Bauen in der Dominikanischen Republik

      wie schon im anderen thread geschrieben haben wir uns unser bauunternehmen genau angekuckt. das heisst bauten begutachtet die von unserem unternehmen gebaut wurden , und vor allem die gerade gebaut werden !!!!!
      dabei ist uns aufgefallen das es nicht so viele unterschiede zu deutschland gibt. da wir in deutschland auch gebaut haben konnten wir uns da vorher schon etwas aus. anschliessend sind wir zu einem rechtsanwalt unseres vertrauens und haben einen vertrag abgeschlossen in dem jede zahlung, grosse des bauvorhabens, material und länge der bauzeit festgeleggt wurden.
      bis jetzt wurden wir nicht enttäucht und haben keinerlei probleme mit den behörden, da das alles in der aufgabe des bauunternehmens enthalten ist. und dominikaner unter sich machen das ganz anders aus. auch war der preis schon heftig. wir hatten angebote wo das 4fache der jetzigen summe bei war. war wol ein etwas grosser gringozuschlag !!!!! spätere veränderungen waren auch nie ein problem und wuren bis jetzt nie extra berechnet. gut , da ich ein fairer mensch bin und ich es nicht leiden kann wenn jemand für arbeit nicht bezahlt wird habe ich damals (als mit eigefallen ist ein badezimmer 1,5 meter nach hinten zu verschieben obwohl es schon gemauert war) die arbeitszeit extra bezahlt. was ja auch nicht der riesenbetrag war. wir sind fast täglich auf unserer baustelle um zu kontrollieren und die arbeiter sowie der chef sind immer sehr freundlich (kann auch daran liegen das wir fast immer getränke, nicht nur wasser, dabei haben). und ich habe auch schonmal einen tag mitgearbeitet da ich vom fach bin. so wusste jeder mit wem er es zu tun hat. soviel zu uns

      Ist das üblich?

      Also empfiehlt es sich wenn man bauen will, den Vorgang mit einem Rechtsanwalt / Anwältin abzusichern?

      Also eine Art Bauvertrag mit Rechtsanwalt? Wird dieser Prozentual sein Honorar berechnen oder dürfte da auch eine Pauschale angesetzt werden?

      Ist es, so wie ich hinaus höre, ein dominikanisches Unternehmen?

      Macht Ihr irgendwie so eine Bauablaufstory - also Spatenstich - Fundamentaushebung - Armierung - Aufbau etc.? auf eurer Seite - denn das würde mich, wo ja nicht vom Fach bin brennend interessieren - um das was ich an Infos habe irgendwie abgleichen zu können.
      hallo roland
      ob es nötig ist dieses über einen rechtsanwalt abzusichern kann ich dir beim besten willen nicht sagen. ich dachte auch schon es wäre geld zum fenster rausgeworfen bei dem bauunternehmen was wir haben ABER, wer weiss wie es wäre ohne vertrag. unser rechtsanwalt hat uns da einen guten preiss gemacht da wir vorher schon die residencia und den grundstückskauf über ihn abgewickelt haben.
      es waren nichtmal 1 % der bausumme. die sicherheit mit diesem vertrag lässt mich das ganze locker angehen da ich nun weiss, es können keine zusatzkosten hinzukommen. daher ist auch jetzt absehbar das wir es hier schaffen werden. alle problemstellen sind behoben und wenn einer von irgendeinem amt kommt schick ich ihn einfach weiter. das bauunternehmen ist eigentlich nur ein maestro de construcion.
      er holt sich arbeiter aus dem ort ( was uns in unserer zukünftigen nachbarschaft viele pluspunkte gebracht hat) und beschäftigt diese so lange wie der bau läuft, er sie braucht. noch ein vorteil ist dabei das ich mir dann die besten rauspicke, da ich ja auch arbeiter brauche.
      einer seiner verwanten arbeidet auf dem amt so das wir innerhalb einer woche alle genehmigungen hatten. da ich vom fach bin muss ich sagen " der mann ist verdammt gut". hätte nicht gedacht das so eine qualität in der domrep zu haben ist.

      du hast ja die bilder uaf unserer homepage gesehen. das ist sowas wie unsere baustory da sie immer vortlaufend ergänzt werden.
      falls du hier in der umgebung bauen willst kann ich dir gerne helfen, ohne jeglichen hintergedanken.
      hoffe ich konnte dir helfen