Die Auswanderer: Hier verzichten Niederländer auch auf Wohnwagen

      sehr cool diese geschichten, es wird in dem bericht ja auch jumbo aus miches erwaehnt. der ist ja auch sowas wie ne residentenikone hier. ueberings hattet ihr ja mal auch ueber walther aus der venusbar berichtet. gibts da noch mehr auswanderstorys oder sind die drei also dre, carlos und walther bisher die einzigen??
      es gab noch die von Parada Alemana und Parada El Choco.
      Die sind aber nach dem Hackangriff von damals verschwunden.

      Parada ALemana werd ich wieder einstellen.
      Parada El Choco nicht - anderer Betreiber und nicht mehr empfehlenswert.

      Und ja, ich such ja immer MEnschen die man vorstellen kann!

      Nur, das ist garnicht so einfach, eine mEnge will sich garnicht im Internet präsentieren. Die machen ihr DIng, das auch gut. Das sind die Menschen die man auch draußen selten antrifft. Viel Arbeit. Und Freizeit in Familie.
      Und nun kommt es: Grad diese erfolgreichen Auswanderer möchten nicht präsentiert werden. Rate mal warum?!?!?!
      Nein, nicht etwa weil sie BEdenken haben dass man ihr Geschäft kopiert...
      ...sondern weil dann wieder die Versager das Maul aufreissen und lästern. Beim 7 Uhr morgens Presidente - Frühstück.

      Eine traurige Welt in der wir leben!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      oh ja wie recht du hast, die laestermaueler gehen einem ordentlich auf den sack. als ich hier in 2005 ankam haben mich alle gewarnt vorm deutschen haus u.s.w. und man sagte mir alle die arbeiten ihren geschaeften nachgehen und eben etwas erfolg haben wirst du gerade dort nicht treffen.

      dort im deutschen haus ist die devise, wer hier lebt und ein geschaeft hat, und auch noch davon leben kann muss schon aus diesem grund dreck am stecken haben. in anderen ecken der insel wird es wahrscheinlich aehnlich sein. daher wird hier mit der zeit der deutschsprachige freundeskreis immer kleiner weil man schnell merkt wer ne labertasche ist und wer ein aufrichtiger typ ist. kein wunder also dass du es nicht einfach hast jemanden zu finden der seine geschichte hier so oeffentlich gemacht haben moechte. ich ziehe jedenfalls den hut vor denen die sich dir zur verfugung stellen weil die storys sind spitze.
      suroeste: Parada El Choco nicht - anderer Betreiber und nicht mehr empfehlenswert.


      Der andere Betreiber hat vor dem Jahreswechsel aufgegeben und ist -unter Hinterlassung von Schulden- geflüchtet.

      Der Immobilien-Inhaber (Marco) ist zur Zeit kräftig am renovieren und wird in ein paar Tagen wieder eröffnen - mit neuen Highlights, wie Schweizer-Stübli etc., soweit bisher bekannt, wieder in eigener Regie! Wir freuen uns u.a. wieder auf ein schönes störungsfreies Ambiente unter sachkundiger Führung. Die Wiedereröffnung sollte mit dem alten Management gelingen!
      Bei dem vielen Theater: wer war denn der letzte Pächter?? Sollte man mal wissen. In aller Regeln tauchen solche nämlich immer iweder wo neu auf, dann ist man gleich gewarnt!

      Und ja, wenn Marco es wieder macht, dann hat es ne CHance. Es war damals in seinen Händen wirklich gut geführt - und war auch immer gut besucht.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      suroeste: Bei dem vielen Theater: wer war denn der letzte Pächter?? Sollte man mal wissen. In aller Regeln tauchen solche nämlich immer iweder wo neu auf, dann ist man gleich gewarnt!

      Und ja, wenn Marco es wieder macht, dann hat es ne CHance. Es war damals in seinen Händen wirklich gut geführt - und war auch immer gut besucht.


      @suroeste: da meine Infos nur auf mündliche Basis beruhen, möchte ich hier niemanden -ohne konktrete schriftliche Beweise und ohne Anhörung der Gegenseite- namentlich an den Pranger stellen. Insider wissen ohnehin, wer gemeint ist.

      Wenn Du Namen -zur Warnung anderer- veröffentlichen willst, wende Dich bitte an Marco, den Inhaber und Verpächter des Restaurants, den Du ja auch sehr gut kennst.