Warnung an Kreuzfahrttouristen

      Warnung an Kreuzfahrttouristen


      Es gibt ja so pessimistische Vögel die immer sagen, Dominikaner können nichts aufbauen.
      Sie warten bis der Gringo kommt.
      Dann zocken sie ab und machen alles kaputt.

      Betrachtet man die aktuellen Ergebnisse mit Investoren, so kann man getrost sagen: die reagieren schon - mit Ignoranz
      Denn die Welt ist gross und Kapitalanleger sind überall willkommen. ABer an anderen ORten werden sie auch geachtet.

      Und dann ging man an die Hoteliers, Stichpunkt die Aktionen in Punta Cana.

      Nun geht man scheinbar Touristen gezielt und direkt an...
      aktuelle Touisteninfo

      Erst die EInheimischen an AILA
      Jetzt Touris von Schiffen

      Und wann entert man die Hotelresorts?

      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht


      sagt ja ein berühmtes Sprichwort. Nun auch Botschaften klären Reisende ständig auf was in Ihrem ausgewählten Urlaubsland so läuft nachtragend ein Auszug vom EDA Auswärtigen Amt der CH, Diese sollten morgen wieder angepasste werden


      Kriminalität
      Die Kriminalitätsrate nimmt zu: Taschendiebstähle, Raubüberfälle, Aufbrechen von Autos, Einbrüche in Privat- und Ferienhäuser. Der Besitz und Einsatz von Schuss- und anderen Waffen ist verbreitet. Beachten Sie unter anderem folgende Vorsichtsmassnahmen:

      Lassen Sie stets Vorsicht walten und beobachten Sie Ihre Umgebung, vor allem abends.
      Einige Quartiere von Santo Domingo, Sosua und Boca Chica können nachts gefährlich sein. Informieren Sie sich bei Bekannten, Geschäftspartnern oder im Hotel über die lokalen Gegebenheiten.
      Tragen Sie ausserhalb der bewachten Zonen keine Wertgegenstände (Uhren Schmuck etc.) auf sich. Deponieren Sie diese zusammen mit den Ausweispapieren im Hotelsafe. Tragen Sie jedoch immer eine Fotokopie des Passes auf sich.
      Setzen Sie Ihre Kreditkarte mit Vorsicht ein, denn Missbrauch kommt vor.
      Geben Sie keinerlei Informationen über sich selbst oder über Ihre Angehörigen (Adressen, Telefon- oder Bankkonto-Nummern etc.) an Unbekannte, z.B. angebliche Marktforscher. Es könnte sein, dass diese anschliessend bei Ihrer Familie vorgeben, dass Sie sich im Krankenhaus oder im Gefängnis befinden und Geld brauchen.
      Halten Sie die Autofenster geschlossen und die Türen verriegelt.
      Verlassen Sie bei Dunkelheit abgelegene Hotels weder alleine noch zu Fuss.
      Unternehmen Sie Ausflüge vorzugsweise mit anerkannten Reisebüros.
      Leisten Sie bei einem Überfall keinen Widerstand, denn die Gewaltbereitschaft nimmt zu.
      Stellen Sie Personal für Wohn- und Ferienhäuser aufgrund von Empfehlungen einer Vertrauensperson an.
      Seien Sie sich bewusst, dass Korruption im privaten und im öffentlichen Sektor vorkommt. Grosse Vorsicht ist bei finanziellen Transaktionen geboten (z.B. Investitionen in Immobilien). Es wird empfohlen, einen vertrauenswürdigen Anwalt beizuziehen.


      Zum Seitenanfang
      Verkehr und Infrastruktur
      Der Strassenzustand ist teilweise schlecht, vor allem abseits der Hauptstrassen. Das unvorhersehbare Verhalten vieler Verkehrsteilnehmer und die häufige Missachtung der Verkehrsvorschriften bilden ein erhebliches Unfallrisiko. Wegen der Unfallgefahr und des Diebstahlrisikos sind öffentliche Busse, Sammel- und Motorradtaxis nicht empfehlenswert. Für Überlandfahrten bieten die privaten Busgesellschaften bessere, relativ sichere Verbindungen. Nächtliche Überlandfahrten sind nicht empfehlenswert.

      Fahrzeuglenker, die in einem Verkehrsunfall mit Verletzten oder Todesopfern verwickelt sind, werden in der Regel bis zur Abklärung der Schuldfrage vorläufig festgenommen.

      Mangels gesetzlicher Vorschriften ist die Qualität der Sicherheitsvorkehrungen und des Materials für den Wassersport und andere Freitzeitaktivitäten sehr unterschiedlich. Informieren Sie sich bei den lokalen Anbietern über die Sicherheitsmassnahmen und prüfen Sie die Geräte.

      So und trotzdem allen schöne Ferien. :jwsyx
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      klar

      Mangels gesetzlicher Vorschriften ist die Qualität der Sicherheitsvorkehrungen und des Materials für den Wassersport und andere Freitzeitaktivitäten sehr unterschiedlich. Informieren Sie sich bei den lokalen Anbietern über die Sicherheitsmassnahmen und prüfen Sie die Geräte.


      soso, mangels Vorschriften.
      Was für ein Quatsch in Tüten.

      Wir haben hier sogar Timesharing-Kundenschutzgesetze! 2 Wochen Rücktrittsrechte...

      Und Tourunternehmer müssen einen Versicherungsschutz haben, nicht zu knapp sogar.

      NUR was wir NICHT haben:
      die Kontrolle ob sich alle dran halten!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...