"sparsame" Touristen monieren Preise der Kreufahrtreedereien

      "sparsame" Touristen monieren Preise der Kreufahrtreedereien

      Na das ist ja wieder diplomatisch ausgedrückt worden: SPARSAME Touristen.

      Ganz ehrlich: was wollen die auf solchen Schiffen? Glauben diese "Geiz ist Geil" Würste wirklich man kriegt alles umme?
      So ein Urlaub ist Luxus. Sieht man sich die neuen Schiffe an, dann sieht man doch auf was die zielen!
      Es sind keine alten Leute mehr die da gut essen und abends ne Cabaret Show sehen wollen.

      Das sind Midlife-Erfolgsmenschen mit Kohle. Die wollen kurz und schnell verwöhnt werden. Und zahlen gern.
      Tante Emma muss da nicht an Bord und glauben sie kann mit Rabattmarken Urlaub machen.

      So wie hier auf der Insel. Wer will denn diese Billig-Touristen überhaupt? Kommen her auf AI, haben grad 50 Euro einstecken und spielen hier Känguruh. Mit leerem Beutel große Sprünge machen wollen.
      Und meckern es sei alles so teuer und im Hotel so schlecht. Tja, wer billig bucht hat nicht preiswert gebucht, da sind Unterschiede.

      Klar dürfen auch "Harzer" hier Urlaub machen. Dann aber bitte Fair Play und entsprechende Kategorien nicht schlecht machen. Zahlen ein paar Euro und bei Tripadvisor steht da: Nicht mal Langusten oder wenigstens Shrimps gab es da. Ne klar, 35 Eur. AI am Tag und fressen wollen wie Könige. Da krieg ich einfach zuviel.

      Teure Aufpreise bei Cruceros
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      Ach reg dich nicht auf, solche Vollidioten gibts in allen Ecken auf der Erde. Ich frag mich auch, was ein Individualtouri auf der Insel will, der pro Tag 10-15 EUR einplant. Selbst als ich noch die Insel alleine unsicher machte, rechnete ich mit 50-60 EUR pro Tag. Jetzt mit Frau und Kinder nehm ich das Doppelte an.
      Klar mein Anteil ist dabei gesunken, schließlich kann ich (zumindest wenn mein Frauchen dabei ist) nich mehr die Püppchen aufm Tisch tanzen lassen :ghtsf

      LG Viper

      PS. die 50-60 EUR sind nur das Taschengeld, also Flug und Hotel sind extra

      Nur nicht aufregen,

      sagte meine weise Oma. Aber manche leute sollen sich erst einmal an die eigene nase fassen, sagte sie auch. Aber die kenne ich auch. Da gibt es leute, wenn es etwas "umme" das heißt wohl umsonst gibt, dann fressen und saufen sie wie die berserker. Reinstopfen, bis wirklich nichts mehr geht. Und die ganz schlimmen, stopfen sich auch noch die taschen voll oder wickeln das essen in servietten ein. Nein, ich meine nicht diejenigen, die hier im restaurant das Doggibag verlangen und es zu hause am nächsten tag der putzfrau geben. Nein ich meine die typen, die einfach in jeder beziehung haltlos sind, wenn es etwas "umme" gibt. Es sind die "Dickbäuche" mit ihren fettfingern und strähnigen fettigen haaren, wie Reinhard May sie so gut in "der schlacht am kalten buffett" beschrieben hat. Es gibt sie über all und immer wieder. Ekelig. :dst

      zu sparsame touristen..........

      ist mein erster beitrag hier, und kann leider nur sagen ihr müßt euch schämen für so eine scheiß was ihr über touris und harzer schreibt. warum leben eigentlich einige deutsche und andere europäer in der rd ? viele haben in deutschland nichts auf die reihen bekommen und haben sich aus dem staub gemacht. aber jetzt nur kritisieren und schimpfen. was wollt ihr denn da eigentlich noch dort wenn alles so schlecht ist ? nur soviel zu eurem beitrag, normalo und harzer touris sind mit sicherheit die leute die mehr geld für die menschen dort übrig haben als irgendwelche möchtegern multis. wer sich jetzt angesprochen fühlt , sollte sich den beitrag nochmals genau durchlesen. PS. ich reise mit meiner familie im jahr 2x im jahr für 3 wochen in die rd. und das seit nun schon 8 jahren. und bin sicher keiner der die zeit am hotelstrand absitzt. und denke das ich das land einigermaßen kenne und mir dieses urteil erlauben kann. frank schattries und familie

      FRANK schrieb:

      einige deutsche und andere europäer in der rd ?


      ca. 35'000 Deutsche sind nicht einige! 1700 Schweizer, Oestereicher Spanier, Franzosen Italiener, auch wenn es nicht bei jeder Nation 35'000 sind so bin ich der Ueberzeugung das sind ne ganze Menge Residenten.
      Viele Deiner 35'000 Landsmänner, nehmen wir mal die hälfte, haben in Ihrem Heimatland nichts auf die Reihe bekommen, und die sind ausgerechnet alle in der RD? Wie viele Deiner Landsmänner leben den in den anderen Fremden Ländern (momentan sind es 194 ohne Vatikan und 12 nicht anerkannte Territorien) die auch nichts auf die Reihe bekommen haben?

      warum leben eigentlich einige deutsche und andere europäer in der rd ?


      @Frank, viele der Residenten die hier Leben, sind in Pension und verbringen gesittet und normal ihren Lebensabend, mit oder ohne Familie.
      Andere Haben sich früher aus dem Berufsleben zurückgezogen und Leben auch hier, wie einstmals in Ihren Heimatländern, anständig und normal. So wie ich mit Familie, und viele meiner z.B Europäschen Freunde. Ich lebe hier z.B weil das Klima mir körperlich sehr gut tut und ich keine Medikamente nehmen muss. Falle also dem Heimatsozialwesen schon nicht in die Buchhalltung. Im weiteren ist meine Frau Dominikanerin. Solche Situationen gibts viele hier. (Frag mal eine Dominikanerin die mit einem "Normalen Europäer" verheiratet ist , und sie hier Leben, was sie von Ihren Landsleuten hält)
      Im weiteren wird es Residenten geben die sich Ihren dritten Lebensabschnitt in ihren Heimatländern mit ihren Pensionen schlicht und einfach nicht mehr leisten können. Da verbraten ja Politiker und Banker, Staaten, jeden Tag unser Volksvermögen das es einem Graust.

      Andere gibts die sind hier hängengeblieben, und arbeiten, mal mehr, mal weniger.. Wieder andere sind aus Beruflichen Gründen hier und haben ihr Einkommen.

      Ja und ich gebe Dir recht, es gibt Residenten aller Altersklassen- und Länder die sich ungebührlich und asozial verhalten. Ob das hier oder irgendwo anderst ist in der Welt. Schwarze Schafe gibt es überall.

      ich reise mit meiner familie im jahr 2x im jahr für 3 wochen in die rd. und das seit nun schon 8 jahren. und bin sicher keiner der die zeit am hotelstrand absitzt. und denke das ich das land einigermaßen kenne und mir dieses urteil erlauben kann.


      @Frank, 42 Tage Ferien verteilt auf zweimal, sind nicht 365 Tage Leben, vielleicht überleben für die einen. Auch wenn Ihr sie nicht Ausnahmslos am Strand verbringt. Ferien bleiben Ferien.
      Frank seit 8 Jahren macht Ihr das. Aber sorry, das Land kennen, mit den Augen, JA. Aber nicht im wörtlichen Sinn, und nicht mit Ihren vielfälltigen Eigenschaften, nicht die Kultur die KEINE ist. Oder zählst du Bachata, Merenques, Salsa, Presidente, Brugal, Sex bis und mit Minderjährigen, Mord und Totschlag an Partnern, Drogen, Korruption, uvm. zur Kultur.
      In diesem Land leben viele Residenten, und müssen, und können mit den wiedriegen Umständen leben weil sie funktionierende Partner und Familien haben, und das wollen, und IHR Leben leben.

      Multis gibt es einige hier klar!!! Im wortwörtlichen Sinn Steinreich. Abgezockt, hinter's Licht geführt, von Einheimischen und eigenen Landsleuten über den Tisch gezogen. Wenn Du hier Leben würdest @Frank, bist du der Meinung Du würdest kein Lehrgeld abgeben. Nur weil Du das Land zu kennen glaubst.

      Geglaubt haben wir alle mal. Und? Aber Glauben ist nicht Wissen. Und damit wurden wir bestraft, den wir Leben hier und sind nicht in den Ferien.

      Und die sogennante "Geiz ist Geil" Werbung hat halt ob man es wahr haben will oder nicht durchgeschlagen, und das ist leider der Tod des Tourismus, und für die arbeitende Klasse der Abstieg zum nichts. Sozialwesen gibts ja hier nicht. Ob Cruzero oder als Landratte. Dienstleistungen haben Ihren Preis. Und warum meinst Du das hier soviele Geschafte tagtäglich schliessen und, oder wieder aufgehen?

      Aber das brauche ich Dir ja nicht zu erklären weil Du ja das Land zu kennen glaubst.

      PS: Als Schweizer ist mir der Begriff Harzer zwar bekannt. Aber nicht das Bild das er abgibt im resten von Deutschland.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!

      @futuro, danke für den beitrag

      es gibt immer wieder leute, die hören zwar das geläute, wissen aber nicht, wo die glocken hängen.
      Kürzlich traf ich in Kiel einen netten menschen der seit 10 jahren Sosua besucht. Immer für zwei wochen. Er wusste nicht, das ich hier seit fast zwanzig jahren lebte und ich habe mich diesbezüglich auch nicht geoutet. Das war ein kenner des landes, par exellence. Er wusste alles, kannte jeden. War mit dem präsidenten von heute und mit Hippolito gleichfalls auf Du und Du. Kannte sehr gut das system der putas in Sosua, die Preise und die unverschämten preise für ein Bier oder Cabaña und erklärte mir / uns unwissendem/n dann was das ist. Man kann praktisch in einer garage vögeln.
      :ghtsf ( Scherz Beginn) Ach ich war schon einmal auf urlaub (1 woche) in Alaska. Kenne sehr, sehr gut die Inuiten die früher einmal Eskimos hießen. Aber leider, leider hat mir keiner von ihnen seine ehefrau, wie es doch sein soll, als gastgeschenk angeboten. :ghtsf
      Aber ich lebte längere zeit im Iran und habe viele arabische länder mehrfach und wiederholt besucht, aber ich würde mich scheuen zu sagen, ich kenne die arabische, iranische (sind keine Araber) mentalität sehr gut. Im nachhinein weiß ich, das ich praktisch nichts über die Muslime ob Shiiten oder Sunniten weiss. Wäre ich doch nur einmal drei tage nach Dubai oder Abu Dhabi geflogen, wüsste ich heute alles. (Scherz zui Ende!!!") :ghtsf
      Ach Frank, nun ich fliege seit 1998 in die RD, meisst zwischen 4 und 6 Wochen und das bis 2005 auch mehrmals im Jahr. Aber ich würde mir niemals anmassen, dass ich die RD mit ihren ganzen Eigenheiten kennen würde. Klar ich habe einige Sachen kennengelernt bei denen (wenns kein Urlaub gewesen wäre) sofort ausflippen könnte. Und dann soll ich dort 365 Tage verbringen, wenn man sich schon bei einer einzigen Aktion die Haare raufen könnte?
      Fakt ist, ist man im Urlaub lernt man etwas kennen, aber wirklich kennen tut man das ganze dort nur wenn man wirklich dort lebt. Aber auch selbst da bin ich mir noch nicht so sicher, dass man wirklich die RD kennt, selbst wenn man dort wohnt.

      VG Viper
      eine scheiß was ihr über touris und harzer schreibt.

      Ist ja keiner gezwungen worden es zu lesen.

      Und ja, wir sind natürlich alles Kriminelle, ist damit diese Frage
      viele haben in deutschland nichts auf die reihen bekommen und haben sich aus dem staub gemacht

      zufriedenstellend beantwortet?

      Es ist immer schön zu hören was Touristen hier so machen. Und jede Urlaubswoche ist natürlich gleich 1 Band mehr in der Enzyklopädie der R.D. Man kennt sich aus. Man hat eine Jeepsafari gemacht und das RICHTIGE LEBEN der EINHEIMISCHEN kennengelernt!
      Nein, das wäre zu einfach. Es gibt tatsächlich Urlauber die es schaffen auf eigene Faust was zu unternehmen. Die persönliche Kontakte hier pflegen. Zu Residenten und Einheimischen. Aber deshalb kennen sie nicht das Land! Und nicht die Leute.

      Das alles lernt man kennen, wenn man hier mal Behördengänge macht, Strom ausfällt, der Handwerker mal wieder nicht kommt und man trotz fetter Anzahlung am Ende nur List geliefert bekommt. Das ist dann so ein sanfter Einstieg in die Realität.

      Was heisst hier meckern! Verdammt, steht einem nicht zu zu kritisieren! Ich finde hier einige Dinge nicht ok. Aber es sind noch immer deutlich weniger als was ich in Deutschland zu beanstanden hätte! Ein Bürokratiestaat wo ich keine Persönlichkeitsentfaltung habe.
      Wo alles nach Lineal geht. Liebes Baumamt, wie hoch darf ich bauen, welche Dachform ist vorgeschrieben und welche Dachziegelfarbe?
      Da ist mir Chaos lieber, man kann es versuchen zu umgehen. Deutsche Bürokratie nicht!

      Ich habe kritisiert den "SPARSAMEN TOURISTEN" der hier her kommt und meint meint mit ein paar Euronen kann man ihm Lobster servieren. Das geht. Kostet dann aber 300 USS Tag AI mindestens (siehe Tripadvisor und Hotels Punta Cana!).
      Aber Lieschen Müller oder ein kleiner Beamter kommen in die KARIBIK, wo man schon mal da ist muss dann das geboten werden was man in "Klinik unter Palmen" sah.
      Das geht nicht.
      Wenn hier einer in eine kleine Pension geht, nur die 15 US$ für die Übernachtung hat und am Tage die Fritura besucht um Spaghetti mit Salami zu essen - weil er nicht mehr hat, denn mach ich garantiert nicht an! Der Mann weiss was er an finanziellen Mitteln hat und erwartet nicht mehr dafür. Das ist der punkt

      @Lucius
      Es gibt auch welche ohne Dcikbäuche die können futtern wie Mähdrescher!
      Schlimm fand ich in Hotels immer: Teller voll beladen, der Daumen schon in der Soße....und dann geht mind. die Hälfte zurück.
      Sowas gehört sich nicht. Ich habe gelernt man nimmt sich soviel auf den Teller wie man auch essen kann.

      @Futuro
      guter Beitrag .kst
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      bitte richtig lesen

      BlackViper73 schrieb:

      Ach Frank, nun ich fliege seit 1998 in die RD, meisst zwischen 4 und 6 Wochen und das bis 2005 auch mehrmals im Jahr. Aber ich würde mir niemals anmassen, dass ich die RD mit ihren ganzen Eigenheiten kennen würde. Klar ich habe einige Sachen kennengelernt bei denen (wenns kein Urlaub gewesen wäre) sofort ausflippen könnte. Und dann soll ich dort 365 Tage verbringen, wenn man sich schon bei einer einzigen Aktion die Haare raufen könnte?
      Fakt ist, ist man im Urlaub lernt man etwas kennen, aber wirklich kennen tut man das ganze dort nur wenn man wirklich dort lebt. Aber auch selbst da bin ich mir noch nicht so sicher, dass man wirklich die RD kennt, selbst wenn man dort wohnt.

      VG Viper
      wie kommst du drauf das ich mir etwas anmaße, ich habe geschrieben einigermaßen und das ist ja wohl ein unterschied. hab mich hier vor etwa einem jahr mal angemeldet. besuche das forum aber schon paar jährchen. und finde es gut, mit nützlichen tips. was mich aber total nervt , das ich in den beiträgen fast nur schlechtes über die rd lese. und wenn
      ich hier lese der tourismus ist tod, dann habt ihr mit euren beiträgen einen anteil daran.

      Der feine Unterschied....

      zum Thema richtig lesen. :dst

      ich hier lese der tourismus ist tod, dann habt ihr mit euren beiträgen einen anteil daran.


      Und die sogennante "Geiz ist Geil" Werbung hat halt ob man es wahr haben will oder nicht durchgeschlagen, und das ist leider der Tod des Tourismus, und für die arbeitende Klasse der Abstieg zum nichts
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!

      Veränderungen......

      FRANK schrieb:

      und finde es gut, mit nützlichen tips.


      Also haben wir hier doch ein paar positive Seiten, respektive Beiträge.

      was mich aber total nervt , das ich in den beiträgen fast nur schlechtes über die rd lese



      Definition "fast" nahe an einem bestimmten Zustand, oder einer bestimmten Maßzahl/Anzahl @Frank es stimmt, positive und sogenannte "News" gibt's in diesen schönen Land wenige bis keine. Die machen aber nicht wir Residenten genannt "Gringos" sondern die Einheimische Bevölkerung. Wir, die hier posten berichten das lediglich. Natürlich mit Kommentaren die zu 99,9% sicherlich auch nicht positiv ausfallen, weil sie nämlich von der hiesigen Presse und der vielen Hobbyfilmer resp. Celular tragenden Bevölkerung peinlichst genau wiedergegeben werden. Was sollen wir daran den gut finden.

      Das was den Tourismus betrifft sind wir sicher mehr als "Fair". Viele von uns machen hier verlängerte Weekend's mit Familie oder Freunden, Geschäftliche Tagungen, Ausflüge etc.
      Ueber das erlebte wird dann hier berichtet. Kein Auge bleibt trocken, was haben wir den dabei zu verlieren resp. zu gewinnen wenn wir die Unwahrheit posten würden??? Ist dass allein negativ, oder fast negativ.

      Will den hier ein Einheimischer was dazu lernen? Die wenigsten, und die die was können, leisten sich ein anderes Land, um weiter zu kommen. Berufsehre , respektive Berufsstolz???? ähhh que's eso! Ein früherer Schreibender hier hat mal gepostet das die Einheimischen Beratungsresistent sind.
      Ein berühmter Deutscher Arzt, lebt auch auf der Insel, korrigierte das ganze in Beratungsimun, was den Nagel besser auf den Kopf trifft.

      Sind wir Residenten Schuld wenn nichts angenommen wird. Sind wir schlechte Gäste als Residenten wenn wir nur die Wahrheit posten.

      Unsere Aussagen sind dafür da, hier Lebenden Residenten zu helfen oder künftige von den gleichen Fehlern zu warnen. Es langt ja wenn sie andere machen.

      Diese Tipp's und Postings, betreffen sicher keine Touristen und den Tourismus. Wir weisen lediglich darauf hin das dies demselben nicht erträglich ist. Auf unsere Hilfe (Ausser dame quarto) ist der Dominkaner ja auf nichts angewiesen. Er ist auch viel, viel gescheiter als "Todo el Mundo", und man kommt höchstens zur Antwort "eso es mi Pais" und "volver a ti pais" aber lass vorher Deine Kohle hier.

      Das Geld zieht nur den Eigennutz an und verführt stets unwiderstehlich zum Missbrauch (hier im Land ist es Korruption)

      Tatsachen schaut man halt nicht gerne in's Auge. Auch wenn sie weh tun. :vtsf aber wahr.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Geflüchtet vor uns Gringos!


      ahhhh endlich kann ich Motzki mal widersprechen!!

      Die flüchten doch nicht! Die sind dann nur frei und voller Tatendrang. Nachdem sie dann hier genug kaputt gemacht haben mit ihren Umweltsauereien, Korruption und Gaunereien - hinaus in die weite Welt. Es gibt viel zu tun!

      @Frank
      freut mich dass Du auch Infos hier findest.
      Es ist übrigens immer ne witzige Sache. Schreibt man kritisch über Realitäten - oh ihr Miessmacher! Wrum seid ihr überhaupt da.
      Schreibt man positiv, versucht die Dummheiten der Inselbewohner zu erklären / relativieren, dann kommt: boah habt ihr ne rosa Brille auf?
      Also - immer falsch.

      Macht nichts. Übrigens empfehle ich ein anderes Forum, da sieht man schon an der Beitragsstatistik wie "postivi" die drauf sind.
      Ich könnte viel mehr Tote, Drogen und Gewalt bringen. Überfälle und Abzocke. Ich düse jeden Tag durch ein Dutzend "Medienblätter".
      Und ich garantiere Dir, keines ist besser als 80% negativ (oder Politgeschiss) und 20% positiv.
      Und nun kommt es: die 20% positive Meldungen sind dann 15% Regierungsmeldungen. Selbstdarstellung und Beweihräucherung.

      So, sollen wir also, um ein schönes Bild zu malen, 1000x schreiben: Ocean World ist schön, der Strand von....ist schön, die Höhlen bei SPdM sind schön? Haben wir ja hier - kann jeder gneug tolle Ausflugstipps bekommen. Schöne Berichte. Aber die Nachrichtenwelt ist allgemein (nicht nur hier) einfach immer mies. Geht mir manchmal selber auf den Senkel. Da hocke ich manches mal 2 Stunden, hab zig Nachrichten glesen und nicht brauchbares gefunden. Denn wie Futuro schon schrieb, es ist schlimm was die lokale Presse da bringt.
      Heute mal eben 2 Geköpfte. (einen hab ich gebracht weil man den hier nur 4km von meinem Haus entfernt fand).
      War mehr loakles Interesse.
      Drogen fanden sie heute auch wieder, 46 Kilo, hab ich in den Keller fallen lassen. Mir reichen die Meldungen ab dreistelligem bereich.
      Oder wenn es wieder was lustiges ist wo ne Kurierin die Päckchen in der Muschi hat. ALs ob man das im Röntgen nicht sieht...

      So, ich bin schon bemüht bessere MEldungen zu finden. Aber die Wahrheit dahinter ist wieder Verhohnepiepleung der Politiker an uns Bürgern. Das kommt dann hier in den Kommentaren.
      Wenn zB ein Staatsmann nichts besseres zu tun hat als die korruptesten Genossen zu befördern, nichts besseres tun kann als Bändchen zerschnippeln. Der muss schon Schwielen von der SChere haben der LF.
      Und immer fein mit Heli rumdüsen! Weist Du was diese Flugmaschinen im Unterhalt kosten? Dass die alle 300 Flugstunden komplett überholt werden (müßten)! Und bald jeder hat einen LF, Vargas, der Amable Cristy aus dem Osten...
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      RE: @Frank....

      futuro01 schrieb:

      FRANK schrieb:

      einige deutsche und andere europäer in der rd ?


      ca. 35'000 Deutsche sind nicht einige! 1700 Schweizer, Oestereicher Spanier, Franzosen Italiener, auch wenn es nicht bei jeder Nation 35'000 sind so bin ich der Ueberzeugung das sind ne ganze Menge Residenten.
      Viele Deiner 35'000 Landsmänner, nehmen wir mal die hälfte, haben in Ihrem Heimatland nichts auf die Reihe bekommen, und die sind ausgerechnet alle in der RD? Wie viele Deiner Landsmänner leben den in den anderen Fremden Ländern (momentan sind es 194 ohne Vatikan und 12 nicht anerkannte Territorien) die auch nichts auf die Reihe bekommen haben?

      warum leben eigentlich einige deutsche und andere europäer in der rd ?


      @Frank, viele der Residenten die hier Leben, sind in Pension und verbringen gesittet und normal ihren Lebensabend, mit oder ohne Familie.
      Andere Haben sich früher aus dem Berufsleben zurückgezogen und Leben auch hier, wie einstmals in Ihren Heimatländern, anständig und normal. So wie ich mit Familie, und viele meiner z.B Europäschen Freunde. Ich lebe hier z.B weil das Klima mir körperlich sehr gut tut und ich keine Medikamente nehmen muss. Falle also dem Heimatsozialwesen schon nicht in die Buchhalltung. Im weiteren ist meine Frau Dominikanerin. Solche Situationen gibts viele hier. (Frag mal eine Dominikanerin die mit einem "Normalen Europäer" verheiratet ist , und sie hier Leben, was sie von Ihren Landsleuten hält)
      Im weiteren wird es Residenten geben die sich Ihren dritten Lebensabschnitt in ihren Heimatländern mit ihren Pensionen schlicht und einfach nicht mehr leisten können. Da verbraten ja Politiker und Banker, Staaten, jeden Tag unser Volksvermögen das es einem Graust.

      Andere gibts die sind hier hängengeblieben, und arbeiten, mal mehr, mal weniger.. Wieder andere sind aus Beruflichen Gründen hier und haben ihr Einkommen.

      Ja und ich gebe Dir recht, es gibt Residenten aller Altersklassen- und Länder die sich ungebührlich und asozial verhalten. Ob das hier oder irgendwo anderst ist in der Welt. Schwarze Schafe gibt es überall.

      ich reise mit meiner familie im jahr 2x im jahr für 3 wochen in die rd. und das seit nun schon 8 jahren. und bin sicher keiner der die zeit am hotelstrand absitzt. und denke das ich das land einigermaßen kenne und mir dieses urteil erlauben kann.


      @Frank, 42 Tage Ferien verteilt auf zweimal, sind nicht 365 Tage Leben, vielleicht überleben für die einen. Auch wenn Ihr sie nicht Ausnahmslos am Strand verbringt. Ferien bleiben Ferien.
      Frank seit 8 Jahren macht Ihr das. Aber sorry, das Land kennen, mit den Augen, JA. Aber nicht im wörtlichen Sinn, und nicht mit Ihren vielfälltigen Eigenschaften, nicht die Kultur die KEINE ist. Oder zählst du Bachata, Merenques, Salsa, Presidente, Brugal, Sex bis und mit Minderjährigen, Mord und Totschlag an Partnern, Drogen, Korruption, uvm. zur Kultur.
      In diesem Land leben viele Residenten, und müssen, und können mit den wiedriegen Umständen leben weil sie funktionierende Partner und Familien haben, und das wollen, und IHR Leben leben.

      Multis gibt es einige hier klar!!! Im wortwörtlichen Sinn Steinreich. Abgezockt, hinter's Licht geführt, von Einheimischen und eigenen Landsleuten über den Tisch gezogen. Wenn Du hier Leben würdest @Frank, bist du der Meinung Du würdest kein Lehrgeld abgeben. Nur weil Du das Land zu kennen glaubst.

      Geglaubt haben wir alle mal. Und? Aber Glauben ist nicht Wissen. Und damit wurden wir bestraft, den wir Leben hier und sind nicht in den Ferien.

      Und die sogennante "Geiz ist Geil" Werbung hat halt ob man es wahr haben will oder nicht durchgeschlagen, und das ist leider der Tod des Tourismus, und für die arbeitende Klasse der Abstieg zum nichts. Sozialwesen gibts ja hier nicht. Ob Cruzero oder als Landratte. Dienstleistungen haben Ihren Preis. Und warum meinst Du das hier soviele Geschafte tagtäglich schliessen und, oder wieder aufgehen?

      Aber das brauche ich Dir ja nicht zu erklären weil Du ja das Land zu kennen glaubst.

      PS: Als Schweizer ist mir der Begriff Harzer zwar bekannt. Aber nicht das Bild das er abgibt im resten von Deutschland.

      ich glaube ihr habt meinen bericht verwechselt oder nicht richtig gelesen, oder ihr schreibt wies euch in den kram past. ich habe niemals behaubtet das alles krimminelle dort leben, sondern reichlich und das ist leider so. und sicher wünsche ich allen dort lebenden das es ihnen gut geht. was koruption, alkohol, gleichberechtigung, prostitution mit minderj und drogen betrift brauche ich aber ganz ganz sicher keinen nachhilfeuntericht. da ich seit 18 jahren einen beruf ausübe der in erster linie mit kinderprostitution und drogen zu tun hat. und niemals würde ich behaupten das land und die leute bestens zu kennen. aber ich kenne ganz sich die würzeln des übels, denn ich besuche das land nicht nur um dort urlaub zu machen. WÜNSCHE ALLEN EIN SCHÖNES WE: PS. sollte jemand mal interesse haben bin vom 10 abril 2012 für 3 monate in puerto plata. ( DIENSTLICH)
      ueberings sind die dominikaner doch selber schuld daran dass nur billigtourus kommen. jahrelang wurde eben genau auf diese zielgruppe gesetzt. jetzt will man seid einigen jahren auf gehobenen tourismus machen, den ruf der billigdestination in der karibik wird man aber trotzdem nicht los.

      ich fnde den invidualtouri einfach besser weil er eben mehr geld im land ausgibt, nur sind die flugpreise in den letzden jahren so drastisch gestiegen, dass viele doch wieder in den ai bunkern absteigen weil das manchmal sogar billiger ist als einen nurflug zu buchen.

      Was sagte meine weise Oma immer:

      ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt es sich vollkommen ungeniert.
      Der Ruf der DR ist als urlaubsdestination für höhere ansprüche total ruiniert. Diese leute gehen hier im land nur in ganz wenige resorts, noch nicht einmal Punta cana kann da mithalten.
      Aber was solls. Will man dieses image los werden, muss man dran arbeiten.
      Früher hatte die Sea Horse Ranch übrigens mal einen guten ruf. heute wollen viele nur noch verkaufen. Aber objekte für 1 mio und 2mio und 3 mio lassen sich eben nicht so schnell vertickern. Nun stehen sie da und sagen : Scheisse oder Shit oder Merde. Und selbst die ersten russen fluchen schon über ihre fehlinvestition. :dst
      Und selbst die ersten russen fluchen schon über ihre fehlinvestition


      Wie heist es in der Werbung: Früher oder später kriegne wir Euch, mit der DomRep! Oder so.
      Es waren Deutsche,Italiener und Franzosen die kamen, ein paar Spanier. Dann kamen die Amis und paar Kanadier. Alle mit großen Träumen.
      Sogar PErser, Serben und sonstige "Exoten" gibt es unter Residenten, gar Palästinenser.

      Es geht immer weiter, aber die Erde ist ja rund. Wenn man dann die Tundra durchpflügt hat und wieder hier ankommt - dann wieder von vorn.
      Kein Problem, denn (ne das war nicht die Oma - aber auch ein Kluger Kopf - sagte: Der Liebe Gott lässt jeden Tag drei neue Dumme laufen, musst sie nur fangen...
      Siehe Timeshare. Läuft ohne Ende. Verbraucherzentralen warnen seit 30 Jahren und noch immer gibt es Depperte. Und so wird auch jeder noch seine Immobilie in Sosua los, oder Puerto Plata, selbst in Nagua wo keine Sau ist - wird gebaut wie dolle.

      Sollte ich mal erben - ich werde weiter mieten. Oder gar die Koffer packen?! Es gibt ja auch andere Länder wo es schön ist.

      @ Frank
      Ah, na drei Monate Dienstreise in POP ist ja auch lustig. Adressen gefällig? Hätte was im Süden...
      Der Kollege in SD (G.S.) schaute ganz verwirrt als ich ihn bezüglich seiner Arbeit ansprach. Dachte er sei hier inkognito...dabei steht ja sein Name oft genug in der Presse...seit 2008, hab mal gegoogelt. Und somit wissen Herr und Frau Gauner aus Sous auch, da gibt es wen iN SD der hier mit Adleraugen rumschaut. Aber INTERPOL und BKA kriegen auch nur Infos wenn der Gringo nicht die grauen Mäuse schmiert. Solange die Kuh Milch gibt wären die Bullen hier ja mächtig blöd den zu melden!
      Ohne Infos von unten geht nichts.
      Es geht alles seinen karibischen Gang...