Langzeit Krankenversichert von Deutschland aus in der Dominikanischen Republik

      Langzeit Krankenversichert von Deutschland aus in der Dominikanischen Republik

      Bei der Vorbereitung unseres Umzugs in die DomRep stellte sich für uns die Frage nach einer zunächst befristeten Krankenversicherung, die flexibel in der Kündigung, kostengünstig und trotzdem mit einer guten Leistung aufwarten konnte.

      Um Irritationen oder Mißverständnissen vozubeugen - ich bin kein Versicherungsvertreter! Ich habe mich allerdings im Vorwege zu unserer Übersiedlung in die DomRep intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und möchte meine Erkenntnisse allen zugänglich machen. (Stand 10/2012). Das Folgende gibt meinen Erkenntnisstand an und erhebt keinen Anspruch auf die Einzige und Alleinige Angebot am Markt.

      Die "XXX Versicherung" (will ja keine Werbung machen; PM bei Interesse) bietet zwei Versicherungslösungen an.
      Einen Versicherungsschutz, welcher konkret auf ein Jahr Versicherungsdauer ausgelegt ist und sich darüber hinaus nicht mehr verlängern lässt und alternativ einen mit einer Versicherungsdauer von maximal fünf Jahren. In der Höhe der Versicherungsprämie spiegelt sich der Unterschied z.B. zwischen einer zweijährigen oder einer vierjährigen Versicherungsdauer nicht wider. Hier gilt, soweit der Auslandsaufenthalt vorzeitig abgebrochen wird, dass sich der Versicherungsschutz zum Ende dieses Monats kündigen läßt.

      Die monatliche Versicherungsprämie im Basic-Tarif liegt bei aktuell 59 € pro Person pro Monat. Hierin sind alle regulären Leistungen enthalten.Der Profi-Tarif beinhaltet darüber hinaus erweiterte Leistungen wie z.B.ambulante Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krebserkrankungen, Hilfsmittel sowie Zahnersatzleistungen. Die monatliche Versicherungsprämie liegt bei 89 € pro Person. Generell gilt ein Selbstbehalt i.H.v. 25 € je Versicherungsfall.

      Ein zwischenzeitlicher, kurzweiliger Aufenthalt in Deutschland ist mit eingeschränkten Leistungen mitversichert. Gem. den Versicherungsbedingungen beträgt dieser Zeitraum pro Versicherungsjahr nicht mehr als sechs Wochen. Unter eingeschränkte Leistungen ist Folgendes zu verstehen:

      Die Leistungen für eine stationäre Krankenhausbehandlung werden nur im Rahmen der allgemeinen Pflegeklasse ohne Wahlleistungen (privatärztliche Behandlung) bzw. im Rahmen vergleichbarer Versorgungsstandards (gesetzliche Grundversorgung des entsprechendes Landes) gewährt. Für ambulante Behandlungen in Deutschland sind die Erstattungssätze auf die sogenannten Schwellenwerte der Gebührenordnungen für Ärzte (GOÄ) und Zahnärzte (GOZ) begrenzt. Als Schwellenwerte gelten nach der GOZ der 2,3-fache Satz der Gebührenordnung und nach der GOÄ bei persönlichen Verrichtungen der 2,3-fache, bei technischen Verrichtungen (Leistungen der Abschnitte A, E und O der GOÄ) der 1,8-fache und bei Laboruntersuchungen (Leistungen nach der Nr. 437 und dem Abschnitt M der GOÄ) der 1,15-fache Satz der GOÄ.

      Gruß
      Juergen