wie sie es machen sollen. Die sagen jaja, das kennen wir alles, und weiter geht es im alten Stil!
      Da hilft nur eines: Pack Deinen ganzen Kram zusammen, und biete Deine Dienste hier auf dem Markt an. Es wird immer noch genug gebaut hier an der Nordküste, auch in den teuren Anlagen. Aber für die Bauwilligen gibt es ja keine andere Alternative, als die ansässigen Pfuscher zu nehmen. Die Probleme tauchen dann erst später auf.