Biogas zur Energiegewinnung / Duquesa in SD

      Biogas zur Energiegewinnung / Duquesa in SD

      Ich persönlich finde das folgende Projekt sehr spannend. Ich bin mal so naiv anzunehmen, dass das Projekt auch tatsächlich realisiert wird. Ob sich daraus eine sich langsam entwickelnde Sensibilität gegenüber der Umwelt Folgern läßt muss sich noch herausstellen. Ob sie nun durch die Millionen Dollar/Euro Förderung initiert ist oder alleine auf der Einsicht der Dominikaner beruht, dass Raubbau unwiederruflich vernichtet lass ich auch mal dahin gestellt. Das solche Projekte realisiert werden halte ich aber für den richtigen Weg.

      "Die grösste Müllhalde in der DomRep ist die „Duquesa“ in Santo Domingo. Die brasilianische Firma LAJN hat die Konzession für Duquesa und seit zwei Jahren wird dort durchschnittlich 1.500 m3 Gas gewonnen. Das entspricht nach Aussage der Behörden in SD ca 10 Mega Watt, mit dem die Metro Linie in Santo Domingo betrieben werden soll."

      Kann jemand darüber mehr berichten?

      Gruß
      Juergen
      @Futuro01

      meinst du daß der Projekt ist ins Wasser gelandet oder noch in die Arbeit?

      Hogy kann dich nicht jetzt antworten, weil er koch jetzt fisch, die wir gestern in el cortecito nach 5 Stunden wartenzeit gekauft hatte. :vsds :zcxc

      Apropos hier gibt es nicht viel los, ok wir haben viel Zeit im moment, ich hätte gedacht, hier würde viel mehr los sein oder kommt es noch? :pfeifen:
      Carpe Diem

      ICH BIN KEIN TUSSI das klar ist ;-)

      Nun werte Nathalie...

      um nicht gerade wieder vom Thema off topic zu gehen. Alles braucht seine Zeit nach einer Wiederauferstehung. Rom ist auch nicht in einem Tag erbaut worden. Und ich denke Qualität kommt vor Quantität. Und die Musik macht den Ton.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Wie du sagt, der Ton macht die Musik, es ist immer so gewesen in die ganzen Welt und wird immer bleiben. Das ist Kundenorientierung, oder kann man es oder nicht. Das kann man nicht lernen oder haben wir es ins Blut oder nicht.

      Und natürlich Rom ist nicht in eine Tag gebaut. Alles nimmst sein Zeit und besser langsam mit eine richtige Ziel als eine schnell ohne Orientierung.

      Meine Meinung ist es auch, Qualität ist der A und O in Geschäft, dazu gehört Serviceleistung und Hygiene, und bitte lächeln.
      Carpe Diem

      ICH BIN KEIN TUSSI das klar ist ;-)
      hm, mehr zu Müllverbrennung kann ich nicht sagen. Aus den Nachrichten (alt) kann ichmich nur erinnern dass da ein Investor war der....ne Verbrennungsanlage erbauen wollte um Energie zu gewinnen. Das waren aber nicht Brasilianer.

      Wie auch immer, in der Ruhe liegt die Kraft. Wie lange schon sollte der Anleger für Kreuzfahrtschiffe in Maimon gebaut werden. Und? Es geht kaum voran.
      Tropicalia und Miches. Was passierte da über 2 Jahre? Ne Investmentanlage geplant auf 20 Jahre und mehr als 2 MRD. USD!!!

      Die Regierung macht vieles kaputt
      Es liegt nicht an Anlegern.

      Ach ja, das Thermalhotel in Barahona nicht zu vergessen. AUch hier wurde ein Investor geleimt....nur der ist clever und setzt lieber ne 1/2 Mio. USD in den Sand als auch nur 1 RD$ an korrupte Gangster zu zahlen.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...