Embutidora Berlin - Deutscher Metzger - Quo Vadis

      Embutidora Berlin - Deutscher Metzger - Quo Vadis


      Ich hatte schon im Thread Cayena darum gebeten, aber scheinbar kriegen es nicht alle mit...
      Cayena Transport - Importadora Berlin ist ein Ding. Untersteht Xaver S.
      Neuerdings auch der Geschaeftsfuehrer im Chalet Suizzo in SD.

      Und dann gibt es Heinz N (nicht zu verwechseln mit unserem Heinz N. A. aus Maimon! Der ist ein Schweizer Pensionaer mit grossen sozialen Ambitionen.
      Wir reden hier von Heinz N, einem deutschen Metzger aus Sosua, ehemals Teilhaber der Metzgerei Bavaria.
      Nach einer Trennung von seiner deutschen Frau machte er sich selbstaendig. Seine Metzgerei im Playero ist dicht steht zu lesen.
      Nun denn, das heisst dann auch fuer Xaver: wieder mal keine Fleischwaren in Bavaro. Hatten wir hier schon unter
      Deutscher Bierimportuer ohne Bier und Deutscher Metzger ohne Wurst...

      Also bitte, ab sofort,w as WUrst und Metzgerei angeht, HIER POSTEN!
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      @suroeste..........

      suroeste schrieb:

      Suizzo


      Suizo schreibt man mit einem Z :ghtsf

      Nun da ich hie und da, und des öfteren in Bavaro weile, kommt mir das eine und das andere zu Augen und hört auch viel.

      Gut vom hören sagen lernt man lügen. Deshalb poste ich nur was ich sehe. Was das Embutido Berlin in Bavaro betrifft sowie XS Kunden in der Umgebung, so sind das eigentlich immer die gleichen Probleme, die die RD mit sich bringen.

      Die Suplidores liefern nur gegen Bar in der Regel, die Besitzer kaufen deshalb keine Lager mit Reserven für spezielle Fälle. Geld fehlt! In den wenigeren Fällen kann/könnten Diebstahleinbrüche ein Argument sein. Also kommt es dauernd zu sognannten Lagerbrüchen (out of Stock's). Was zwar das Embutidos in Bavaro nicht betrifft, ist es doch ein Geschäft des XS.

      Aber>> XS fährt einmal pro Woche mit einem Lieferwagen von SD nach Higuey und Bavaro. Wenn es nach seiner Kundschaft ginge könnte er alle zwei Tage da hin fahren, weil die Geschäfte Einkaufstechnisch nur von der Hand ins Maul leben. Ich würde auch nicht alle zwei Tage nach Bavaro kutschieren.

      Ja es ist war, das Geschäft des XS in Bavaro war schon besser mit Auswahl bestückt vor allem was das Hartwarensortiment aus Europa betrifft. Eigentlich schade. Hier gibt es viele Residenten die vom Aromat über die Maggiwürze etc in massen kaufen würden. Fleisch und Wurstwaren sind hie und da weniger und mal mehr nach einer Lieferung.

      Ich verstehe dies in einer gewissen weise da es schwierig ist bei einem unregelmässigen Geschäftsgang die Lieferungen optimal zu gestalten. Leider liegt das Berlin etwas zurückversetzt an der Hauptstrasse und sieht es dementsprechend auch schlecht.

      Im weiteren wird das Geschäft in Bavaro von einem Landsmann von XS seit gut drei Wochen geführt. Ist zwar nicht unbedingt eine gepflegte Erscheinung aber sehr freundlich.
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Hehe, nun ist die Metzgerei ja mal dicht.
      Wieso nach Bavaro fahren? Um die Wurst vom Metzger Erich aus Sto Dom zu vertreiben?

      Neue Geschaeftsleitung? Was soll dann besser werden? Wenn schon das Aussehen nicht gerade apetitlich ist, dann kann es nur abwaerts gehen.

      Wozu braucht es noch den Laden mit Nacional und Super Pola hat Bavaro internationale Produkte. Billiger dazu, mal verglichen Ritter Sport zB?

      Was fehlt ist der Besuch von Proconsumidor - doch die fahren nicht bis Bavaro um den Laden mal unter die Lupe zu nehmen!
      la verdad, siempre

      ... siempre no hay ...

      Hatte auch mal die Illusion, DEUTSCHE Weißwürste zu kaufen. Aber immer hieß es: No hay ahora. Naja, ist OK dachte ich, kann ja mal passieren. Und dann hatte ich am Malecon Appetit, klar auf Weißwürste. Und dann : No hay ahora aber heute Abend machen wir den Grill an! Wollte ich aber nicht. NUR einfach zwei Paar Weißwürste y ya! Hab ich mir inzwischen abgeschminkt und freue mich auf den nächsten D-Besuch.

      Der Paket- und Briefversand funktioniert einwandfrei. Soll auch ruhig erwähnt werden. Vielleicht trifft das mit dem Schuster und seinen Leisten zu, wer weiß ....
      Was macht ein Laden ohne Wurst?
      Naja es wird eine neue Firma gegründet "old Germany". was die aber macht ist noch so richtig raus (Wurst, Fleisch oder vielleicht Bier), wird sich zeigen.
      Auch ist die Frau von Xaver bei dieser Firma mit eingetragen, aber Sie lebt mit Heinz auf La Mulata im Getto, kann sich jeder ansehen ist hinter dem Las Canas. Na ist halt scheinbar so in der Dom.Rep. mit dem einen verheiratet und mit dem anderen zusammenleben. Ja und die drei sind dann auch noch Geschäftspartner, wie so etwas geht?
      Naja, die neue Firma wird ja vieleicht einmal ein Erfolg.
      Domi 64 :vtsf

      @fulanito

      fulanito schrieb:

      Was fehlt ist der Besuch von Proconsumidor - doch die fahren nicht bis Bavaro um den Laden mal unter die Lupe zu nehmen!


      Da muss ich Dich eintäuschen Proconsumidor wird da nichts finden ausser ein paar Fettspritzer von der Pfanne vielleicht. Ansonsten ist der Laden sauber und immer gereinigt.

      Ich wehre mich nicht für XS aber was Sache ist ist Sache. Selbs Dutzende mal gesehen und besucht
      .
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      @futuro01

      Wie waere es mit:

      -keine Etiketten in spanischer Sprache an Lebensmitteln? (siehe Supermaerkte La Sirena / Nacional z.B.)
      -Importgenehmigung fuer Fleisch / Fischwaren? (dafuer braucht man Importlizenzen)
      -Nahrungsergaenzungsmittel (in Sosua und Sto.DOm. im Angebot) bei Salut Publico registriert?
      -Bier hat auch keine Reg.San. Nummer.

      Das ist dann mal genug, wenn die das alles raustragen sind die Regale leer.
      Abgesehen von der Weisswurst die ja schon vorher nicht da war :ghtsf

      Kontrollieren wir noch Mitarbeiter die in Kueche / Laden mit Lebensmitteln in Beruehrung kommen auf ...keine Ahnung wie der Test heisst... schaun wir mal (frei nach Beckenbauer). Wetten dass es dann die :csdr gibt?!

      d231xy Man muss warten koennen in diesem Land. Es dauert nur ein wenig.
      la verdad, siempre

      fulanito schrieb:

      -Importgenehmigung fuer Fleisch / Fischwaren? (dafuer braucht man Importlizenzen)
      -Nahrungsergaenzungsmittel (in Sosua und Sto.DOm. im Angebot) bei Salut Publico registriert?
      -Bier hat auch keine Reg.San. Nummer


      Da ist er ja nicht der einzige. Da wären mehr Geschäfte zu als offen. Und im übrigen wäre das schon die Aufgabe der Aduana seine Container beim öffnen richtig zu kontrollieren. Aber eben Geld regiert die Welt oder? Oder doch nicht?
      Früher trafst du Frauen, die konnten kochen wie deine Mutter, heute triffst du Frauen die saufen wie dein Vater!
      Die neue Fleisch- und Wurstwarenproduktion wird nun in Santo Domingo entstehen, hinter dem ehemaligen Chalet Suizo.

      Aus dem bereits geoeffneten Laden bekam ich Schinken und Salchicha picante - war ueberrascht durch die Qualitaet. Der SChinken nicht so versalzen wie frueher, die Wurst zwar nur im dominikansichen Sinne "pikant" aber schmackhaft.

      Der Parkplatz geziert mit dicken Jeepetas (Hummer, Lexus..), also man hat schon eine finanzkraeftige Klientel - die Qualitaet von den Proben durchaus gut. Sollte man es nun endlich geschafft haben?
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      @suroeste, ich habe den Eindruck,

      du bist immer dort anzutreffen wo es etwas (umsonst??) zu futtern und zu trinken gibt. Da ich dich nicht persönlich kenne, wage ich eine virtuelle schätzung deines lebendgewichtes: So um die 140kg??Aber ich verrate nichts, ehrensache! :tfft
      @Lucius
      Zur Aufklaerung

      Wo es was GUTES zu essen und trinken gibt, da bin ich nicht fern. Das stimmt soweit.

      Ich gehe aber nicht mit dem Wind.

      Fakt ist: die Bierbeisser )salchichas cervecera) waren von Embutidore Berlin labrig, matschig und einfach nur als Hundefutter zu verwerten. Der Schinken (Schwarzwaelder Art) war einfach nur versalzen udn koennte als Poekelfleishc eher durchgehen.

      Und nun bring tmir jemand was mit aus Santo Domingo. Salchicha picante (pikante = scharf ist fuer mich anders, aber das ist halt Geschmackssache) , doch diese Wuerste waren geschmacklich nicht nur gut, sie waren top.
      Der Schinken war sehr stark geraeuchert (genau wie ich es mag, eher oesterreichisch -schwarzgeraeuchertes). aber nicht versalzen.

      Mein ANliegen: Wenn was stinkt, dann sag ich das, Fisch und Namen.
      Wenn aber was gut ist, dann sag ich das auch.
      Und man achte darauf: Die WUrst und der Schinken wurden gekauft in SD im Ex-Chalet Suizo. Wie es angeblich heisst ist die Metzgerei in Supermercado Playero (Sosua) zu und in la mulat adie "Homeproduction" zu.

      Mir egal wo diese Wurst herkommt. Aber was es da wohl momentan zu kaufne gibt ist gut und das moechte ich "fair bleibt fair" berichten.

      Als Ferndiagnose hast Du mich mit dem Gewicht gut getroffen: .kst fuer Dich!
      Komme gerade auf 134 kg
      Doch ich will auf 120 runter....
      Es geht alles seinen karibischen Gang...

      Hier geht es um die Wurst

      da man ja Xaver und Heinz nun trennen muß, Freundschaft hin, Freundschaft her, verbindet ja beide immer noch die Frau vom Xaver.Heinz macht jetzt im Sägbock ja auch keine Wurst mehr, denn Heinz Niemeier ist jetzt "Manager" in der Neuen Metzgerei in Sosua. :ghtsf

      Da kann ich nur sagen, arme Investoren :icqy Wenn nur 50 % dessen Wahrheit werden soll, was man sich in Sosua erzählt, grenzt dies an Größenwahnsinn. Dann waren alle, die solche Dinge bis jetzt versucht haben zu blöd. Nur der Heinz wird es richten, oder hinrichten. Allein schon von der Logistik einen Betrieb zu führen, fehlen Ihm mindestens 3 Schulnoten nach oben. Die Investoren müssen sich doch fragen, warum hat es bei 4 Anläufen mit einer Metzgerei nicht geklappt?

      War mit Sicherheit Xaver dran Schuld.

      Selbst der Playero hat sehr viel Geld durch den Neubau der Metzgerei verloren. Man versucht jetzt die Maschinen mit deutschen Stromverbrauch (380 Volt ) an den Mann zu bringen. Dort wurde ja wohl die Idee vom Xaver und vom Heinz schon versucht in die Tat umzusetzen. Und nirgend wo bekam der Playero feste Verträge Und allein aus diesem Grund hat der Playero noch rechtzeitig die Notbremse gezogen, weil man fast zu spät gemerkt hat, daß es nicht machbar ist. Alle Supermarktketten, alle Hotelketten und das halbe Militär in der Domrep mit Wurst und Fleisch zu beliefern. Aber die waren vielleicht auch zu dumm, um so etwas auf die Beine zu stellen. Bestimmt fehlt es dem Besitzern vom Plaero an Fachkenntnisse und an Insiderwissen in der Domrep. Heinz hat das alles, und seine Investoren sicherlich auch.

      Es ist ja wie immer nicht das geld vom Heinz Niemeier, was im Sand versickert. Warten wir mal ab, wie lange diesmal die Metzgerei offen hat. Ich höre heute noch die Worte vom Xaver, als es im Playero los ging. Wir haben jetzt die Lizenz zum Gelddrucken. Jetzt machen wir alle platt. Wer immer platt ging, war Xaver und Heinz. Wenn es neue Info s aus dem Schnitzelparadies gibt melde ich mich mal wieder.

      wenn das wieder Projekt Sägbock wieder scheidert, dann :xcsya
      nun, ich hatte mal jmd der wollte den Schwarzwälderschinken. Gutes Restaurant hier. Gott sei Dank gab es das erste Paket gratis zur Probe. Man konnte es nicht verwenden, total versalzen.
      Die Bierbeisser waren matschige Pampe in irgendwas kondomi-ahnlichem. Auch nicht geniessbar.
      Ein Bekannter versuchte sich an den Wienerle. Die waren vakumiert. Nach dem Genuss rannten 2 Personen zur Toilette, hatten Verdauungsstörungen. Zufall? Der Rest wanderte in die Tonne.

      Was die Vertriebe anging, so war man laut Xaver immer weiter als Playero mit seinen Investments. Drum musste man den ganzen Vertrieb wieder einstellen.

      Doch gut, danach klappte auch nichts.

      Jetzt ja, aber es ist ein paul in Santo Domingo für die leckren Dinge zuständig! Ich bin begeistert. Aber wann bin ich mal in SD?

      Gut, Sosua hat nun ein Überangebot an deutschen Metzgern.
      Damals war ja noch unser Daniel aus Nebulä da wo Heinz nun managt. Er musste aufgeben, denn trotz der zentralen Lage - er konnte sich nciht durchsetzen. Gute Sachen hatte er manchmal, auch guten Mittagstisch. Allein, die Hygiene war nicht mal auf dominikanischem Standard.

      Bei Gustl redet man manchmal auch nicht grad gut daher, aber beanstanden konnte ich bisher nie was, außer: manchmal gab es nicht das was ich wollte. ABer besser "no hay" als zu alt und Gammelfleisch.

      Tja, da haben wir noch das Bavaria. Als damals Heinz dort die Segel strich weil er bei einer Fregatte anheuerte - da gab es auch wieder Gerede. Oh ja, was da so bei Bavaria alles in die Wurst geht.... Ach ja, Sosua halt.
      Doch Bavaria hatte damals gut reagiert. Statt nun ne Schlammschlacht anzufangen machte man einen Tag der offenen Tür.
      Das Volk war geladen und konnte mal einen Blick in die WUrstküche werfen.
      Tja, da war dann Ruhe und das dumme Gerede war zu Ende.

      Außer dass die "Plattmacher" wie Hans sie nennt, sagten Bavaria geht pleite. Der kann garnicht die hohen Nebenkosten...wir machen ihn platt. Tja und dann? pfffft - war bei den Plattmachern die Luft raus.

      Nun ja. Ich freu mich schon, zumindest Heinz ist nun wohl zu Luft gekommen. Es sollte wundern wenn das Lokal da nun läuft.
      Irgendwie steht das doch da unter nem schlechten Stern. Aber werden wir nicht esotherisch. Das Volk wird entscheiden. Und ich mache die vage Behauptung: DREI deutsche Metzger sind zuviel für Sosua.

      Einer wird auf der Strecke bleiben.
      Gustl? Nun, grad Sonntags brummt der Laden, ein Residententreff. Hat sich etabliert, hat gute Qualität. Warum sollte man da nicht mehr hingehen?
      Bavaria? Seit der Eröffnung immer gleichbleibende QUalität. Sauber. Warum also hier nichtmehr kaufen?

      Für Heinz spricht nur eines: er ist zentral, man kann ihn auch zu Fuß erreichen. Aber wer eh kein Geld hat für AUto/Moped, der kauft auch seine Salami dominicana... und keine teuren Wurstwaren.
      Und die wenigen Fußgänger mit Geld, ob die reichen um zu leben?

      Wir können warten. Schaun wer mal....
      Es geht alles seinen karibischen Gang...
      motzki96 du hast nicht recht

      motzki96 schrieb:

      Paul, den gibt es hier auch, Metzgert im Playero.
      Horst und Corinna ,Thüringer Wurstwaren.

      suroeste« hat schon recht mit drei Metzger dann später, wenn der Sägbock aufmacht, gibts den Gustl, die Bavaria und den Sägbock.

      Denn der Paul hat innerhalb von 6 Monaten 3 Stellen angefangen. Einmal mit seiner Frau einen Imbissstand, dann 3 Monate im City Markt und nun im Playero. Und Wurst stellt er ja dort eh nicht her. Er wurschtelt ein wenig rum. Die komplette Wurstabteilung in der Ladentheke vom Playero ist Ware von der Metzgerei Bavaria, die dort wohl 3-4 mal in der Woche liefern. Und Horst und Corina kann man ja wirklich nicht als Metzgerei bezeichnen. Aber wer kauft denn die Ware , wenn ich sie nicht vorher sehen kann. Also ich stelle mich lieber vor eine Metzgereitheke und suche mir meine Sachen aus.

      Bei Horst und Corina denke ich, ist dass Metzgern nur ein Überlebenstraining, als Zusatzbrot und meistens nur auf Bestellung von einigen Verpflegungsstellen in Sosua, die da natürlich billigst Ihre Ware anbieten können. Keine Gewerbeanmeldung, keine Angestellten, keine Steuern,keine großen Betriebskosten, eben ein Hoppywurschtler. Und aus diesem Grund hat suroeste« mal wie so oft recht. Zumindestens aus meiner Sicht.
      Der neue "Sägbock" (der neue Name der Metzgerei mit Gastronomie von Heinz N. und Sponsor ist noch nicht bekannt) setzt zumindest optisch neue Akzente für Sosua und deren Metzgereien! Man renoviert zur Zeit aufwändig und komplett (kostenintensiv).

      Die relativ günstige Lage und das neue Ambiente sind zunächst die ersten deutlichen Vorteile.

      Man vergleiche doch mal mit offenen Augen die Mitbewerber!

      Wenn Qualität und Service stimmen, sehe ich hier die zukünftige Nummer eins für Sosua, hat Heinz doch in seiner Anfangszeit bei BAVARIA bis zu seinem Ausscheiden doch immer eine qualitativ hochwertige und schmackhafte Ware geliefert. Ich hatte jedenfalls nie eine Beanstandung!

      suroeste: Bavaria? Seit der Eröffnung immer gleichbleibende QUalität. Sauber. Warum also hier nichtmehr kaufen?


      Seit der Neu-Eröffnung -nach Heinz N.- meint suroeste.
      Habe wiederholt danach die Erfahrung machen müssen: verpackte Würstchen bei Bavaria vor 2 Jahren (danach kein Einkauf mehr dort) überaltert, vernichtet. Einkauf von Rinderhack im Playero am 13.01.12 verpackt mit selbigem Datum (da in der Auslage nichts mehr vorhanden): überaltert, stinkig, nur noch als Katzenfutter tauglich! Nein danke. Selbiges hatte ich bei Heinz nie erfahren!

      Und der Märchenonkel vom Bavaria auf Krücken, erzählte mir seinerzeit, er sei von Motoconchofahrern mit einem Baseballschläger zusammen geschlagen worden, aufs Knie usw., wisse zwar woher es kommt, könne aber nichts beweisen... (Schuldzuweisung auf seinen Schwiegersohn). Ich erfuhr jedoch schnell die wahren Umstände: er war wohl so besoffen, dass man ihm die Pasolaschlüssel abnehmen wollte, was er nicht zuließ. Bei der Heimfahrt rammte er dann wohl volltrunken ein Hindernis, wovon alle seine Verletzungen herrührten. Also keine Schlägerei. Und dieser Münchhausen soll bei seiner Arbeit ehrlich sein (siehe verpackte Würstchen)?! Für mich eindeutig hier die rote Karte!

      Wir werden sehen, sprach der Blinde...
      Scherz beiseite, warten wir´s ab und testen wir, wenn´s soweit ist!!!
      muss mal ne lanze fuer xaver und socios brechen, das essen und auch der service im vienna caribe ist viel besser als im erdinger biergarten. es gibt mehr auswahl an gerichten und auch ist eigentlich alles vorhanden was in der karte steht. ich habe auch eingekauft in dem kleinen laden und war angenehm ueberrascht. allerdings muss man dazu sagen das wir hier in santo domingo lange nicht so verwoehnt sind was deutsche waren angeht wie die leute oben n sosua.


      das schnitzel cordon bleu ist sehr gut, hat sogar meiner freundin geschmeckt und die ist mehr als meklig. ich hatte so geschnetzeltes zuericher art und war sehr zufrieden. das geilste was das tschechenbier bernhard lager. das ist der hit, ueberings hat der carlos in juan dolio das auch schon ne weile. also heute muss ich mal loben wenn auch viel schlechtes erzaehlt wird ueber xaver und c.o.