Feuerbekämpfung und Wasser....

      Feuerbekämpfung und Wasser....

      chinola schrieb:

      Auf alle fälle kann es nicht schaden, ausreichend Feuerlöscher im Haus zu haben und eine einigermassen intakte Wasserversorgung.


      ist auch zum löschen da. Nicht nur zum Waschen und ev. zum trinken. Nun wäre zu prüfen ob die Wasserversorgung so angelegt ist das keine Tubos unter möglichen Brandobjekten vergraben wurden. PVC und änliche Materialen schwelzen und springen sehr schnell bei niederigen Brandtemparaturen. Also dann würde ein sogenannt funktionierende Wasserversorgung ebenfalls nichts nützen.

      Feuerlöscher sind im weiteren weit eine kompliziertere Angelegenheit in verschiedenen Formen. Sache in der Handhabung. Menge des Inhalts. Was für ein Inhalt. Welchen Typ setzte ich für was ein, und wie viel. Prüfungen.

      Ich persönlich verwende im Küchenbereich (Gas, Fritüre) eine Löschdecke. Viel effizienter und viel sicherer. Vor allem in der Handhabung. Kontrolliere Regelmäßigen Abständen die Schläuche und Ventile der Gaseinrichtung. Nötigenfalls sprühe ich sie mit Silicon Spray ein um sie geschmeidig zu halten. Ansonsten sind sie sofort aus zu wechseln.

      Bei der Brandbekämpfung sind drei Regeln wichtig zu kennen um ein Feuer zu löschen.

      Entzug des Sauerstoffes. Wird erreicht durch eine Löschdecke in dem man das Feuer zudeckt (Pfanne Fritüre). Oder mit einem Pulverlöscher. Dieser sollte zum Schutz der Personen aber vorsichtig eingesetzt werden, da das Pulver auch die Atemluft in nächster nähe absorbiert. Mit Halon erreicht man das selbe nur ohne Rückstände. Wird eingesetzt gegen Feuer an technischen und elektrischen Einrichtungen.

      Entzug der Feuertemperatur. Wird erreicht durch Kühlung. Also Wassereinsatz. Vorsicht vor elektrischen Quellen. Kein Wassereinsatz bei Oelbränden in der Küche. Explosionsartige Ausbreitung des Feuers in alle Richtungen.

      Entzug des brennbaren Materials. Ist eher ein schwierigeres Unterfangen bei einem Brand.



      Feuerlöscher sollten jedes Jahr überprüft werden. Verschiedene Gegebenheiten müssen dabei berücksichtigt werden. Kontrolle der Sauerstoffbombe. Der Löschinhalt. Kann nach einiger Zeit nicht mehr seine volle Wirkungskraft entfalten. Und der Druckbehälter selber. Dieser kann Rost ansetzen und ist deshalb gefährdet wenn bei einem Einsatz die Druckpatrone aktiviert wird. Explosionsgefahr.

      Ein Feuer mit Wasser sollte nie mit Vollstrahl bekämpft werden sondern mit Sprühstrahl, da in diesem Moment die Temparatur sehr schnell fällt, und dem Brandgut die Energie entzogen wird. Bei einem Vollstrahl wird das Brandgut höchstens durch den Druck des Wasserstrahls noch verteilt. Die Brandbekämpfung im einem Haus sollte in der Regel auf niedriger Position des Branbekämpfers durchgeführt werden. Da bekanntlich die Hitze steigt.

      Kein falsches Heldentum bitte. Es sollte für den Brandbekämpfer immer eine Rückzugsmöglichkeit offen sein. Dies ist ständig zu überprüfen.

      Grundsatz der Feuerwehren ist! Retten (Mensch und Tier) halten, löschen.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!