erfolgreicher Polizeieinsatz

      Puerto Plata - Glück im Unglück hat­te ein deut­scher Tou­rist in dem Urlaubsort Maimón. Di­rekt vor dem Ein­gang ei­nes RIU-Ho­tels hat­ten zwei 18jäh­ri­ge Do­mi­ni­ka­ner ver­sucht, den Deut­schen zu über­fal­len, als ge­nau in die­sem Mo­ment ei­ne Po­li­zei­patrouil­le vorbei­kam. Die jun­gen Männer ver­such­ten noch auf ei­nem Mo­ped zu flüch­ten, wur­den von den Po­li­zis­ten je­doch ge­stellt und ver­haf­tet. Nur dem schnel­len Eingrei­fen der Po­li­zei ist es zu ver­dan­ken, dass nichts wei­ter pas­sier­te. Der Tou­rist kam noch ein­mal mit dem blau­en Au­ge da­von, ab­ge­se­hen von der Tou­ris­musre­gion Pu­er­to Pla­ta, die durch solche Aktio­nen ne­ga­tiv auf­fällt.


      Ja, auch ein blindes Huhn findet mal...
      immerhin: Täter gefasst, Polizei war grad mal da.

      Fakt: Tourist vor Hotelanlage überfallen! ohoh! Wann sind die Räuber dann im Hotel?
      Ach ne, keine Frage, nur ne Recherche-Aufgabe. Kam schon vor in Barahona und Las Terrenas.

      Auch gut: in einem BLog aus Cabarete schreibt ein US-Tourist den Blogger an, schickt Foto:
      Stockdunkel auf der STraße von Cabarete....keine Beleuchtung, man habe Angst, es sei sehr unsicher.
      Ah ja.

      Die Folge in Cabarete:
      Im herbst machte das Casino dicht - nebst Disco.
      Keine Touris.
      Zur Wintersaison sollte es öffnen. Es blieb dicht - keine Touris

      Steaks - Pasta - Meeresfrüchte und Pizza! Genießen in einem wunderschönen Strandlokal in Cabarete? Nun ja, nicht mehr im CASANOVA

      Das hat dicht gemacht - keine Touris.

      Jawoll,der Norden hat alles. Sagt zumindest das Tourismusminsiterium
      Grüne Berge, Seilbahn, Wasserfälle, Strand und Meer, Palmen, Historie und noch mehr Histroie (das tolle Luperon-Museum kostete mind 76 Mio RD$ (Holzbarackennachbau) und oist noch nicht fertig. Da wurde nur wieder Geld verbrannt - ach ne - verteilt in die Taschen von Funktionären. Wohl mehr verteilt als da war, denn es gibt noch immer kein Museum....

      und keine Touristen. Ach doch, PD hat grad über 70% Belegung (in einigen Hotels).
      Da freut sich CASONI (Präsident der Hotelverienigung PD) - in Punta Cana wäre man als Hoteldirketor mit der Belegung wegen Unfähigkeit gefeuert!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      zum eigentlichen Thema

      hier in spanisch: puertoplatadigital.com/verNoticia.aspx?Id=8898


      und hier noch eine andere Version:


      Festnahmen nach Überfall auf deutschen Touristen in Maimon - Puerto Plata

      Maimon, Puerto Plata.

      Die Regionaldirektion Nord der Nationalpolizei der Dominikanischen Republik meldete zum Ende dieser Woche die Aufklärung eines Überfalls auf einen deutschen Touristen.

      General Paul R. Almonte Morales, berichtete dass Mitglieder der Kriminalabteilung und der Abteilung für Präventionsarbeit zwei 18-jährige, die mit einem weiteren Jugendlichen, der identifiziert wurde aber noch flüchtig ist, einen Deutschen in einem Hotel in Maimon in der Provinz Puerto Plata überfallen hatten, festgenommen wurden.

      Der 63-jährige Deutsche wurde in einem der Hotels im Ferienort Maimon überfallen. Das schnelle Ermitteln der Polizei führte zu den mutmaßlichen Tätern.
      Ihre Motorräder der Marken Honda und Suzuki, die zur Flucht genutzt wurden, konnten ebenfalls sichergestellt werden. Sie sollen für weitere Straftaten eingesetzt worden sein. Die Festgenommenen konnten keine Dokumente für die Zweiräder vorlegen, so dass dies vermutlich ebenfalls gestohlen wurden.

      Über weitere Umstände zum Überfall auf den Deutschen machte die Polizei in diesem Bericht keine Angaben.

      domreport.net
      einen Deutschen in einem Hotel in Maimon


      das dürfte eben falsch sein.
      Falsch übersetzt.

      Denn ich las einen Artikel im Original und klare Aussage: Im Bereich vor den RIU Hotels...

      Wäre auch komisch oder? Wie kommen Gangster mit MOPED in das Hotel um dort jmd zu überfallen?
      Wer das RIU kennt, der weiss? Eingangskontrolle. Da kommt sicher kein Jungvolk auf Moped rein!

      Manchmal wird dann doch wieder zu lax übersetzt
      Es geht alles seinen karibischen Gang...