CONFORAMA - NEIN DANKE

      CONFORAMA - NEIN DANKE

      10 Jahre Conforama (Möbelhaus in Santo Domingo). Eine Art Billig-Ikea.

      Zum Jubiläum gab es tolle Angebote! Möbel angeblich zum Selbstkostenpreis.

      Nichts wie hin, ich brauchte einige einfache Regale, Nachttisch, Kommode. Einfach.
      Und auf der WEbseite sah ich was ich wollte...

      Im Laden dann nicht. Nicht ein Teil von insgesamt 3 Teilen die ich wollte.
      Ne, haben wir nicht mehr...

      Na gut, man ist vor Ort, sucht man mal...

      Und ja - da ist das Regal. Nicht im Holzdesign, aber in weiss, geht auch. Nur: tja, das haben wir nicht auf Lager heisst es.

      Aha, ein Möbelhaus was nichts verkauft, nur ausstellt? Hat was. Ich frage ob ich das Regal aus der Ausstellung mitnehmen kann?
      Man müsse fragen...und weg war die Verkäuferin. Derweil spazierte ich durch die Ausstellungsfläche. Und ja, da ist auch ne Kommode. Die Verkäuferin ist zurück und ja, das Regal kann ich haben. Dauert nur, man muss es ausräumen und zum Parkplatz schaffen.
      Ich frage nach der Kommode. Und richtig, sie ist auch nicht auf Lager. Wieder Rücksprache...ja die kann ich auch mitnehmen.
      Ne danke, die hat schon Macken...
      Jetzt noch der Nachttisch.

      Muss ich was sagen? Es gab ihn - aber nur in der Ausstellung.

      Ich frage ob man denn nund as Regal endlich mal ausräumen könne?

      JA KLAR, einen Moment bitte....
      5 Minuten später war ich weg, so wie die Verkäuferin. Und klar, jemand der das Regal ausräumt - war auch niemand zu sehen.

      CONFORAMA - muss man nicht haben, diese Qualität und deutlich besser, hat auch IKEA.

      Da kaufte ich dann ein. Es gab auch da Angebote und vor allem: ALLES AUF LAGER!
      Voll beladen mit 6 dicken Paketen (Presspappe wiegt verdammt viel) und 4 Gel-Batterien tuckerte ich wieder heimwärts...
      ACH ja, ein schlechtes erlebnis hatte ich bei IKEA: ES GIBT KEIN DAIM mehr!!! (Vollmilchschokolade mit Krokant!)
      Es geht alles seinen karibischen Gang...