Es ging ganz schnell

      Es ging ganz schnell

      Gestern Nachmittag mitten in Sosua, Hauptstrasse kurz nach dem Playero.
      Ich fuhr Richtung Puerto Plata, plötzlich umstellen 4 Personen mit Pistole im Anschlag auf der Gegenfahrbahn ein Auto, reissen die Türe auf der Fahrerseite auf.
      Mehr hab ich nicht mitbekommen, ich wollte nur schnell weg!
      Ich konnte aber nicht weg, sofort blieben alle stehen und gafften.
      Mir ging der Arsch auf Grundeis, die fuchteln da keine 5 Meter neben mir mit ihren Knarren herum und ich kann nicht weg.

      Das zeigt mal wieder, dass die einheimische Bevölkerung eine Gefahr nicht erkennt.
      Sie sind einfach dumm wie Bohnenstroh. d231xy

      Hier das Video meiner carcam (habe die Geschwindigkeit reduziert)

      youtube.com/watch?v=rmXZk2Ll1sw&feature=youtu.be
      Auch bei zweimaligem abspielen kann ich von den 4 Männern
      nichts erkennen.


      Es gab einen Stau, da vorne bewegte sich etwas, von rechts
      kommen Motoconchos und warten.
      Li überholte eine weiße Jipeta haltet kurz und
      alle fahren weiter.

      Gegen Ende kommt von li ein Motoconcho mit zwei Personen,
      Fahrer weißes Leibchen die Frau trägt ein rotes Kurzarmkleid-Bluse oder wie man
      dem sagen will.





      Ich schmälere den Bericht von diesem Vorfall nicht aber das
      Video sagt rein gar nichts aus.
      Es ging ganz schnell schrieb ich in der Überschrift.
      Für manchen ging anscheinend die Zeitlupe noch zu schnell.
      Hier ein paar Einzelbilder.

      links eine silbergraue Jipeta, neben der Fahrertür eine bewaffnete Person

      bewaffneter zielt durch das Seitenfenster auf den Fahrer

      ein zweiter bewaffneter(rot/weiss gestreiftes Shirt) kommt von hinten um die Jipeta herum.

      er geht auf das Seitenfenster zu

      beide zielen auf den Fahrer.

      Im Video ist Datum und Uhr eingeblendet, ist zwar nicht richtig eingestellt. Die Uhr läuft trotzdem im 60 sec. Takt.
      Bis ich wegfahren konnte vergingen 25 Sekunden.
      Ich wollte nur weg vor lauter Angst.

      25 Sekunden Angst können verdammt lang sein!

      Ich hab halt kein besseres Video zur Verfügung. Die bewaffneten 3 und 4 standen auf der Beifahrerseite, das hat meine carcam nicht erfasst.



      Ich wollte kein unschuldiges Opfer werden, so wie hier beschrieben.

      " Ei­ne 26jäh­ri­ge Frau starb un­schuldig im Sek­tor Los Gua­ri­ca­nos von San­to Do­min­go. In der Cal­le Sagra­rio Diaz lie­fer­te sich der Soldat des Hee­res, To­ri­bio Ta­pia Ra­mi­rez, ei­ne Schie­ßer­ei mit Agen­ten der Dro­gen­kon­trol­lein­heit der Po­li­zei (DNCD). Die jun­ge Frau, iden­ti­fi­ziert als De­ya­ni­ra Her­rei­ra, wur­de da­bei in ih­rem Fahr­zeug von ei­ner der her­umflie­gen­den Ku­geln ge­trof­fen. Die Ku­gel sch­lug in den Kopf ein, je­de Hil­fe kam zu spät. " ( heutige Meldung im domrep-magazin.com)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „motzki96“ ()

      Ich kann nur sagen: In Puerto Plata zog ein Polizist neben mir auf dem Bürgersteig die Waffe, fuchtelte wild und deutete an zu zielen, auf eine sich entfernende Person.

      Kommentar meiner damaligen Frau: Mach bloss weg hier!
      Soviel zu: Dominikaner erkennen nicht die Gefahr.

      Schaulustige Dummköpfe gibt es in jeder Nation, hier vielleicht noch ein paar mehr.

      Käse ist halt nur wenn auch geschossen wird, so wie in Santo Domingo sehr viel in letzter Zeit.

      Oder San Cristobal. Bande gefasst. 3 tot, 3 verhaftet.
      Es wird geballert auf Teufel komm raus. Und: ach ja, man bildet Ermittlungs-Kommissionen, fordert den Polizeichef zu Erklärungen heraus.
      Und?

      NICHTS

      In sofern kann ich nur sagen> 25 Sekunden und 4 bewaffnete Personen, da wäre auch mir sehr unwohl.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      Ja, in Sachen Ex-Frau kann ich nicht klagen. Ausser dass sie auf die falschen Leute gehört hat.

      Aber so ist es nun mal und die schwere Aufgabe lautet: neue finden.
      Wenn man sieht bei wie vielen es nicht mit einer Dominikanerin klappt, dann fragt man sich auch: muss man überhaupt?

      Es ist so schon schwer genug die vernünftigen Menschen zu finden mit denen man seine Freizeit geniesst. Nun noch einen der permanent an Deiner Seite ist? Schwierig.

      Vor allem eben: Je älter man wird desto mehr interessiert man sich für Frauen die nicht einen schönen Kopf haben sondern was drin. Nun will ich das Thema aber nicht weiter breittreten.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      :dst Der "Überfall" kann eine einfache Erklärung haben: Zivilpolizisten beschlagnahmen einen PKW ohne Steuerplakette.

      Bin tags zuvor durch Sosua-Abajo gefahren und musste als Erster an der Ampel anhalten. Da sprang ein Zivilist mit Handfunkgerät von links mitten auf die Straße, sah auffällig auf meine Frontscheibe (der Steueraufkleber ist ganz unten rechts angebracht), und ging dann wieder zurück, wobei mir klar war, dass er offenbar die Steuerplakette kontrolliert hat, so quasi aus dem Hinterhalt. Hätte er es per Funk weitergemeldet, dass ich keine hätte, wäre mir vielleicht ein solche Gewaltkontrolle bzw. -Konfission ebenfalls widerfahren. Wie man hört, wurden schon einige Hundert Autos deswegen hier im Norden stillgelegt.

      Wir kennen doch die Wildwestmethoden der Polizei/Zivilpolizei... Als Betroffener ist das Ergeben und Aufgeben wohl das Beste, als Nichtbetroffener die Flucht wegen evtl. zu erwartender Querschläger bei einer Schießerei.

      Ein Bekannter von mir hatte sich in Miami/FL mal an das Geschehen herangetraut, da er einen Filmdreh vermutete, bis er durch Warnungen anderer dann erfahren musste, dass die Schießerei real war. Und diese passierten dort jede Nacht, so daß mein Bekanntner dann das Hotel vorsichtshalber nachts nicht mehr verließ. Wir sind eben hier nicht in D.



      Ergänzung: Meine Meinung auch deshalb, weil sich das Geschehen 50 m entfernt von der gut besetzten Polizeistelle abspielte. Für einen "regulären" Überfall wäre das doch zu dreist gewesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winni“ ()

      Man hat schon die Brúckenbeleuchtung in SD geklaut, die Polizeidienststelle nur wenige Meter entfernt.

      Ich kann mich an zwei Einbrüche erinnern (schrieb ich in Nachrichten). Einmal war das Geschäft neben! der Polizei, einmal gegenüber.

      Und wenn eine Zivilstreife mit Waffen rumhampelt, wegen einer lächerlichen Steuerplakete, dann ist das noch viel schlimmer.
      Die Polizei schiesst in letzter Zeit ja allzu gern, mit tödlicher Sicherheit.

      Aber dem Volk die Waffen wegnehmen wollen. Damit die Diebe mit illegalen Waffen nicht mal mehr Gegenwehr zu fürchten brauchen. Zur Polizei verkneife ich mir den Kommentar.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...