fast erschlagen!

      fast erschlagen!

      ein globales DANKE @ alle alten und nun auch schon neuen Mitglieder!

      Als ich damals die Nase voll hatte (warum ist ja hinlänglich bekannt), da war ich froh dass jemand dieses Forum weiter führen wollte.

      Der Neustart war auch vielversprechend. Man kaufte noch ein Forum dazu und einte. Dabei wurde ein lebhaftes Forum dem schwer erkrankten Forum untergeordnet.

      Die Folge: Massensterben von Kommentaren und Beiträgen.

      Die alte Gemeinschaft hier fühlte sich nicht wohl, man wurde ja auch ziemlich mit einem Maulkorb belegt und dies war im Grunde nicht notwendig. Wir hatten (wenige Ausnahmen bestätigen die Regel) doch einen guten Ton untereinander.

      Tja, und immer wenn ich wen traf - da hieß es: SCHADE! Dein Forum ist tot. Du solltest ein neues machen.

      Und je länger ich nachdachte, desto mehr war ich davon überzeugt neu zu starten.
      Nicht MEIN Forum, UNSER Forum.

      Und nun bin ich fast erschlagen wie schnell sich wieder der alte Kern zusammenfindet. Wie aktiv jeder ist und wie herzerfrischend kommuniziert wird. DANKE EUCH ALLEN und auch besonders die Neuankömmlinge möchte ich Willkommen heißen.

      Noch habe ich kaum Zeit, habe nun eine schwierige Aufgabe hier und fast einen Fulltime-Job. Aber mit der Zeit wird sich Zeit ergeben um hier Beiträge zu schalten. Ansonsten mache ich mir kaum Sorgen, denn wie man sieht habt IHR ALLE ja schon sehr aktiv gestartet. In 1 Woche mehr Beiträge als in einem anderen Forum in einem Monat.

      Ich werde mich bemühen und hoffe auf ein gutes Miteinander.
      DANKE EUCH ALLEN, Ihr habt mehr als bestätigt dass diese Entscheidung die Richtige war!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Dankesbezeugungen

      All diese Kommentare zeigen, wie sehr die Wiederaufnahme unserer zur Gewohnheit gewordenen Kommunikationsmöglichkeiten begrüsst werden. Das Forum ist, wie suroeste andeutet, quasi ein Selbstläufer geworden. Nach der vorangegangenen Enttäuschung erhebt sich das Forum wie Phönix aus der Asche. Uns braucht nicht bange zu sein, dass sich dieser Neuanfang weiterhin positiv entwickeln dürfte, wenn jeder bereit ist, Aktivitäten zu entwickeln und die vorgegebenen Regeln einzuhalten.
      Und Achim wünschen wir viel Erfolg und alles Gute bei der Neuregelung seiner privaten Bürde, die ihn sehr stark beanspruchen dürfte. Möge er seine Vorstellungen in jeder Hinsicht perfekt in die Tat umsetzen können!