Silvestre Antonio Guzmán Fernández

      Silvestre Antonio Guzmán Fernández

      La Vega - Silvestre Antonio Guzmán Fernández nahm sich am 4. Juli 1982 das Leben, heute vor genau 30 Jahren. Ein tragisches Ereignis, es fehlten nur noch 43 Tage bis zu seiner Amtsübernahme. Als Kandidat der PRD hatte Guzmán Fernández den Konkurrenten Dr. Joaquin Balaguer besiegt. Don Antonio, wie ihn das Volk liebevoll nannte, war eine Ausnahmeerscheinung in der Geschichte der Dominikanischen Republik. Ein einfacher, freundlicher und gradliniger Mann, einer der besten Regierenden nach der Diktatur von General Rafael Leonidas Trujillo. Guzmán Fernández wurde am 12.2.1911 geboren und starb durch Suizid im Alter von 71 Jahren. Er hinterliess Frau und drei Kinder. Sein Tod ist bis heute nicht einwandfrei geklärt. Die Umstände für einen Selbstmord strittig, einige gehen sogar von einem Mord aus. Der Präsident war ein erfolgreicher Geschäftsmann, Landwirt, Früchteexporteur und Viehzüchter. Er plante zahlreiche ökonomische Reformen, erhöhte die Mindestlöhne und verbesserte das Transportnetz in der Dominikanischen Republik. In Sachen Agrarwirtschaft war Don Antonio Autodidakt und führte gar Studien in Florida durch. Bereits im Alter von 17 Jahren war er Geschäftsführer der Curaçao Tranig Company und leitete die Zweigstellen in Mocca, La Vega, Barahona, SFdM und Santiago. Mit 37 gründete er Productos Dominicanos CxA, baute Reis an und exportierte neben diesem auch Kaffee und Kakao. Seine Leistungen sind heute noch positiv spürbar.
      weitere Infos zu diesem bedeutenden Mann findet man bei Wikipedia
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Sehe und lese ich da was falsch...

      suroeste schrieb:

      Silvestre Antonio Guzmán Fernández nahm sich am 4. Juli 1982 das Leben, heute vor genau 30 Jahren. Ein tragisches Ereignis, es fehlten nur noch 43 Tage bis zu seiner Amtsübernahme


      Er war doch Präsident. Sein Gegner war aber Jacobo Majluta Azar. Und nicht Balaquer.

      Am 4. Juli 1982 beging Guzmán mit einem Kopfschuss Selbstmord. Die Umstände seines Todes sind nach wie vor Thema von Diskussionen, viele Dominikaner glauben bis heute, dass er ermordet wurde. Allgemein wird angenommen, dass er sich das Leben aufgrund von Vorwürfen der Korruption gegenüber seinem Führungsapparat (nicht aber gegen Guzmán selbst) nahm, die seine Amtszeit beeinträchtigten. Der Vizepräsident Jacobo Majluta übernahm als kommissarischer Präsident für den verbleibenden Monat von Guzmáns Amtszeit die Regierung.
      Guzmáns Amtszeit bedeutete für die Dominikanische Republik eine Übergangszeit von der Diktatur Trujillos zu einem liberaleren Regierungsstil. Auch wenn Guzmán während seiner Präsidentschaft betonte, wie wichtig es sei, einen friedlichen Übergang der Regierung zwischen zwei aufeinanderfolgenden gewählten Präsidenten zu ermöglichen, verhinderte dieses sein Selbstmord, da er zu viele Diskussionen auslöste.


      Auch in der Liste der Amtierenden findet sein Name.
      List der amtierenden Präsidenten.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      richtig, er war aber der erste Pr"sident der Balaguer geschlagen hatte!
      Und der Majluta Azar war (wenn man Wikipedia interpretiert) parteiinterner Gegenkandidat.
      Dann war Guzman Práesident...und 43 Tage vor Amtsübernahme (oder Wiederantritt>..) nahm er sich das Leben???

      Es hiess in einem Zeitungsartikel> Er hat auch gern gefeiert und dem Alkohol nicht unbedingt feindlich gegenübergestanden. Er soll am Abend davor viel getrunken haben...

      Viele Spekulationen (auch hiess es dass in den USA der Selbstmord schneller bekannt wurde als in Santo Domingo).
      Darüber braucht man sich nicht auslassen.

      Beachtlich finde ich seine Position die er schon mit 17 innehatte, seine positiven Änderungen FÜR das Volk (Mindestlohnerhöhungen zB) und er war auch damals bei der Compania die Oel in Azua förderte. Bekanntermassen ist die QUalitaet aber so schlecht dass man es nicht industriell nutzen kann.

      Er wwar einer der ersten Reispioniere... Fruechteexporteure. Also mit anderen Worten: ER war ein MACHER! Und nicht wie heute ein Abzocker.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...