Exportschlager " Zigarren "

      Exportschlager " Zigarren "

      Die Dominikanische Republik ist zum ultimativen Paradies für Zigarettenliebhaber geworden. Seit die Spanier 1492 landeten, war Tabak ein treibender Faktor sowohl für die Geschichte als auch die Kultur der Insel. Die Taíno, die Ureinwohner der Insel, haben Tabak auf der Insel in ihre sozialen, religiösen und feierlichen Aktivitäten eingebunden, bevor die Europäer ankamen.

      Heute werden dominikanische Zigarren in die USA exportiert und stehen im Wettbewerb mit kubanischen Zigarren auf dem europäischen Markt. Nachstehend finden Sie eine Liste erstklassiger dominikanischer Zigarrenmarken:

      Adán y Eva, Arturo Fuente, Ashton, Aurora Preferidos, Avo, Bolívar, Canaria D’Oro, Casablanca, Chubbys, Cohiba Dominican, Cubita, Cuesta-Rey, Davidoff, Delicioso, Diamond Crown, Dominique, Don Diego, Don Sebastián, Dunhill, Emilio Reyes, Griffin’s, Gurkha, H. Upmann, Hemingway, Fonseca, José Benito, J.R. Tobacco, Juan Clemente, La Aurora, La Flor Dominicana, La Habanera, La Primera, La única, Licenciados, Los Libertadores, Macanudo, Montecristo, Montecruz, Montesino, Nomi, OpusX, Padrón, Partagas, Paul Garmirian, Primo del Rey, Ramón Allones, Ricos Dominicanos, Romeo y Julieta, Royal Dominicana, Santa Damiana, Seijas Signature, Sosa, Troya, Zino Platinum und 858

      Es ist nicht schwer, die Qualität der Herstellung einer dominikanischen Zigarre zu erkennen. Selbst wenn Sie kein Experte sind, werden Sie dennoch die große Hingabe bei der Erstellung jeder einzelnen Zigarre schätzen. Davon können Sie sich in einem unserer Tabakmuseen überzeugen. Oder Sie probieren eine in einem Zigarrenladen. Sie können eine historische Tabakfabrik im León-Kulturzentrum in Santiago besichtigen. Hier werden Sie erfahren, inwieweit sich dominikanische Zigarren von anderen unterscheiden. Für weitere Informationen besuchen Sie: centroleon.org.do
      Garcia Tobacco in La Romana ist die größte Fabrik der Welt, in der Zigarren in Handarbeit hergestellt werden. Hier werden angesehene Marken wie Montecristo, H. Upmann, Romeo y Julieta, Santa Damiana und Don Diego hergestellt. Geführte Touren werden von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr angeboten.
      Tabadom Holding ist eine weitere dominikanische Tabakfirma. Sie ist in Santiago ansässig und der Hersteller der berühmten Davidoff und Avo sowie Griffin’s.
      Die größten Tabakproduzenten der Dominikanischen Republik sind Mitglieder in der Asociación de Fabricantes de Cigarros – PROCIGAR, dem Verband der Zigarrenhersteller.

      Zigaretten

      d231xy In den 50-ern gab es in der DR 2 bevorzugte Zigarettensorten einheimischer Produktion:
      - Hollywood american blend (goldgelb fermentiert)
      - Cremas, wir nannten sie Lungentorpedos (schwarzer Tabak). Angeblich sehr gesund, das naturbelassen. Vor allem aber spottbillig!
      Selbstverständlich gab es Importware, die sehr teuer war.
      Cremas haben noch einen Vorteil: man wird nicht angeschnorrt.
      Wer Zigaretten raucht, hat die Erfahrung in Bars sicher schon gemacht:

      "Dame un cigarillo" Reicht man das Zigarettenpaeckchen, dann macht es gleich die Runde - kommt leer zurueck.
      Raucht man Cremas - lehnt jeder dankend ab.

      Na ja, wer in D mit Reval, Overstolz und Eckstein gut bedient war, der findet auch Gefallen an den Cremas
      Es geht alles seinen karibischen Gang...